Kontakt »
Menu
Kontakt »
Instagram Reels fuer Unternehmen

Instagram Reels für Unternehmen: Das müssen Sie jetzt wissen!

Liesa Huppertz
10. Dezember 2020

Was genau sind Instagram Reels und wie können Sie diese erfolgreich für Ihr Marketing nutzen? Erfahren Sie hier alles über die neuen Videoclips.

Keine Lust zu lesen? Kein Problem. Hören Sie einfach unseren Blogcast:

 

Im August war es endlich soweit, Instagram hat ein neues Feature auf den Markt gebracht! Ab sofort sind die Instagram Reels in über 50 Ländern verfügbar.

Shutterstock zeigen in diesem 4-Minuten-Video, was es mit den Instagram Reels wirklich auf sich hat. 

Eventuell haben Sie die Reels bereits vorher in Ihrem Instagram Explore entdeckt. Das hängt damit zusammen, dass Deutschland zusammen mit Brasilien, Frankreich und Indien zu den Testprobanden gehörte.

Doch jetzt sind die Reels wie gesagt für ein noch größeres Publikum verfügbar, wurden offiziell gelauncht, und gewinnen immer mehr an Beliebtheit.

Doch was sind Instagram Reels eigentlich? Dieser Frage gehen wir für Sie im folgenden Abschnitt nach.

Was sind Instagram Reels?

Bei den Instagram Reels handelt es sich um 15-Sekunden-Videos, die kreativ in der Instagram App bearbeitet werden können. Anschließend besteht die Möglichkeit, das Reel öffentlich unter dem Explore-Tab zu posten oder nur in dem eigenen Feed.

Instagram macht die kurzen Videos außerdem schmackhaft mit ein paar unterhaltsamen Features:

  • Audio: Wenn Sie ein Video mit eigenem Ton aufnehmen, können Sie die Audiospur anderen Nutzern später verfügbar machen. Diese sind anschließend in der Lage, eigene Videos zu Ihrem Audio zu drehen! Ebenso können Sie selbst bereits aufgenommene Audios aus der Musikbibliothek verwenden.
  • Augmented Reality: Die bereits aus den Stories bekannten AR-Filter und -Effekte sind auch für die Reels verfügbar. Zusätzlich können Sie mehrere Videoclips mit unterschiedlichen AR-Effekten aufnehmen und aneinanderreihen.
  • Selbstauslöser: Die Timer- und Countdown-Funktion können Sie dazu verwenden, Videos von sich selbst ohne Hilfe zu drehen! Sie stellen ein, wie lange das Video gehen soll (zum Beispiel 6 Sekunden) und klicken auf den Aufnahmen-Button. Jetzt erscheint ein dreisekündiger Countdown. Anschließend nimmt die App für die zuvor eingestellten sechs Sekunden auf. So können Sie Ihr Handy genau dort platzieren, wo Sie es benötigen.
  • Ausrichten: Mit „Ausrichten” ist es möglich, die Videoclips nahtlos ineinander übergehen zu lassen. Es können zum Beispiel Gegenstände aus dem Nichts auftauchen, indem Sie die Ausrichtung von zwei Videoclips mit dieser Funktion perfekt aneinander anpassen.
  • Tempo: Innerhalb eines Videos haben Sie die Möglichkeit, das Video oder den Ton zu verlangsamen oder zu beschleunigen. Sie können unterschiedliche Tempi für unterschiedliche Abschnitte vorgeben. Beispiel: Zoomen Sie bei der Vorstellung eines Produktes in Slow-Motion heran, um dann explosiv wieder die Komplettansicht zu zeigen.

Instagram Reels ist also eine Art Video Editor in der Instagram App. Außerdem ist es ein neuer Bereich, der öffentliche Interaktionen und noch mehr Engagement mit Videos ermöglicht:

Instagram Reels vs. Instagram Stories.

Wenn Sie Ihren fertigen Instagram Reel nur auf Ihrem privaten Feed oder in einer Nachricht teilen, verhält sich dieser genauso wie eine Instagram Story: Er ist für 24 Stunden verfügbar und verschwindet anschließend wieder.

Bei einem Teilen auf dem öffentlichen Feed sieht das ganze wiederum anders aus. Sie teilen Ihr Reel-Video in einem eigenen Bereich in Explore, wo es von anderen Usern entdeckt werden kann.

Wenn Ihr Reel besonders gut ankommt, kann es sogar sein, dass Sie unter dem öffentlichen Explore Feed anderen Usern auf deren Startseite angezeigt werden.

Instagram Reels bietet also neben den oben vorgestellten neuen Funktionen auch die Möglichkeit, ein noch größeres Publikum zu erreichen und mit diesem zu interagieren.

Marketingexperten sehen die Instagram Reels ganz klar als Kampfansage gegen genau dieses Konzept von TikTok. Die Social Media Plattform TikTok erfreut sich aufgrund des offenen Austauschs und Interaktionen mit Videos großer Beliebtheit. Instagram scheint, von diesem Kuchen ein Stück abhaben zu wollen.

Wir haben die zwei Formate daher im nächsten Abschnitt einmal gegenübergestellt.

Instagram Reels vs. TikTok: Was sind die Unterschiede?

Ein offensichtlicher Unterschied ist, dass Instagram Reels Videos auf 15 Sekunden beschränkt sind, während TikTok auf ein Maximum von 1 Minute setzt.

Der nächste große Unterschied ist, dass Instagram noch kein offizielles Statement zu der Nutzung von lizenzierter Musik herausgebracht hat. Es ist also noch unklar, ob bei Instagram Reels, so wie bei TikTok, populäre Musikstücke im Vordergrund stehen werden.

Facebook gab außerdem bekannt, dass es die Produktion der App Lasso einstellt, die TikTok die Stirn bieten sollte. Stattdessen setzt der Mediengigant jetzt alles auf die Instagram Reels.

Da Instagram und insbesonders die Instagram Stories schon eine sehr großer Nutzerbasis haben, gehen Marketingexperten davon aus, dass die Instagram Reels schnell an Bedeutung gewinnen werden.

Während bei TikTok die Zielgruppe eher zwischen 16-24 Jahren liegt, ist die Kernzielgruppe bei Instagram zwischen 24 und 30 Jahren anzuordnen. In den letzten Monaten haben viele Businesses, deren Zielgruppe eigentlich nicht auf TikTok anzufinden ist, trotzdem versucht sich dort eine Nische aufzubauen.

Instagram Reels könnte eine Möglichkeit bieten, noch mehr Nutzer verschiedener Altersgruppen für die Art des Video-Engagements zu begeistern. Vor allem User, die bisher Abstand von TikTok genommen haben, aber bei Instagram sind, können ohne viel Aufwand die neue Funktion verwenden (ohne eine neue App wie TikTok oder Lasso zu erlernen).

Der letzte Unterschied liegt in der Datenhaltung. Instagram gehört zu Facebook, einem US-amerikanischen Unternehmen. TikTok ist ein chinesisches Unternehmen, das in letzter Zeit Negativschlagzeilen wegen der Weitergabe von Nutzerdaten machte.

Facebook hat jedoch auch bereits seine Skandale hinter sich. Unserer Meinung nach sollten beide Plattformen mit Vorsicht genutzt werden. Teilen Sie keine sensitiven Daten (auch nicht in privaten Nachrichten nicht) und achten Sie darauf, was in den Hintergründen Ihrer Videos zu sehen ist.

Für wen sind Instagram Reels interessant?

Instagram Reels eignen sich im Grunde für jedes Unternehmen. Einzige Ausnahme, Sie haben bereits festgestellt, dass sich Ihr Zielpublikum nicht auf Instagram aufhält.

Die Reels sind eine neue Form des Content, die Instagram im Sturm erobern. Starten Sie Ihre ersten Versuche und profitieren Sie davon, dass Instagram die Reels gerade extrem nach Vorne bringen möchte.

Das bedeutet mehr Engagement und eine größere Reichweite für Sie.

Worüber können Sie die Reels drehen?

Lassen Sie uns jetzt Ihre ersten Instagram Reels planen! Wenn Sie noch nicht so richtig wissen, worüber Sie eigentlich drehen sollten, sind Sie hier genau richtig.

Wir geben Ihnen im folgenden 8 Content Tipps für Instagram Reels mit auf den Weg. Wir sprechen über die:

  1. Vorher-Nachher-Vergleiche.
  2. Produktdemonstrationen
  3. How-To oder Erklärvideo.
  4. Bewertungen und Reviews.
  5. Instagram Explore Trends.
  6. Behind-the-Scenes.
  7. Teaser-Videos.
  8. Content Repurposing.

Lassen Sie uns direkt mit den Videos zu Vorher-Nachher-Vergleichen beginnen.

#1 Vorher-Nachher-Vergleiche.

Sie haben einen Service, der aus einem gegebenen Zustand einen neuen Zustand zaubert? Dann können Sie beide Zustände kurz nacheinander in dem Reels-Video zeigen.

Denken Sie zum Beispiel an eine Innenarchitektin, die ihr Projekt vor und nach dem Umstyling zeigt.

 

Sony zeigt Videoaufnahmen vor und nach dem Einsatz von spezieller Bearbeitungsfilter.

Wenn Sie Marketing für Ihr Recruiting machen möchten, könnten Sie auch Videos von Studenten filmen, bevor und nachdem sie eine Anstellung bei Ihnen angetreten haben.

Ein anderes Szenario wäre, dass Sie eine Person im Alltag zeigen, bevor und nachdem sie Ihr Produkt benutzt.

Bei einem Vorher-Nachher-Vergleich können Sie entweder nur mit zwei Szenen arbeiten oder mehrmals zwischen der Vor- und Nachher-Perspektive wechseln. Insgesamt muss das Video natürlich unter 15 Sekunden bleiben.

#2 Produktdemonstrationen.

Als nächstes ermöglicht Ihnen Instagram Reels einzelne Funktionen und Features Ihres Produktes zu präsentieren.

In 15 Sekunden ist viel möglich! Und falls doch nicht alles in ein Video passt, können Sie diese problemlos aufteilen.

Tipp:

Mit der Ausrichten-Funktion bietet Instagram sogar einen Weg, nahtlose Übergänge zwischen einzelnen Clips zu erstellen.

Möchten Sie zum Beispiel einen Akkuschrauber vertreiben, drehen Sie verschiedene Reels mit DIY-Projekten. Für ein neues Highend.Gadget können Sie auf minimalistisch cleane Videoclips zurückgreifen.

Es müssen nicht alle Videoclips auch von Ihnen gedreht sein! Werfen Sie einen Blick auf die Möglichkeiten der Stockvideos »

Neben Produktvideos zur Demonstration können Sie den Usern natürlich auch einzelne Erklärvideo-Sequenzen zur Verfügung stellen:

#3 How-To oder Erklärvideo.

Bei einem How-To oder Erklärvideo geben Sie die detaillierte Lösung zu einem Problem.

Nehmen wir den Akkuschrauber von vorhin. Drehen Sie mit diesem zum Beispiel eine Serie zu “Wie bohrt man Löcher in eine Wand?”, “Wie bohrt man Löcher in Holz?”, etc. Wenn es lustig sein darf, können Sie auch ein Video zum Löcherbohren in Gurken drehen.

Es dürfen auch gerne eigene Mitarbeiter vor der Kamera stehen, die eine gezielte Frage beantworten oder ein bestimmtes Thema erklären. Hier sehen Sie eines unserer Videos zur Frage “Wie lange dauert eine Produktion bei Mynd?”:

Beantworten Sie pro Reel eine Frage oder bringen Sie dem User ein bestimmtes Thema näher.

Wichtig ist, dass Sie dem Stil Ihres Kanals treu bleiben. Überlegen Sie vorher, wie sehr Sie in die Tiefe gehen sollten und welche Emotionen Ihre Reels bei den Zuschauern hervorrufen sollen.

#4 Bewertungen und Reviews.

Als nächstes können Sie darüber nachdenken, Ihre Produkte von Influencern und Kunden bewerten zu lassen.

Sie bezahlen also Dritte dafür, dass diese ein Instagram Reel für Sie drehen und veröffentlichen.

So werden die Abonnenten dieser Personen nicht nur auf Ihr Produkt, sondern auch auf Ihren Instagram-Kanal aufmerksam. Ist dieser besonders informativ, witzig oder ästhetisch gestaltet, ist Ihnen der Klick auf den Folgen-Button garantiert.

#5 Instagram Explore Trends.

Ein anderer Weg, auf dem Sie sich ein neues Publikum erschließen können, ist, ein Instagram Reel passend zu einem Trend zu drehen!

Unter dem “Explore”-Reiter in Ihrem Instagram-Account finden Sie Videos, die zu dem Zeitpunkt beliebt sind. Aktuell sind zum Beispiel häufig bestimmte Hintergrund-Audios beliebt, auf die User ihre eigenen Videos drehen.

Scrollen Sie einfach durch die verschiedenen Videos und lassen Sie sich inspirieren.

Eventuell können Sie ein solches trendiges Hintergrund-Audio auch auf Ihren Content anpassen?

Falls nicht, werfen Sie einen Blick auf die Challanges. Challenges sind der größte Erfolgsfaktor von TikTok, und Instagram versucht mit Reels auf den Zug aufzuspringen.

In den beliebtesten Challenges werden zum Beispiel Tanzsequenzen vorgeführt. Könnten Sie diese in Ihrer Produktionshalle, im Rechenzentrum oder an einem anderen interessanten Ort drehen? Besonders Engagement-fördernd ist auch, wenn der Inhalt mit dem Videohintergrund oder den Outfits der Personen clashed.

Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

Sie möchten selber bei den Videos dabei sein, die viral gehen und unter dem Explore-Reiter auftauchen? Dann werfen Sie einen Blick auf diese Tipps:

Thor Aarsand hat sich damit beschäftigt, wie man bei den Instagram Reels unter Explore gefeatured wird.

 

In dem Video bespricht Thor 7 Schritte, die einem zum Instagram Reels Erfolg verhelfen können. Natürlich eignen sich nicht alle auch für jede Nische und passen zu jeder Marketingstrategie.

#6 Behind-the-Scenes.

Ein Content, bei dem es nur um Sie geht, sind die Behind-the-Scenes Videos.

Hier zeigen Sie Ihren Followern, was bei Ihnen im Geschäftsalltag wirklich passiert. Im Gegensatz zu einem Demonstrationsvideo zu einem Produkt, können Sie hier auch die kompletten Hintergründe liefern.

Was macht Ihr Produkt oder Ihren Service so besonders? Welche Schritte sollte der Zuschauer miterleben?

Zeigen Sie genau solche Szenen in Ihren Instagram Reels, und lassen Sie Ihre Kunden an den verschiedenen Business-Prozessen teilhaben.

#7 Teaser-Videos.

Als nächstes sprechen wir über die sogenannten Teaser-Videos.

Eine Idee, Ihre Reels zu gestalten, ist nämlich zum Beispiel ein anstehendes Online-Event oder einen bevorstehenden Produkt-Launch anzuteasern.

Für diese Teaser-Videos sind die Instagram Reels perfekt, da sie ohnehin kurz sein sollten.

The Baby’s Brew teasern ihr neues Produkt an.

Teaser-Videos machen Lust auf mehr und sind perfekt, um einen Hype zu generieren und das Engagement auf einen Post zu steigern. Da die Reels gerade sehr von Instagram gefördert werden, bekommen Sie von der Plattform gleich noch einen Extra-Schub dazu.

#8 Content Repurposing.

Zum Schluss empfehlen wir Ihnen jetzt noch, alten Content neu für Ihre Instagram Reels aufzubereiten.

Wir haben bereits einen kompletten Artikel zu Video Content Repurposing geschrieben - zu diesem gelangen Sie hier >>

Da die Reels nur maximal 15 Sekunden lang sind, können Sie ideal ein längeres Video in einzelne Clips unterteilen. Das schafft Ihnen gleich mehrere Content Pieces für die Nutzung auf Ihrem Feed.

In dem Reel ist es Ihnen außerdem möglich, auf das komplette Video zu verweisen. Es dient also als Sprungbrett, um Zuschauer auf Ihre Webseite zu locken.

Und das waren Sie auch schon, unsere acht Content Ideen für Sie. In dem folgenden Abschnitt fassen wir noch einmal die Best Practices zusammen, damit Sie sofort loslegen können.

Instagram Reels Best Practices.

Instagram Reels werden immer im Hochkantformat angezeigt, daher sollten Sie unbedingt darauf achten, vertikal zu filmen.

Als nächstes gibt es die bereits erwähnte Beschränkung von 15 Sekunden.

Sie können jedoch auch weniger als 15 Sekunden verwenden! Füllen Sie Ihr Video nicht mit langweiligen Inhalten auf, um die Marke zu erreichen. Gleichzeitig sollten Sie aber auch nicht zu abrupt enden. Geben Sie dem User die Möglichkeit, Ihre Inhalte ausreichend zu verdauen.

Davon abgesehen, gibt es keine weiteren Guidelines oder Best Practices, die sich bereits erkennen lassen.

Suchen Sie sich einfach ein paar aus den soeben besprochenen Content Ideen aus und legen Sie los. Sie werden schnell merken, welche Reels besonders gut bei Ihrem Zielpublikum ankommen.

Melden Sie sich gerne bei uns, wenn wir Ihnen mit Ihrer Video-Marketingstrategie helfen können. Sie erreichen uns hier »

Sie haben Fragen zu animierten oder real gedrehten Videos?

MarshaArezzo
Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Gemeinsam schauen wir uns Ihr Anliegen an und beraten Sie gerne.

Beratung erwünscht?

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema Video und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt. 
 
191911_ohneName_Kontaktseite_LisaSehner
Lisa Sehner
Videoberatung

Wissenswert? Jetzt teilen!

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Social Media

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.