Kontakt
Menu
Kontakt
Perfektes Thumbnail

Das perfekte Thumbnail: 5 einfache Schritte zum optimalen Vorschaubild

Liesa Huppertz
13. November 2018

Sie sind stolz auf Ihr neues Video und jetzt sollen es alle Menschen sehen? Dafür brauchen Sie ein gutes, klickraten-optimiertes Vorschaubild! In diesem Artikel erfahren Sie alles rund ums perfekte Thumbnail.


Keine Lust zu lesen? Artikel hier anhören: 

Schnell zum passenden Abschnitt: 

Definition Thumbnail.
Eigenschaften eines perfekten Thumbnails.
Thumbnails für unterschiedliche Videostile.
Thumbnail selbst erstellen oder kreieren lassen?
Thumbnail Vorgaben für Social Media.

Pro Minute werden weltweit 400 Stunden Videomaterial auf YouTube hochgeladen – das ist eine ganze Menge an bewegten Bildern. Damit sich die Menschen aber genau IHR Video anschauen, bedarf es einiges an Kreativität und Strategie.

Dabei darf vor allem eines nicht fehlen: Ein aussagekräftiges, klickraten-optimiertes Vorschaubild, oder auch "Thumbnail" genannt.

Ein klickstarkes Thumbnail: Dank Vorschaubild weiß der Zuschauer direkt, was ihn in diesem Video erwartet.

Es lohnt sich, ausreichend Zeit in die Erstellung zu investieren, denn häufig entscheidet bereits ein ansprechendes Vorschaubild über den Klick des Users. Sie sind wie fesselnde Überschriften, die den Leser dazu anregen, einen Artikel zu lesen.

Und so haben 90% der erfolgreichsten YouTube-Videos ein individuelles Thumbnail, welches die Interaktionen der Zuschauer um bis zu 154% steigert!

Bevor wir Ihnen aber Tipps und Tricks rund um das optimale Vorschaubild präsentieren, klären wir zunächst einige Begrifflichkeiten.

#1 Was genau ist eigentlich ein Thumbnail?

Ein Thumbnail ist die kleine Vorschau-Version eines Videos. Daher auch der Name: Es hat in etwa die Größe eines menschlichen Daumennagels.

Genutzt werden Thumbnails auf einer Reihe von Plattformen, vor allem auf Social Media.

Allein auf YouTube gibt es eine Vielzahl von Orten, an denen die kleinen Bilder auftauchen: Etwa in Playlists, bei vorgeschlagenen Videos, in der Endcard von abgespielten Videos, auf dem eigenen Channel, in der Suche oder in der mobilen App.

YouTubekanal HubSpot

Der YouTube Kanal von Hubspot: Die Thumbnails geben einen ersten Eindruck der Videos.

Vermutlich kennen Sie dieses Sprichwort: “Beurteile ein Buch nicht nach seinem Umschlag”. Ganz ehrlich? Wir tun es trotzdem. Im Bereich Video verhält es sich mit dem Thumbnail ähnlich: Sie sind der erste, und häufig der einzige Eindruck, den ein User von Ihrem Video bekommt. Somit spielt das Thumbnail eine ausschlaggebende Rolle für den Erfolg des Videos. Das Miniaturbild sollte Neugier erwecken, genauso wie ein Buchumschlag, und auf diese Weise die Klickrate erhöhen.

#2 Was macht ein erfolgreiches Thumbnail aus?

Ein Miniaturbild erfüllt, wie der Buchumschlag, eine Reihe von Funktionen.

Das ideale Thumbnail sollte

  • den Inhalt des Videos präsentieren,
  • den User zum Klicken motivieren,
  • ein konsistentes, zum Unternehmen passendes Design haben,
  • und auf allen Bildschirmen gut aussehen.

Wie übersetzen Sie nun all diese Punkte in Ihr perfektes Thumbnail? Dafür stehen Ihnen diverse Möglichkeiten zur Verfügung.

Einbindung von Textelementen.

Textelemente in einem Thumbnail unterstützen den Videotitel und geben dem User eine genauere Vorstellung, wovon das Video handelt.

Dabei sollten Sie maximal 6 Wörter in einem Thumbnail abbilden - eine gute Idee, wenn man bedenkt, dass sich der Großteil der YouTube-User Videos mobil ansieht, und dementsprechend nur sehr wenig und extrem kleiner Raum zur Verfügung steht. Beachten Sie hierbei, dass Facebook den Raum, den Text in Ihrem Thumbnail einnehmen darf, auf maximal 20% beschränkt.

Mit diesen Infos im Hinterkopf legen Sie einige aussagekräftige Keywords fest, und stellen diese in Ihrem Thumbnail groß und fett dar, um im begrenzten Raum des Vorschaubilds einen positiven Effekt zu erzielen.

Neil Patel macht’s vor: Für sein Thumbnail nutzt er informativen, kurz gehaltenen, gut lesbaren Text.

Ihr Text sollte den Inhalt Ihres Videos knapp zusammenfassen, Ihr Publikum ansprechen und neugierig stimmen. Im Beispiel von Neil Patel etwa verspricht das Thumbnail Tipps für eine Spitzenplatzierung in den Google Suchergebnissen - wer möchte da nicht mehr erfahren?

Tipp:

Text im Thumbnail
zeigt auf einen Blick, worum es in Ihrem Video geht. Aber Achtung: Sie sollten nicht mehr als 6 Wörter abbilden!

Kontrastreiche Farben.

Kontrastreiche, hervorstechende Farben kreieren eine visuelle Hierarchie in Ihrem Thumbnail. Das bedeutet, dass dem User durch Designelemente ein Fokuspunkt und eine Richtung gegeben wird, anhand derer er das Bild scannt und wichtige Informationen leichter findet.

gary vee

Reichlich knallige Farben: Gary Vee’s Farbmix zieht Aufmerksamkeit auf sich.

Nutzen Sie Farben, die Ihr Thumbnail von der Konkurrenz hervorstechen lassen. Darüber hinaus können Sie mithilfe eines Fotobearbeitungsprogramms Sättigung und Schärfe Ihres Bilds verstärken.

Besonders erfolgsversprechend: Die Farbe gelb. Statistisch gesehen erzielen Thumbnails, die gelbe Elemente enthalten, bessere Ergebnisse, da sie mehr Rezeptoren im menschlichen Auge ansprechen.

Tipp:

Knallige Farben fallen auf. Stechen Sie durch kontrastreiche Farben im Thumbnail hervor.

Zeigen Sie Gesicht!

Unser Gehirn ist darauf programmiert, Gesichter und Blickrichtungen zu erkennen. Durch die Abbildung eines Gesichts in Ihrem Thumbnail, das in die gewünschte Richtung oder auch direkt in die Kamera blickt, stellen Sie leichter eine Verbindung zu Ihrem Zuschauer her.

youtube gesichter

Stellt leichter eine Verbindung zum Zuschauer her: Die Abbildung von Gesichtern in Thumbnails.

Sie können auch Gesichtsausdrücke nutzen, um Ihrem Zuschauer ein “Gefühl” für Ihr Video zu geben.

graveyardgirl

Die erfolgreiche YouTuberin Graveyardgirl nutzt extreme Gesichtsausdrücke in ihren Thumbnails.

Tipp:

Stellen Sie eine Verbindung zum Publikum her, indem Sie Gesicht zeigen.

Konsistentes Branding.

Wie für jede Art von Content, den Sie produzieren, gilt auch für Ihre Videos: Konsistenz ist ausschlaggebend.

bbc

Konsistenz dank Logo: Die Videos von BBC sind leicht wiederzuerkennen.

Indem Sie Ihren Videos ein insgesamt stimmiges Design verleihen, sei es durch Filter, Farben, Schriftzüge oder Ihr Logo, erhöhen Sie den Wiedererkennungsfaktor bei Ihrem Zuschauer. Auf diese Weise wird ihm Ihr Video in den nächsten Suchergebnissen wahrscheinlicher ins Auge springen.

taco bell

Taco Bell kreiert Konsistenz durch Layout, Farben und Schriftzüge.

Tipp:

Konsistenz im Branding ist das A und O, sei es durch Layout, Farben, Logo und/oder Schriftzüge.

Designen Sie für verschiedene Größen.

Dieser Punkt versteht sich eigentlich von selbst, ist aber nichtsdestotrotz von großer Bedeutung: Ihre Thumbnails werden auf einer Reihe von verschiedenen Bildschirmen angeschaut - vom Handy bis zum 60 Zoll Fernseher ist alles möglich.

Deswegen muss Ihr Design auch für alle Größen optimiert sein. Das Letzte, was Sie möchten, ist ein verpixeltes oder schlecht zugeschnittenes Thumbnail, das einen qualitativ negativen Eindruck Ihres Video erzeugt.

Hier ein Beispiel von Netflix:

Stranger Things Thumbnail Desktop

So sieht das Netflix-Video in der Desktop-Version aus…

Stranger Things Thumbnail Mobil

… und so in der Mobil-Version.

Insbesondere bei Logo- und Textplatzierungen sollten Sie bedenken, dass Ihr Thumbnail auf verschiedenen Bildschirmen eventuell zugeschnitten oder mit Einblendungen wie beispielsweise der Zeitanzeige überlagert wird.

Tipp:

Denken Sie daran, Ihr Thumbnail für die verschiedenen Bildschirmgrößen zu optimieren.

Zu guter Letzt: Testen Sie!

Mithilfe von Tools wie TubeBuddy und Vidyard können Sie A/B-Tests ausführen und auf diese Weise herausfinden, welches Thumbnail mehr Klicks erzielt.

thumbnail test

Das Tool TubeBuddy erlaubt es, die Performance verschiedener Thumbnails miteinander zu vergleichen.

Dies kann die Leistung Ihrer Videos nahezu umgehend verbessern - so kann es sich auch lohnen, Thumbnails Ihrer alten Videos nachträglich auszutauschen.

#3 Welche Auswirkungen haben unterschiedliche Videostile?

Ganz unabhängig vom Video streben wir also ein Thumbnail an, das aussagekräftig den Inhalt zusammenfasst. 

Am einfachsten ist es natürlich, auf die Schnelle einen Screenshot einer Videoszene anzufertigen. Allerdings mangelt es dabei oft an der Qualität: Pausiert man ein Video, führt dies meist zu verschwommenen oder regelrecht seltsamen und komischen Standbildern.

Bei animierten Erklärvideos werden häufig sogenannte “smear” Effekte eingesetzt, mit denen eine Vielzahl an Bewegungen in nur einem Frame festgehalten wird. Screenshots kommen deswegen an dieser Stelle nicht in Frage.

Idealerweise identifizieren Sie also eine geeignete Szene, und kreieren diese für das Thumbnail erneut als statische Version. So setzt beispielsweise Headspace Erklärvideos mit individuellen Thumbnails erfolgreich in ihrem Marketing ein.

Gezielt designed: Headspace nutzt individuelle Thumbnails, die den Inhalt des Videos widerspiegeln.

Bei Produkt- oder Imagefilmen liegt das Problem häufig in der Mimik der Darsteller: Obwohl beim Abspielen des Videos alles super aussieht, resultiert nahezu jedes Standbild in den komischsten Gesichtsausdrücken. Da wir außerdem ständig in Bewegung sind, ist es schwierig, ein absolut scharfes Bild per Screenshot zu gewinnen.

Am besten wird die gewünschte Szene also beim Dreh separat und gezielt für das Thumbnail fotografiert: Es werden sogenannte Stills erstellt. So behalten Sie volle Kontrolle über das Maß an Bewegung und Gesichtsausdrücken, das Sie in Ihrem Vorschaubild vermitteln möchten.

Mynd nutzt für’s Imagevideo ein qualitativ hochwertiges Thumbnail, das Bewegung und Interaktion vermittelt.

Ganz gleich, um welchen Videostil es sich handelt: Identifizieren Sie eine Schlüsselszene, die ein gewisses Maß an Spannung und Handlung impliziert, und halten Sie diese gezielt fest. Wenn Sie Ihr Video extern produzieren lassen, so kann Sie eine professionelle Agentur mit Expertenwissen bei der Auswahl des idealen Motivs beraten.

Tipp:

Machen Sie sich schon vor dem Dreh bzw. der Produktion des Videos Gedanken dazu, wie Ihr Thumbnail aussehen soll. So können entsprechende Szenen beim Dreh gezielt fotografiert, gezeichnet oder designed werden.

#4 Thumbnail besser selbst erstellen oder kreieren lassen?

Wir halten fest: Für ein klickstarkes Thumbnail haben sich unter anderem Textelemente, kontrastreiche Farben und konsistentes Branding als erfolgversprechend erwiesen.

Das heißt: Gestalten Sie Ihr Thumbnail auf jeden Fall individuell, anstatt die Plattform ein Vorschaubild auswählen zu lassen!

Wie Sie das anstellen, fragen Sie sich? Ganz einfach: Dafür gibt es sogenannte Thumbnail Creator Apps. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei der besten Apps vor.

Canva.

Canva - eines der weltweit beliebtesten Online-Design-Tools, in dem die kostenlose Grundversion einiges zu bieten hat.

canva

Dieses Design-Tool ist extrem intuitiv zu bedienen: Mit Canva können Sie direkt loslegen.

Mittels einfachem Drag & Drop brauchen Sie keinerlei Vorkenntnisse, um Ihr individuelles Thumbnail zu erstellen. Je nach Plattform können Sie eine Vorlage auswählen, die direkt die richtigen Maße aufweist, oder Ihr eigenes Template kreieren. Anschließend laden Sie Ihre Grafiken und Bilder hoch, oder nutzen eine der diversen kostenlosen und kostenpflichtigen Vorlagen.

Pixlr.

Pixlr ist verfügbar als App für Android und iOS sowie als Webversion, und bietet eine große Auswahl an Vorlagen, Filtern und Editier-Optionen. Durch das einfache Hinzufügen von Overlays können Sie auch mit Pixlr Ihr Thumbnail ganz individuell gestalten. Besonders erwähnenswert: Die klar strukturierte Benutzeroberfläche!

pixlr

Ansprechende Bilder und tolle Designs im Handumdrehen: Pixlr macht’s möglich.

Snappa.

Snappa macht ein besonders ehrgeiziges Versprechen: YouTube Thumbnails in nur 60 Sekunden erstellen, und das kostenlos.

In der integrierten Bibliothek finden Sie dazu tausende lizenzfreie Bilder, die Ihnen für Ihr individuelles Thumbnail zur Verfügung stehen. Da das Tool speziell der Erstellung von YouTube Thumbnails dient, starten Sie Ihr Design außerdem gleich mit den passenden Maßen.

snappa

Das perfekte YouTube Thumbnail in nur 60 Sekunden: Snappa bietet zahlreiche kostenlose Vorlagen.

Weitere Informationen und Tipps zur Erstellung eines erfolgreichen Thumbnails finden Sie außerdem in diesem 15-minütigen Kurs der YouTube Creator Academy.

#5 Thumbnails für Social Media: Welche Vorgaben müssen beachtet werden?

Ihr Video ist also fertig, Sie haben ein tolles Thumbnail designed - und jetzt?

Jetzt geht’s ans Hochladen. Es ist zu empfehlen, dass Sie Ihr Video zum Zweck der Verbreitung und vereinfachten Einbettung auf Social Media posten, anstatt es selbst (zum Beispiel auf einem eigenen Webserver) zu hosten. Für ein optimales Ergebnis haben wir Ihnen im Folgenden die genauen Vorgaben für YouTube, Facebook und Vimeo zusammengefasst.

YouTube.

Nachdem Sie Ihr fertiges Video bei YouTube hochgeladen haben, werden Ihnen drei automatisiert erstellte Vorschläge für Ihr Miniaturbild angezeigt - diese erfüllen kaum die Anforderungen eines spannenden Vorschaubilds. Im nächsten Schritt klicken Sie also auf “Benutzerdefiniertes Thumbnail”.

YouTube erklärt’s: Nach Video-Upload können Sie Ihr individuelles Thumbnail auswählen.

Falls diese Option bei Ihnen nicht erscheint, müssen Sie zunächst Ihr Konto bestätigen. Dafür klicken Sie im Studio-Menü auf “Kanal”, und unter “Kontostatus” auf “Bestätigen”. Durch Angabe Ihrer Telefonnummer erhalten Sie einen Bestätigungscode. Im Anschluss ist die Funktion des benutzerdefinierten Thumbnails für Ihr Konto freigeschaltet.

Obwohl die Thumbnails an verschiedenen Positionen auftauchen, gibt es einige allgemeingültige Richtlinien:

  • Auflösung: optimal 1280 x 720 Pixel, mind. 640 Pixel breit
  • Verhältnis: 16:9
  • Format: JPG, GIF, BMP oder PNG
  • Größe: max. 2 MB

Weitere Infos zur Optimierung Ihres YouTube-Videos finden Sie hier »

Facebook.

Facebook wählt nach Hochladen Ihres Videos automatisch 10 Frames, aus denen Sie ein Thumbnail auswählen können. An dieser Stelle haben Sie die Möglichkeit, Ihr selbst erstelltes Thumbnail hochzuladen.

facebook

Hier können Sie beim Hochladen Ihres Videos auf Facebook Ihr Thumbnail hinzufügen.

Bei der Größe müssen Sie sich nur an das Verhältnis Ihres Videoformats halten (z.B. 1920 x 1080 Pixel für eine FullHD-Auflösung im 16:9 Verhältnis).

Weitere Infos zur Optimierung Ihres Facebook-Videos finden Sie hier »

Vimeo.

Vimeo erlaubt vergleichsweise viel Spielraum bei der Auswahl Ihres Thumbnails. Klicken Sie in den Videoeinstellungen auf “Thumbnails”, wo Sie zwischen den folgenden Optionen auswählen können:

  • Choose: Scrollen Sie Frame für Frame durch Ihr Video und wählen Sie das Bild, das Ihnen gefällt.
  • Random: Lassen Sie Vimeo acht zufällige Bilder aus Ihrem Video auswählen. Wenn diese Ihnen nicht gefallen, können Sie einfach nochmal klicken.
  • Upload: Laden Sie Ihr individuelles Thumbnail als Datei hoch.
vimeo

Nach Video-Upload auf Vimeo können Sie an dieser Stelle Ihr eigenes Thumbnail hochladen.

Für ein individuelles Thumbnail müssen Sie sich lediglich an folgende Richtlinien halten:

  • Auflösung: max. 9600 x 5400 Pixel, optimal sind die selben Maße wie das Video
  • Format: JPG, GIF oder PNG

Jetzt sind Sie dran!

Sie haben also die Möglichkeit, mit vergleichsweise wenig Aufwand und etwas Hintergrundwissen, das Sie in diesem Artikel erlangt haben, Ihr eigenes perfektes Thumbnail zu erstellen. Warum es also dem Zufall überlassen und hoffen, dass YouTube oder die Plattform Ihrer Wahl schon das Beste draus macht?

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Gestalten! 

Möchten Sie erfolgreicher sein?

Erreichen Sie Ihre Ziele durch Video - lassen Sie uns ganz unverbindlich darüber sprechen.

mynd kontaktaufnahme alina

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Bereit für Ihr eigenes Video?

Wir erstellen Ihr perfektes Video und unterstützen Sie auch darüber hinaus. 

Kontakt aufnehmen

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Online Wissen

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.