Kontakt
Menu
Kontakt
Erklaervideo

Der große Guide zum eigenen Erklärvideo: Alles was Sie wissen müssen

Mischa Flinspach
19. Oktober 2018

Wie viel kostet ein Erklärvideo? Wie finden Sie die beste Erklärvideo-Agentur? Welche Stile und Einsatzgebiete sind zu empfehlen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen erhalten Sie in unserem großen Erklärvideo-Guide.

Keine Lust zu lesen? Artikel hier anhören: 

In diesem Artikel lernen Sie:

  • alle Informationen rund um Erklärvideos, die Ihr eigenes Projekt zu einem vollen Erfolg werden lassen,
  • wie Sie die beste Video-Agentur finden und mit welchen Kosten Sie rechnen sollten,
  • die wichtigsten und bekanntesten Einsatzgebiete und Stile
  • die einzelnen Schritte eines Erklärvideo-Projekts, von der Vorbereitung über die Produktion bis hin zur Vermarktung und Platzierung.
Schnell zum passenden Abschnitt: 
Was ist ein Erklärvideo?
Einsatzgebiete von Erklärvideos.
Erklärvideostile.
Aufbau eines Erklärvideos.
6 Schritte einer Erklärvideo Produktion.
Kosten & Produktionszeit.
Upload & Einbettung.
Platzierung & Vermarktung. 
Auswertung & Erfolgsmessung. 
Die richtige Erklärvideo Agentur identifizieren.
Produktion beginnen.

In 2018 schauen sich 95% der Verbraucher Erklärvideos an, um mehr über ein Produkt oder eine Dienstleistung zu erfahren. Unterhaltsam, informativ und in meist weniger als 2 Minuten bieten Erklärfilme für den User einen großen Mehrwert.

Und auch für Unternehmen lohnt sich die Nutzung solch bewegter Bilder:

Die Nutzung von Erklärvideos als Marketing Instrument oder auch für die interne Kommunikation erweist sich also als attraktiv und effektiv. So nimmt der Trend zu professionellen Videoinhalten zu: Während 2017 erst 63% der Unternehmen Videos für Marketing Zwecke nutzten, sind es 2018 bereits 81%.

Aber was genau ist ein Erklärvideo?

Kurz gesagt: Erklärvideos sind knackige, informative, digital animierte Videos.

Kognitive Verzerrungen verständlich erläutert: Im Erklärvideo von epipheo,

Mithilfe von Illustrationen, Animationen, Typographie und Sounds erklärt ein Erklärvideo selbst hochkomplexe Themen in wenigen Minuten. Dadurch wird nicht nur eine optimale Informationsvermittlung ermöglicht, sondern auch eine bestimmte Handlung des Zuschauers gefördert.

Einsatzgebiete von Erklärvideos.

Durch ein professionelles Erklärvideo sorgen Sie trotz der kurzen Aufmerksamkeitsspanne der Zuschauer für nachhaltige Informationsvermittlung - denn unser Gehirn verarbeitet Video rund 60.000x schneller als Text. Aber auch im Bereich der Suchmaschinenoptimierung ist die Einbindung von Video Content für Websitebetreiber ratsam: So werden Landing Pages mit Videos besser in Google gerankt, und Besucher verweilen länger auf der Seite.

Das Potential von Erklärvideos ist unbestritten, entsprechend vielfältig sind die unterschiedlichen Einsatzgebiete. Als eines der modernsten Kommunikationsmedien, kann es je nach Bedarf für eine Vielzahl von Zwecken eingesetzt werden:

  • Ein Produkt oder eine Dienstleistung vorstellen.
  • Das eigene Image stärken.
  • Recruitingmaßnahmen durchführen.
  • Einsatz auf einer Messe.
  • Einsatz als Werbespot.
  • Eine Website oder Software mit einem Screen Capture Video erklären.
  • Funktionen einer App darstellen.
  • Interne Maßnahmen (z.B. Schulungen) erläutern.

Ein Produkt- oder eine Dienstleistung erklären.

Die Shopping Vielfalt von Walmart: Erklärt im Flat Design. 

Das Produkt- oder Dienstleistungsvideo möchte in erster Linie die Vorteile und Anwendungsgebiete eines Produktes oder einer Dienstleistung vorstellen und erklären. Häufig wird hierbei zuerst das bestehende Problem, meist die Ist-Situation, beschrieben. Im nächsten Schritt wird im Zuge der Vorstellung des Produktes oder der Dienstleistung die dazu passende Lösung präsentiert. Das Video schließt mit einer konkreten Handlungsaufforderung, beispielsweise zum Kauf oder Ausprobieren eines Produktes. Komplexe Produkte oder besondere Dienstleistungen können Ihrer Zielgruppe mit einem Erklärvideo spielerisch einfach vermittelt werden.

Ihren Unternehmenszweck mit einem Imagefilm erklären.

"Die innovative Zukunft der Mobilität": Der Konzern Imagefilm von Continental.

Der perfekte Imagefilm sorgt für eine authentische und positive Außendarstellung Ihres Unternehmens. Er beinhaltet meist Fakten rundum die angebotenen Services und Dienstleistungen. Diese werden im Rahmen des Imagefilms erklärt und dem Zuschauer näher gebracht. In der Regel sind Mitarbeiter sowie Aufnahmen der Räumlichkeiten des Unternehmens Bestandteil eines Imagefilms. Ziel ist es, dem Zuschauer das Unternehmen sowie die entsprechende Marke verständlich zu erklären und hierbei einen positiven Effekt hinsichtlich der Wahrnehmung zum Unternehmen zu erzielen. 

Die richtigen Mitarbeiter mit einem Recruitingfilm finden.

"Deine Ausbildung bei Penny:" Ein Recruitingvideo von Mynd.

Mit dem Recruitingfilm möchten Unternehmen neue Mitarbeiter finden. Sei es für offene Stellen im  Management oder zum Berufseinstig im Zuge einer Ausbildung, ein gelungenes Recruitingvideo spricht Menschen oftmals eher an als eine schriftliche Stellenausschreibung. Der Recruitingfilm dient dazu das Jobprofil der offenen Stellen verständlich zu erklären und die dazugehörigen Aufgaben zu erläuternSomit ist das Recruitingvideo ein modernes Kommunikationsinstrument zur Gewinnung neuer Mitarbeiter

Ihr Anliegen auf einer Messe vorstellen und erklären.

Innovatives Kraftausdauertraining mit milon Q: Produziert von Mynd & Milon.

Inmitten der Vielzahl von Anbietern bedarf es ausgefallener Ideen, um aus der Masse an Ausstellern auf einer Messe herauszustechen. Oftmals bleiben Ihnen nur wenige Sekunden, die Aufmerksamkeit eines Besuchers zu generieren. Hier hilft ein professionelles Messevideo, welches die Blicke der Besucher auf sich zieht. Messevideos sollten ohne Ton verständlich sein und hierbei trotzdem den Kern Ihrer Botschaft transportieren. So bekommen Ihre Interessenten Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung in wenigen Minuten anschaulich erklärt. Dadurch kann garantiert werden, dass Interessenten beim Besuch Ihres Standes einen persönlichen Mehrwert erhalten.

Ihre Marke in einem Werbespot erklären.

"Die Oster-Überraschung": Der Oster-Werbespot von Netto.

Der Werbespot bewegt sich zeitlich in der Regel um die 30 Sekunden, was eine gängige Länge für die Ausstrahlung im TV darstellt. Werbespots transportieren Ihre Botschaft kurz und knackig. Da ein Werbespot zwischen einer großen Anzahl an anderen Clips geschaltet ist, ist es von hoher Priorität durch eine ausgefallene Story aufzufallen und hierbei das Interesse des Zuschauers zu wecken. Storytelling ist hierbei eine erfolgsversprechende Komponente, die auf keinen Fall vernachlässigt werden sollte. 

Mit dem Screen Capture Video Prozesse verständlich erklären.

Das Online Banking der Haspa: Erklärt von Mynd. 

Prozesse, Tools oder die Funktionalität einer Website lassen sich mit einem Screen Capture Video hervorragend abbilden. Dieses ermöglicht Ihren Zuschauern einem Klickpfad zu folgen und so Abläufe und Möglichkeiten einer Website besser nachvollziehen zu können. Die Komplexität eines Prozesses wird reduziert und der richtige Umgang mit dem Tool oder der Software einfach erklärt

Die Funktionen einer App erklären.

Die Rechnungsapp der HALLESCHE: Produziert in einem Erklärvideo von Mynd

Um die Funktionsvielfalt einer App aufzuzeigen, eignet sich das App Video. Auf anschauliche Weise werden die Möglichkeiten der Nutzung erklärt. So erhalten Sie als User einen schnellen und verständlichen Einblick in die entsprechende App

Einen internen Verwendungszweck erläutern.

Die Wichtigkeit des interkulturellen Bewusstseins bei Testo: In einem Video von Mynd erklärt.

Videos können rein interne Verwendungszwecke haben. Hierzu gehören Schulungsvideos, Erklärungen zum Intranet, die Erläuterung zu Abläufen interner Prozesse oder auch eLearning Maßnahmen für Ihren Betrieb. Die Zielgruppe sind in der Regel die eigenen Mitarbeiter. Interne Videos informieren über Neuigkeiten oder künftige Veränderungen des Unternehmens. Die Besonderheiten Ihres internen Verwendungszwecks lassen sich ideal in einem Erklärvideo erläutern

Da Sie nun mit den wichtigsten Einsatzgebieten von Erklärvideos vertraut sind, stellt sich im nächsten Schritt die Frage nach der Auswahl des passenden Stils

Die beliebtesten Erklärvideo-Stile.

Abhängig von den spezifischen Inhalten, die Sie in Ihrem Erklärvideo vermitteln wollen, unterscheidet sich die optimale Machart. Je nach Einsatzzweck bieten sich unterschiedliche Umsetzungsformen an. Lernen Sie hier die beliebtesten Erklärvideo Stile kennen:

Flat Design.

Das Flat Motion Erklärvideo: Ein hauseigener Stil von Mynd.

Das Flat Motion bietet verschiedene, individuell konzipierte Farbwelten, die den Hintergrund des Videos darstellen. Grafische Elemente wie Charaktere und Icons bewegen sich im Vordergrund und unterstützen in erster Linie den Sprechertext. Minimalistisch illustrierte Grafiken heben sich durch ihre prägnante und klare Bildsprache bewusst von komplexen Illustrationen ab. Wie der Name verrät, liegt der Fokus auf der konzipierten 2D Fläche, welche die Funktionalität ins Zentrum des Geschehens rückt. Das Flat Design steht somit im Gegensatz zur Dreidimensionalität, welche Tiefenwirkung und Räumlichkeit erzeugt. Auf Texturen wird verzichtet, Farben werden nicht in Verläufen, sondern in verschiedenen Abstufungen verwendet. Der Einsatz von Typographie ist ein elementarer Ausdrucksstil dieses Videoformats.

Legetrick.

Anschaulich erklärt: Bytes & Building, produziert von Mynd.

Der Legetrick gehört zu den absoluten Klassikern der Erklärvideos. Der weiße Hintergrund stellt die Basis des Videostils dar. Schwarz-weiß Grafiken erscheinen nach und nach bildfüllend im Vordergrund und bilden hierbei die tragende Säule der Story. Vereinzelt werden prägnante Elemente der Grafiken mit Farbakzenten, beispielsweise in der CI Farbe eines Unternehmens, versehen. Der Legetrick wird insbesondere verwendet, um komplexe Anliegen einfach auf den Punkt zu bringen. Hierbei werden dem Zuschauer auch schwer zu verstehende Themen auf verständliche Weise erklärt. Charaktere und sonstige grafische Elemente verfügen über eine spielerische Komponente, welche dem Stil eine sympathische Note verleihen. Die Grafiken werden entweder mittels animierter, realer Hände in das Bild hineingeschoben, oder erscheinen durch eine digitale Animation ohne Hände im Bild.

Graphy.

 Die Arbeit der Helmholtz Gemeinschaft deutscher Forschungszentren: Erklärt von Mynd.

Clean, minimalistisch und modern - das sind die Attribute, die das Graphy absolut treffend beschreiben. Der Hintergrund kann aus bis zu vier verschiedenen Abstufungen einer Farbe bestehen, wobei auf einen hinreichenden Kontrast geachtet wird, sodass jede Farbe zur Geltung kommt. Der Aufbau der Bildelemente vollzieht sich durch feine Linien, welche das Auge des Zuschauers durch das Video führen. Die Schrift besticht durch ihre Ausdrucksstärke und unterstützt hierbei den filigranen Aufbau der grafischen Elemente. Die Outline-basierten Formen enthalten keine Farbfüllung. All diese Eigenschaften kombiniert ergibt sich ein eleganter und moderner Videostil

Individueller Stil (2D).

Ein Erklärfilm von Acer: Produziert im individuellen Stil von Mynd. 

Der individuelle Stil im 2D Format kennt im Ausleben seiner Kreativität keine Grenzen. Im Zuge einer komplett individuellen Stilfindung wird ein auf den Kunden maßgeschneiderter Videostil entwickelt. Dieser orientiert sich am allgemeinen "Look & Feel" sowie den CI-Vorgaben des Unternehmens. Inhaltlich lässt sich hier jedes beliebige Thema visuell darstellen. Der individuelle Stil ist teil- oder vollanimiert und besticht durch vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. 

Screen Capture.

Die Portfolio-Analyse Software verifino. Im Screen Capture Stil von Mynd produziert.

Das Screen Capture ist ein Videoformat, welches in den meisten Fällen auf gefilmten original Abbildungen einer Website oder Software basiert. Im Gegensatz zu klassischen Tutorials, in welchen Personen live ihre Handlung kommentieren, während sie sich mit der Maus durch eine Website klicken, kommen beim Screen Capture Elemente der Animation ins Spiel. Der sogenannte Klickpfad (Reihenfolge der Klicks innerhalb einer Website) wird im ersten Schritt gefilmt. Basierend hierauf wird der Cursor nachanimiert und Klicks sowie hervorzuhebende Bereiche einer Website akzentuiert beleuchtet. Diese Machart ermöglicht dem Zuschauer, sich in einer neuen Website-Umgebung, wie einem Tool, dem Intranet oder einer neuen Software, zurechtzufinden und die entsprechenden Möglichkeiten und die Funktionalität kennenzulernen.

3D Animation.

Eine 3D Animation von Mynd: Produziert für kuraray.

Die größte Besonderheit des 3D Films ist der Tiefeneindruck der Raumwahrnehmung. Grafische Elemente werden so modelliert, dass für das Auge des Betrachters Räumlichkeit entsteht. Die Modellierung kann basierend auf existierenden Elementen erfolgen oder frei entwickelt werden. Beispielswiese lassen sich so komplexe Produkte detailgetreu abbilden, oder das Innenleben eines maschinellen Prozesses verständlich erläutern. Die Dreidimensionalität beeindruckt das Publikum in jederlei Hinsicht.

Realfilm und Animation Mix.

Regiobranding der Leibniz Universität. Produziert in einem Mix aus Realfilm und Animation von Mynd.

Die besondere Herausforderung stellt hierbei die Verbindung der Realbild,- und Animationsebene dar. Ziel ist es, ein in sich stimmiges Bild beider Komponenten zu erzeugen. Die Kombination zwei verschiedener visueller Elemente erzeugt Aufmerksamkeit und Individualität.   

Tipp:
Der optimale Erklärvideo-Stil ist ganz von Ihrem individuellen Einsatzzweck, Ihrer Corporate Identity sowie Ihren Ressourcen abhängig. Wenn Sie sich unsicher sind, welche Art für Sie die richtige ist, beraten wir Sie gerne - ganz einfach und unverbindlich.

Der Aufbau eines Erklärvideos.

Das wichtigste Element eines erfolgreichen Erklärvideos ist ein professionelles Storytelling. Fesseln Sie Ihre Zuschauer durch das Erzählen einer mitreißenden Geschichte, dargestellt durch sympathische Charaktere, die ein bekanntes Problem mithilfe Ihrer Lösung bestreiten.

Eine große Anzahl an Erklärvideos durchläuft typischerweise folgende Phasen:

1. Das Problem. Stellen Sie eine für Ihre Zielgruppe typische Problemsituation dar. Konfrontieren Sie Ihre Charaktere mit diesem Problem, zeigen Sie die damit verbundenen Mühen und Anstrengungen. Möglicherweise erklären Sie auch, warum bereits bekannte Lösungen nicht funktionieren.

2. Die Lösung. Bringen Sie dann Ihre Lösung ins Spiel - idealerweise mit nur einem Satz. Fokussieren Sie sich auf einige Kernpunkte, die Ihr Produkt zur idealen Lösung für das dargestellte Problem machen.

Das Bayer CLS-System: Erklärt von Studio Pigeon.

3. So funktioniert’s. Zeigen Sie Ihrem Zuschauer, wie Ihre Lösung genau funktioniert. Indem Sie Ihre Charaktere Ihr Produkt einsetzen lassen, machen Sie es zugänglicher und dem Nutzer leichter verständlich.

4. Zusammenfassung. Knüpfen Sie den roten Faden zurück zu Ihrer Einleitung, aber diesmal mit Ihrem Produkt als Lösung des Problems. Was haben die Zuschauer durch Ihr Video dazugelernt, warum ist gerade Ihr Produkt die richtige Lösung?

5 Call to Action. Geben Sie Ihrem Publikum eine finale Handlungsempfehlung, die sie nach dem Anschauen des Videos durchführen können. Sollen sie Ihren Social Media Kanal besuchen, sich auf Ihrer Plattform registrieren, oder vielleicht einen Rabbattcode in Ihrem Online Shop verwenden?

Das Potential von Big Data einfach erklärt. Ein Video für das World Economic Forum.

 

 

Die 6 Schritte einer Erklärvideo Produktion.

Nun, da Sie mit dem Thema Erklärvideo sowie den verschiedenen Inhalten und Stilen vertraut sind, können Sie den Grundstein für Ihr eigenes Projekt legen. Wir erklären Ihnen die sechs Schritte einer Erklärvideoproduktion:

1. Das Briefing.

Mit dem Briefing wird der Grundstein der Videoproduktion gelegt. Im Zuge eines Fragebogens übermitteln Sie als Kunde der Video Agentur hilfreiche Informationen zur Vorbereitung auf die anstehende Produktion. Folgende Komponenten sind Bestandteil eines Fragebogens:

  • Welches Ziel möchten Sie mit Ihrem Video erreichen?
  • Der Elevator Pitch: Was zeichnet Ihre Unternehmung aus?
  • Tonalität des Erklärfilms.
  • Einsatzorte Ihres Erklärvideos.
  • Organisatorische Besonderheiten wie Sprachen, CI-Vorgaben, Timing.
  • Referenzen bereits bestehender Videos.
  • Deadline der Produktion.

Basierend auf den Antworten dieser Fragen kann Ihre Video Agentur mit den Vorbereitungen und der Planung der Produktion beginnen. Planen auch Sie Ihre Erklärvideo Produktion im Vorfeld, um sicherzustellen, dass Ihr Projekt ein voller Erfolg wird. 

2. Das Konzept.

Das Konzept ist der erste Schritt innerhalb der Produktion. Es wird unter Berücksichtigung Ihrer Angaben aus dem Briefing erarbeitet. Das Konzept beinhaltet den Sprechertext, die dazugehörige schriftlich beschriebene visuelle Darstellung und Angaben zum Sounddesign

Erklaervideo Konzept

Das Konzept zum Film "Medikamente von morgen" von Takeda: Sprechertext und visuellen Darstellung (Auszug).

Hier entsteht die Basis Ihres Erklärvideos. Mittels Storytelling wird Ihre Botschaft auf kreative Weise transportiert. Zeitgleich wird die für Ihr Anliegen passende Videolänge definiert. Diese Produktionsphase ist ausschlaggebend für den späteren Projekterfolg, da alle folgenden Produktionsschritte das Konzept als Ausgangspunkt sehen.

3. Die Stilfindung.

Passend zur im Konzept entwickelten Story wird im Zuge der Stilfindung die visuelle Linie Ihres Erklärvideos erarbeitet. Zu Beginn erhalten Sie ein sogenanntes Moodboard. In einem Moodboard werden Ideen visuell dargestellt. Das Moodboard dient als Referenzpunkt für die Entwicklung Ihres individuellen Stils.

Erklaervideo MoodboardDas Moodbaord: Erstellt auf Basis des Konzepts.

Nachdem mit dem Moodboard der visuelle Grundstein gelegt wurde, wird basierend hierauf eine individuelle Grafik für Sie illustriert. Diese Grafik kann beispielsweise eine spezielle Szene aus dem Konzept oder ein darin vorkommender Charakter sein.

Erklaervideo ScribblesDie Scribble-Grafik: Erste Skizzen zum Storyboard.

In diesem Zusammenhang wird auch die Farbwelt Ihres Erklärvideos definiert. Sobald all diese Komponenten festgelegt sind, kann die grafischen Ausarbeitung des Konzepts beginnen.

4. Das Storyboard.

Das Storyboard ist die gezeichnete Version des Konzepts. Zuerst wird es skizzenartig schwarz-weiß angelegt und später koloriert. Es dient dazu, sich das noch zu animierende Video besser vorstellen zu können, da hierin bereits alle Szenen illustriert sind. So erhalten Sie ein intensiveres Gefühl für die Dramaturgie des Erklärvideos sowie den Ablauf der Handlung.

Erklaervideo StoryboardAus der Scribble-Grafik wird das Storyboard: Hier in bereits final ausgearbeiteter Form.

Für den Film entscheidende Komponenten wie die Perspektive, Szenenübergänge, Close-Ups oder den Detailumfang einzelner Szenen werden hier ersichtlich. Nach finaler Abstimmung des Storyboards werden die grafischen Elemente vektorisiert und für die Animation angelegt.

5. Die Animation.

In diesem Arbeitsschritt kommt schließlich Bewegung in die Illustrationen. Die zuvor erstellten Grafiken werden durch Computertechnik so bewegt, dass ein flüssiges Bild entsteht. Die Dynamik des Videos ist hierbei auf den Sprechertext abgestimmt. Verschiedene Techniken und stilistische Merkmale verleihen der Animation ihre charakteristische Eigenschaft:

  • Zooms.
  • Kontrastreicher Einsatz der Helligkeit.
  • Nutzung von Filtern.
  • Animierte Texturen.
  • Das Spiel mit Schärfe / Unschärfe.
  • Übergänge. 

Das finale Storyboard wird schließlich animiert. Hier das Erklärvideo "Medikamente von morgen" von Takeda (produziert von Mynd).

6. Das Sounddesign.

Der letzte Feinschliff der Videoproduktion ist das Sounddesign. Hier werden Sprecher, Musik und Soundeffekte harmonisch aufeinander abgestimmt. Eine professionelle Soundmischung hebt das Ergebnis eines Videos noch einmal auf ein höheres Level. 

Die Auswahl und der Einsatz der Effekte müssen zur Grundstimmung des Videos passen. Ein kreatives Sounddesign rundet die Videoproduktion letztendlich erfolgreich ab.

Kosten & Produktionszeit.

Sie wissen nun, wie die Produktion eines Erklärvideos typischerweise abläuft. Um erste Ideen für mögliche Umsetzungsformen Ihres Projektes zu erhalten, können Sie sich hier von den 22 besten Erklärvideos 2018 inspirieren lassen.

Nun stellt sich aber die Frage: Wollen Sie Ihr Erklärvideo mithilfe eines Tools selbst erstellen? Oder lieber einen professionellen Erklärvideo-Anbieter beauftragen?

Für diese Entscheidung sollten Sie sich überlegen, ob Sie über die nötigen zeitlichen und kreativen Ressourcen verfügen, Ihr Video selbst anzufertigen. Trotz der vielfältigen Features und verfügbaren Tools schaffen es selbsterstellte Erklärfilme oftmals nicht, das Qualitätsniveau professioneller Anbieter zu erreichen. Das beginnt beim Kreieren eines klaren, kreativen Konzepts, bis hin zur Produktion durch echte Fachleuten. Sollte Ihr Budget jedoch beschränkt sein, ist die Eigenproduktion durchaus ein legitimer Weg, um in die Erklärvideo-Welt einzusteigen.

Wenn Sie sich für einen professionellen Anbieter entscheiden, lohnt es sich, Preise und Qualität verschiedener etablierter Erklärvideo Anbieter zu vergleichen, um ein besseres Gefühl für die benötigten Ressourcen zu bekommen.

In diesem Zusammenhang ist es ebenfalls ratsam, sich über mögliche Zusatzkosten im Rahmen einer Erklärvideoproduktion zu informieren.

Die Kosten Ihres Erklärvideos setzen sich aus den folgenden drei Kernkomponenten zusammen:

  • Detailgrad und Qualität.
  • Laufzeit.
  • Zugehörige Services.

Detailgrad & Qualität.

Als Einstieg in die Erklärvideowelt dient meist sowohl im preislichen als auch im zeitlichen Produktionsrahmen die klassische schwarz-weiß Legetrick Produktion. Dem gegenüber steht beispielsweise eine aufwendige 3D-Produktion, die aber gleichzeitig für einen deutlich ausgeprägteren WOW-Effekt sorgt.

Tipp: 
Sie sind sich unsicher, welches die richtige Machart für Ihr Projekt ist? Dann stellen Sie sich folgende Fragen:
Wen will ich mit meinem Erklärvideo erreichen?
Was ist das Ziel meines Videos?
Was erwartet meine Zielgruppe von mir?

Laufzeit des Videos.

Neben der Machart spielt natürlich auch die Videolänge eine entscheidende Rolle. Achten Sie bei der Auswahl Ihres Produzenten darauf, welche Länge vom angebotenen Preis abgedeckt wird. 

kosten laufzeit relationBeispielhafte Preisentwicklung eines Erklärvideos in Relation zur Laufzeit. Hier bei einem Basispreis von 4.000€ für die erste Videominute.

Generell lassen sich die meisten Thematiken innerhalb von 2 Minuten problemlos erklären. Hinsichtlich der Aufmerksamkeitsspanne Ihrer Zuschauer sollten Sie diese Länge nur aus gutem Grund überschreiten - beispielsweise bei aufwendigeren Schulungsvideos oder Erklärvideos über hochkomplexe Prozesse.

Zugehörige Leistungen & Services.

Jede Produktion ist unterschiedlich und lässt sich kaum im Vorfeld pauschalisieren. Lassen Sie sich deswegen einen genauen Einblick in die Zusammensetzung des Preises und der inkludierten Leistungen geben - so können Sie das Ihnen unterbreitete Angebot optimal reflektieren und entscheiden, ob es Ihren Erwartungen entspricht.

Leichter gefragt als beantwortet: Was kostet ein Erklärvideo?

Achten Sie insbesondere auf folgende Leistungen und Eigenschaften, die für eine erfolgreiche Erklärvideo Produktion von hoher Bedeutung sind:

  • Festpreis für die komplette Produktion.
  • Unlimitierte Korrekturschleifen in jeder Produktionsphase.
  • Fester Ansprechpartner über die komplette Produktionsdauer.
  • Professionelle Beratung vor und nach der Produktion.
  • Videomarketing Beratung. 
  • Profi-Sprecher.
  • Professionelles Sounddesign.
Fazit 
Lassen Sie sich im Voraus detaillierte Informationen zu verschiedenen Angeboten und den dazugehörigen Services geben um mögliche Zusatzkosten zu vermeiden.

Upload & Einbettung Ihres Erklärvideos.

Ihr Erklärvideo ist fertig und einsatzbereit. Was nun?

Damit Ihre Zuschauer Ihr Video finden und abspielen können, müssen Sie die Videodatei an einem Ort hochladen, an dem auf sie zugegriffen werden kann.

 YouTube Kanal Startseite

Videos auf YouTube hochladen: Ganz einfach möglich mit Ihrem Google-Account.

Da das Hosten auf dem eigenen Server zu längeren Ladezeiten führen kann und nur eine einzige Qualitätsstufe zulässt, raten wir dazu, Ihr Video mittels YouTube, Vimeo (beides kostenlos) oder Wistia (kostenpflichtig) hochzuladen.

YouTube Video hochladenDer Upload bei YouTube: Einfach Video per Drag and Drop in das entsprechende Feld ziehen.

Nachdem Sie Ihr Erklärvideo in maximal verfügbarer Qualität hochgeladen haben, erstellen diese Dienste automatisch mehrere Versionen Ihres Videos - und ermöglichen so ein optimales Videoerlebnis abhängig von Endgerät und Internetverbindung des Zuschauers. Anschließend brauchen Sie es nur noch mittels Einbettungscode auf Ihrer Website zu platzieren. 

Ihr Erklärvideo platzieren & vermarkten.

Der entscheidende Schritt für Ihren Projekterfolg steht und fällt mit der richtigen Platzierung und Vermarktung Ihres Erklärvideos. Es hilft Ihnen absolut nichts, hohe Summen in eine professionelle Produktion zu investieren, wenn Ihr Video am Ende des Tages von niemandem gesehen wird.

Achten Sie daher darauf, welche Erklärvideo Produzenten Ihnen die Vermarktung Ihres Videos mit anbieten und Sie hierzu entsprechend beraten.

erklaervideo anbieter preise uebersicht5 namhafte Erklärvideo Anbieter im Vergleich: Wer bietet welche Services zu welchem Preis?

Vermeiden Sie in jedem Fall einen typischen Fehler: Platzieren Sie Ihr Video nicht auf einer unwichtigen Unterseite Ihrer Website, die wenige bis keine Besucher hat (Check mit Google Analytics).

Nachfolgend stellen wir Ihnen empfehlenswerte Einsatzorte für Ihr Erklärvideo vor.

Eigene Website.

Zur Einbettung bietet sich natürlich besonders Ihre Website an. Sie stellt in der Regel das Aushängeschild Ihres Unternehmens dar und vermittelt Interessenten einen ersten Eindruck.

Wichtig ist, dass Sie Ihr Erklärvideo gut sichtbar auf einer Seite platzieren, welche regelmäßig und häufig aufgerufen wird. Analysieren Sie hierzu Kennzahlen Ihrer Website (z.B. von Google Analytics) um geeignete Seiten zu identifizieren.

Erklaervideo auf Startseite einbindenDas IQ-Netzwerk Erklärvideo: Gut sichtbar auf der Startseite platziert. 

Im Idealfall ist Ihr Video innerhalb eines typischen Klickpfads (Abfolge an Unterseiten, die ein Nutzer besucht) 1-2 mal zu sehen.

Recruiting & Employer Branding.

Mittlerweile haben Arbeitnehmer die luxuriöse Situation, sich den favorisierten Arbeitgeber aussuchen zu können. Für Sie als Arbeitgeber bedeutete das, mit kreativen und ausgefallenen Recruitingvideos Ihre potentiellen Bewerber zu überzeugen.

Wichtig ist hierbei Ihr Recruiting-Erklärvideo auf den Seiten zu platzieren, auf welchen sich Job-Interessenten bewegen. Wenn Interessenten nun "Projektmanager" googeln, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie direkt auf der Jobseite Ihrer Website mit der entsprechenden Ausschreibung landen.

Erklaervideo auf Jobseite einbindenDas Recruiting-Video auf der eigenen Jobseite platziert: Die Sales Manager Ausschreibung von Mynd.

Platzieren Sie Ihr Video auch auf Stellenausschreibung externer Jobportale wie Monster, Stepstone oder dem XING Stellenmarkt. Mit einem Video haben Sie die Möglichkeit sich von anderen Ausschreibungen positiv abzugrenzen.

Schauen Sie in jedem Fall auf die relevanten Kennzahlen um herauszufinden auf welchen Seiten sich Ihre Zielgruppe bewegt. Binden Sie hier das passende Video ein.

Recruiting Video mit kreativem Storytelling: Zendesk.

Social Media: Facebook.

Bei der ganzheitlichen Vermarktung Ihres Erklärvideos darf das Posten auf Facebook nicht fehlen. Nutzen Sie einen kurzen und prägnanten Titel sowie eine Beschreibung, welche Vorfreude auf den Film weckt, um eine möglichst hohe Anzahl an Zuschauern zu generieren.

Posten Sie Ihr Video direkt auf Facebook und verzichten Sie auf eine Einbettung von YouTube oder Vimeo-Links. Bei letzteren Fällen spielt Facebook Ihr Video in der Timeline nicht automatisch ab.

Im besten Fall verfügen Sie über eine Facebook-Business-Seite, auf welcher Sie Ihr Video im oberen Bereich dauerhaft implementieren können. So ist Ihr Erklärvideo auch noch dann sichtbar, wenn Ihr Post nach und nach in Vergessenheit gerät.

Zudem ist es ratsam, ein Budget zur Bewerbung des Posts mit dem Erklärvideo einzukalkulieren. Eine Werbeanzeige ist in wenigen Minuten erstellt. Sie müssen hierzu lediglich die Optionen "Boost", oder "Beitrag bewerben" unter Ihrem Post auswählen.

Zu Beginn bietet es sich an Ihren Beitrag unter den Personen zu bewerben, denen Ihre Seite bereits gefällt sowie deren Freunde. Sie können diesen Personenkreis unter dem Reiter "Zielgruppe" auswählen.

Facebook Advertising ermöglicht Ihnen darüber hinaus weitere Features, wie das Erstellen von Kampagnen, die Analyse verschiedener Zielgruppen und das Anwenden von Retargeting Verfahren.

Ihre Kampagne sollte auf eine Laufzeit (z.B. 4 Wochen) und ein Maximalbudget (z.B. 250€) begrenzt sein. Beobachten Sie im "Werbeanzeigenmanager" Ihres Facebook-Business-Accounts mindestens einmal pro Woche die Entwicklung Ihres Beitrags und freuen Sie sich schon jetzt über das erstaunliche Ergebnis.

Erfahren Sie darüber hinaus, wie Sie eine bessere Performance auf Facebook für Ihr Video erreichen.

Tipp: 
Möchten Sie Ihr Video auf Social Media veröffentlichen, verwenden Sie unbedingt Untertitel: Allein auf Facebook werden 85% der Videos ohne Ton abgespielt.

Social Media: YouTube.

Auch YouTube ist eine Suchmaschine! Und zwar nach Google die zweitgrößte der Welt.

Der Titel Ihres Videos muss ansprechend sein, sodass Zuschauer neugierig auf den Inhalt des Videos werden. Platzieren Sie zudem im oberen sichtbaren Bereich in Ihrem Beschreibungstext einen Link zu Ihrer Website oder eine Kontaktmöglichkeit. Weiterhin können Sie hier detaillierter Informationen zum Film preisgeben.

Der Beschreibungstext sollte zudem alle wichtigen Keywords beinhalten. Diese müssen Sie auch in den Videoeinstellungen unter dem Bereich "Tags" hinzufügen. Ein weiterer bedeutender Aspekt ist die Auswahl eines aussagekräftigen Vorschaubildes, dem sogenannten Thumbnail

Thumbnail YouTubeInteressant gestaltete Thumbnails: Hier bei den Suchergebnissen zum Keyword "SEO Ranking".

Das Thumbnail kann zum Beispiel die beste Szene aus Ihrem Unternehmensfilm beinhalten, kombiniert mit Ihrem Logo und einem neugierig-machenden Satz (z.B. “Bereit für die Zukunft?”). So So lassen sich ganz einfach mehr YouTube Aufrufe generieren.

Tipp:
Investieren Sie Zeit in die Erstellung eines individuellen Thumbnails.
Dieses ist entscheidend, wenn es darum geht, welches Video in der Suchergebnisliste angeklickt wird.

YouTube ist ein Tochterunternehmen von Google. Da verwundert es nicht, dass Videos von YouTube in der Google Suchergebnisliste angezeigt werden, obwohl nicht explizit nach Videos gesucht wurde. Sie können hierdurch enorm von Ihrem Erklärvideo profitieren, wenn Personen nicht nur nach Ihrem Firmennamen, sondern auch nach von Ihnen gesetzten Keywords suchen. 

Auch auf YouTube können Sie Ihr Video im Rahmen einer Kampagne bewerben. Die Aussteuerung einer YouTube-Kampagne ist allerdings etwas komplexer, sodass wir uns mit dem Thema “YouTube Advertising” in einem getrennten Artikel befassen werden. Ähnlich wie auf Facebook können Sie Ihr Erklärvideo übrigens auch auf YouTube “oben anheften”, was in diesem Fall die Platzierung ganz oben auf der Übersichtsseite Ihres YouTube-Profils bedeutet.

Weitere soziale Netzwerke, auf denen Sie Ihr Video platzieren können:

Lesen Sie hier, wie Ihnen mit Videos auf LinkedIn der Durchbruch gelingt.

Messen.

Die Herausforderung auf einer Messe besteht darin, unter der Masse an Ausstellern nicht unterzugehen. Zudem müssen Sie versuchen, die Aufmerksamkeit der Besucher auf Ihren Stand zu lenken. Hier hilft ein Messefilm enorm.

Wichtig hierbei: Ihr Messe-Erklärvideo muss ohne Ton funktionieren. Das heißt, dass Sie entweder Untertitel oder eine speziell auf die Messe zugeschnittene Videoversion benötigen, die ausdrucksstarke und selbsterklärende Aufnahmen zeigt.

Vertriebs- & Marketingevents.

Wie wäre es, wenn Sie Ihr nächstes Firmenevent mit einem Erklärvideo eröffnen. So generieren Sie direkt die Aufmerksamkeit Ihrer Zuschauer und können in staunende, beeindruckte Augen schauen.

Ebenso können Sie Ihre Veranstaltung mit dem Einsatz Ihres Erklärvideos ausklingen lassen und Ihrem Publikum somit eine Botschaft mit auf den Weg geben.

Weitere Einsatzorte für Ihr Erklärvideo.

  • Newsletter & Kundenmailings.
  • Verlinkung zum Video in Ihrer Emailsignatur (automatisiert möglich mit Mailtastic).
  • Integration in die Werbematerialien des eigenen Affiliate-Programms.

Wie Sie bereits erfahren haben, verfügt jeder Kanal über unterschiedliche Besonderheiten und Spezifikationen, welche es zu beachten gilt. Demnach ist es besonders hilfreich, wenn Sie auf die Expertise einer professionellen Erklärvideo Agentur zurückgreifen können, die Ihnen hier beratend zur Seite steht.

Sprechen Sie daher im Zuge des Beratungsgesprächs mit Ihrem Erklärvideo Anbieter alle geplanten Vorhaben an, sodass dieser Sie vollständig und umfangreich beraten kann. Somit können Sie sicherstellen, dass Sie nicht am Ende der Produktion nachträglich Sonderformate oder ähnliches kostenintensiv hinzu buchen müssen.

Tipp:
Integrieren Sie unbedingt die favorisierten Einsatzorte (und somit die benötigten Videoformate) in Ihr initiales Projektbriefing!

Auswertung & Erfolgsmessung Ihres Erklärvideos.

Für die Erfolgsmessung Ihres Erklärvideos - und generell jedes Videos - gilt:
Je mehr Zahlen Sie auswerten können, desto besser.

Sämtliche Kanäle bieten Ihnen die Möglichkeit zur Analyse verschiedener Statistiken. Facebook zeigt Ihnen beispielsweise relevante Kennzahlen Ihrer geposteten Videos.

facebook video analytics Einfache Analyse Ihres Videos: Facebook erklärt, wie Sie vorhandene Statistiken auswerten.

Für Ihre Website empfehlen wir die Einbindung von Google Analytics oder eines vergleichbaren kostenlosen Tools, um das Verhalten Ihrer Besucher besser im Blick zu behalten. Nach erfolgreicher Einbettung Ihres Videos können Sie so die Entwicklung relevanter Kennzahlen beobachten

Google AnalyticsEin kostenloses Tool zur Erfolgsmessung: Google Analytics.

Die Werte beziehen sich auf den Zeitraum, welchen Sie im oberen rechten Bereich Ihrer Zielgruppenübersicht definiert haben (z.B. ein Monat oder eine Woche). Folgende Informationen erhalten Sie durch die Auswertung von Google Analytics:

  • Nutzer: Anzahl der Personen, die im angegebene Zeitraum mindestens eine Sitzung (Interaktion, Seitenaufruf, Transaktion) begonnen haben.
  • Neue Nutzer: Erstmalige Nutzer des definierten Zeitraums.
  • Sitzungen: Anzahl der Sitzungen im gewählten Zeitraum. Eine Sitzung hat mindestens eine Interaktion. Die Anzahl der aufgerufenen Seiten ist hierbei irrelevant.
  • Anzahl der Sitzungen pro Nutzer: Durchschnittliche Anzahl an Sitzungen, die von einem Nutzer durchgeführt werden. 
  • Seitenaufrufe: Anzahl der insgesamt aufgerufenen Seiten einer Website. Hier werden auch wiederholte Besuche einer Seite gezählt.
  • Seiten/Sitzung: Diese Kennzahl beschreibt die durchschnittliche Seitentiefe (durchschnittliche Anzahl aufgerufener Seiten eines Nutzers pro Sitzung). Auch hier werden wiederholte Besucher einer Seite gezählt.
  • Durchschnittliche Sitzungsdauer: Die durchschnittliche Länge (in Minuten) einer Sitzung.
  • Absprungrate: Prozentuale Anzahl der Nutzer, die eine Seite nur einmal aufrufen und diese ohne Interaktion wieder verlassen. 

Nach erfolgreicher Einbindung eines Erklärvideos auf Ihrer Website ist es empfehlenswert, die Veränderungen der Kennzahlen zu beobachten, diese zu analysieren und hieraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. 

Tipp: 
Oftmals wird dem Bereich Auswertung und Analyse nicht genügend Aufmerksamkeit zuteil. Nutzen Sie das enorme Lernpotenzial der verfügbaren Statistiken und beugen Sie interner Skepsis durch die Verwendung entsprechender Zahlen und Fakten vor.

Die perfekte Erklärvideo-Agentur identifizieren.

Wenn Sie sich für eine professionelle Produktion entschieden haben, stehen Sie nun also vor einem sorgfältigen Anbietervergleich.

Bevor Sie beginnen sollten Sie sich überlegen, worauf Sie besonderen Wert legen. Animation oder Realfilm? Welche Preis- und Qualitätsansprüche haben Sie? Welche Leistungen sollten in Ihrem idealen Angebot enthalten sein?

Mithilfe dieser Fragen können Sie bereits eine erste Selektion vornehmen, und sich im nächsten Schritt mit den jeweiligen Produktionsdetails der verschiedenen Anbieter auseinandersetzen.

Achten Sie vor allen Dingen bei der Suche nach dem richtigen Anbieter auf diese folgenden Komponenten:

  • Videoreferenzen.
  • Kompetenz & Beratung.
  • Auftritt der Website.
  • Erfahrung des Anbieters.
  • Kreativität der Videos.

1. Videoreferenzen.

Schauen Sie sich die Videoreferenzen auf der Homepage der verschiedenen Anbieter genauer an. Achten Sie hierbei auf die Stilvielfalt und die allgemeine Machart der Videos. Eine professionelle Videoagentur verfügt in der Regel über ein umfangreiches Portfolio und hat Videos für viele namhafte Kunden produziert.

mynd website portfolioEin kreatives und vielfältiges Portfolio: Erklärvideos von Mynd.

2. Kompetenz & Beratung.

Der erste Eindruck zählt bekanntlich. Reflektieren Sie das Beratungsgespräch mit Ihrem potentiellen Erklärfilm-Produzenten kritisch. Wurden Sie vollumfänglich beraten? Hat der Videoberater die Beratung entsprechend Ihres Ziels ausgerichtet? Oder wurden Sie wie eher "abgefrühstückt"? 

Es geht in erster Linie darum, die für Ihr Anliegen bestmögliche Lösung zu erarbeiten. Dies muss nicht das teuerste Produkt des Portfolios sein. Ihre Anfrage muss zu jederzeit des Gesprächs im Vordergrund stehen und das Lösen Ihres Problems Kerngegenstand der Beratung sein. Sie müssen sich von Anfang an gut aufgehoben fühlen. Vertrauen zu Ihrem Anbieter ist die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

3. Online Auftritt des Erklärfilmanbieters.

Der Websiteauftritt ist im digitalen Zeitalter das primäre Aushängeschild eines Unternehmens. Insbesondere Erklärvideo Agenturen müssen über eine moderne und professionelle Website verfügen, da diese sinnbildlich für deren Anspruch an ein qualitativ hochwertiges Design steht.

epipheo startseiteEin seriöser und moderner Webauftritt: Die Video Agentur Epipheo.

4. Erfahrung des Anbieters.

Sicherlich muss jeder Anbieter irgendwann einmal mit dem ersten Projekt beginnen. Allerdings sollten Sie je nach Brisanz Ihres Anliegens die Komponente "Erfahrung" des Anbieters entsprechend gewichten. Jedes Projekt durchläuft seine individuellen Phasen mit besonderen Herausforderungen. Eine Erklärfilm Agentur mit langjähriger Erfahrung und einer Vielzahl erfolgreich produzierter Projekte kann Ihnen mit hoher Wahrscheinlichkeit zu jedem noch so komplexen Thema innerhalb der Produktion beratend zur Seite stehen. 

mynd ExpertiseErfahrung aus über 4.500 Videoprojekten: Die Video Agentur Mynd.

5. Kreativität der Videos.

Storytelling ist das A und O einer modernen und professionellen Videoproduktion. Videos existieren wie Sand am Meer, die Kunst besteht darin, sich durch besonders kreative und ausgefallene Ideen von der Masse abzuheben. Achten Sie daher auf die Machart der Videos. Durchlaufen diese das immer gleiche Schema? Oder ist jedes Video individuell auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten? Eine professionelle Erklärvideo Agentur zeichnet sich durch ein hohes Maß an Kreativität in ihren Videoergebnissen aus.

Kreativ & ausgefallen. Eine Videoproduktion von Mynd.

Nun kann Ihre Erklärvideo-Produktion beginnen.

Nach dem Lesen dieses Artikels sind Sie der erfolgreichen Produktion Ihres Erklärvideos bereits einen großen Schritt näher gekommen! Je präziser Sie planen, desto reibungsloser kann die Produktion ablaufen.

Für die weitere Planung Ihres Erklärvideos wünschen wir Ihnen nun viel Erfolg! Und wenn Sie noch Fragen beraten wir Sie hier gerne ganz unverbindlich. 

Möchten Sie erfolgreicher sein?

Erreichen Sie Ihre Ziele durch Video - lassen Sie uns ganz unverbindlich darüber sprechen.

mynd kontaktaufnahme alina

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Bereit für Ihr eigenes Video?

Wir erstellen Ihr perfektes Video und unterstützen Sie auch darüber hinaus. 

Kontakt aufnehmen

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Video Marketing

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.