Kontakt »
Menu
Kontakt »
So nutzen Sie Ihr Video vielfach

Intelligentes Content Repurposing: So nutzen Sie Ihr Video vielfach!

Liesa Huppertz
21. Mai 2020

In einer Zeit, in der von Ihnen erwartet wird, auf mehreren Social Media Kanälen gleichzeitig präsent zu sein, sollten Sie mit Ihrem Content effizient umgehen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie aus einem Video erfolgreich dutzende Posts und andere Inhalte generieren. 

Keine Lust zu lesen? Kein Problem. Hören Sie einfach unseren Blogcast:

 

Man erstellt es entweder selbst, oder engagiert eine Video-Produktionsfirma - und da ist es auch schon: Das fertige Video.

Doch was, wenn es erst einmal veröffentlicht ist und es jeder gesehen hat?

Dann haben Sie noch eine Vielzahl anderer Möglichkeiten, das Video zu verändern und neu zu verwenden. Diese Art der Wiederverwendung von Inhalten wird im Marketing-Jargon Content Repurposing genannt.

Nutzen Sie zum Beispiel Teile Ihres Videos für Social Media, Pond5 zeigt wie.

Wir zeigen in unserem Artikel, wie Content Repurposing von einem Video ausgehend funktioniert, und wie Sie alle Ihre Kanäle in kürzester Zeit mit Inhalten füllen können.

Setzen Sie Ihrer Content Marketing Strategie also eine Schippe drauf, und recyceln Sie Ihre Inhalte in Zukunft bis zum geht nicht mehr.

Videos auf YouTube oder einer anderen Videoplattform weiterverwenden.

Als erstes gehen wir von einem Live-Stream-Mitschnitt aus. Sie sind zum Beispiel auf YouTube, Facebook oder LinkedIn zu einem Thema live gegangen. Speichern Sie das Video anschließend ab und laden Sie es auf Ihr System herunter.

Um das Live-Video bei YouTube weiterzuverwenden, kürzen Sie es am besten als allererstes.

Schneiden Sie Pausen und unwichtige Abschnitte aus dem Video heraus. Je nach Länge des Live-Streams können Sie es auch in kleinere Teile für eine Video-Playlist aufteilen. Denn, auf YouTube kommen besonders gut kurze, kompakte Videos an.

Wenn Sie bei YouTube einen Account erstellen, sind Sie zu Beginn auf Videos unter 15 Minuten beschränkt. Die Plattform hebt diese Grenze auf, sobald Ihr Account verifiziert ist. Anschließend ist das einzige Limit die Dateigröße: 20GB.

Stephanie Liu zeigt, wie Sie sogar einen verpatzten Live-Stream recyceln können.

Minimatters fand in einer Studie heraus, dass in den Top 10 der beliebtesten Videos auf YouTube das kürzeste bei 42 Sekunden lag, und das längste bei 9 Minuten 15 Sekunden. Im Durchschnitt lag die Videolänge bei 4 Minuten 20 Sekunden. Vidyard empfiehlt nach eigenen Studien eine Länge von zwei Minuten oder weniger. Video Ads auf YouTube sollten zwischen 15 und 20 Sekunden liegen. 

Überlegen Sie also, wie viel ungenutztes Material in einem einstündigen Live-Stream steckt! Nutzen Sie dies.

Kalkulieren Sie mit ein, dass Sie zu den Ausschnitten aus den Live-Streams ein kurzes Intro und Outro hinzufügen. Die Datei für Intro und Outro können Sie ebenfalls geschickt mehrfach wiederverwerten.

Aus anderen Videos, die keine Live-Mitschnitte sind, können Sie natürlich ebenfalls Videomaterial für Ihren YouTube-Kanal ziehen.

Betten Sie das Video in einem Blogartikel ein.

Als nächstes können Sie Ihr Video in einem oder mehreren Blogartikeln auf Ihrer Webseite einbetten!

Betten Sie es entweder komplett am Stück ein oder teilen Sie es in kurze Einheiten auf, die Sie an den passenden Stellen hinzufügen. Der zweite Weg ist natürlich zeitaufwendiger.

Wenn Sie das komplette Video einbetten, können Sie es gleich zu Beginn des Artikels im sichtbaren Bereich vor dem ersten Scrollen einbetten.

Mit Videos in Ihren Blogposts gestalten Sie diese interessanter und unterhaltsamer, für Leser, die gerne von audiovisuellen Inhalten lernen.

Gleichzeitig erhöht sich die Seitenverweildauer einzelnen Nutzer auf Ihrer Webseite und damit helfen Sie Ihrer Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Verleihen Sie Ihrer Landing Page einen neuen Schliff.

Passt Ihr Video thematisch gut zu einer Ihrer Landing Pages, können Sie es auch dort hinzufügen.

Überlegen Sie, wo das Video den Verkaufsprozess visuell unterstützen und dem Nutzer auf dem Weg zu seiner Entscheidung helfen kann.

Ein Video wirkt außerdem gleich noch einmal viel aufwendiger als reiner Text auf der Seite. Es verleiht Ihrer Landing Page einen professionellen Schliff.

Hubspot fasst in diesem Video sehr gut zusammen, worauf es bei einem Video auf einer Landing Page ankommt.

Es kann also sein, dass Sie das Video schneiden und ein wenig ummodellieren müssen, bis es perfekt zu Ihrer Landing Page passt.

Kommen wir jetzt zu dem intelligenten Content Repurposing für Social Media.

Verwenden Sie das Video oder Teile davon in Social Media Posts.

Schneiden Sie aus dem Video Einheiten von ein paar Sekunden, maximal einer Minute, heraus. Diese kurzen Clips nutzen Sie anschließend für Ihren Feed oder in den Stories.

Hier sehen Sie, wie Marley Jaxx ihre Videos für ihre Social Media Kanäle weiterverwendet.

Selbst jemand, der das Video bereits gesehen hat, wird es schätzen, an einen wichtigen Aspekt erinnert zu werden. Sehen Sie die einzelnen Clips als Erinnerungsstütze und Hilfe, Inhalte besser aufzunehmen und zu verarbeiten.

Sie können den Videos einen Rahmen, Sticker, GIFs, Text- und Grafik-Overlays hinzufügen. Bei Instagram oder TikTok geht dies zum Beispiel sehr einfach mit den gegebenen Mitteln der App.

Sehr wahrscheinlich müssen Sie das Format für die unterschiedlichen Social Media Kanäle anpassen. Hier sehen Sie am Beispiel von Instagram, wie dies für IGTV funktioniert:

Benjamin Brandon zeigt, wie Sie Ihr Video am besten für Instagram formatieren.

Aber Sie können nicht nur Videoclips für Ihre Social Media Posts und Stories verwenden: Ziehen Sie aus dem Video alle wichtigen Stellen als Zitate heraus!

Die Zitate posten Sie entweder als Freitext oder als Grafik mit Text. Erstellen Sie zum Beispiel mit dem einfachen Grafik-Tool Canva ein Social Media Template. In dieses fügen Sie nacheinander die Zitate ein. So erhalten Sie innerhalb kürzester Zeit grafische Inhalte für Ihre Kanäle.

GCFLearnFree.org erstellt ein Social Media Template mit Canva für grafische Zitate, die Sie auf Twitter nutzen können.

Das Video oben zeigt, wie Sie genau dies mit Canva umsetzen, am Beispiel von Twitter.

Sie kommen sehr einfach an die Zitate aus einem YouTube Video heran, indem Sie die eingebaute Funktion zur Transkribierung verwenden. Diese liefert ihnen die gesprochenen Inhalte als Textdatei.

Benjamin Beiwl erklärt das Transkribieren auf YouTube.

In dem Video sehen Sie, wie Sie mit ein paar Klicks auf YouTube ein Transkript erstellen und herunterladen können.

Wenn Ihr Video nicht auf YouTube ist, gibt es die Möglichkeit ein Tool zur Transkription mit künstlicher Intelligenz oder realen Arbeitskräften im Hintergrund zu nutzen. Über Google finden Sie eine Reihe von Diensten, die Ihnen einmalig oder im Abo die Texte zu Ihren Videos liefern.

Neben Posts für Ihren Feed und Ihre Stories, können Sie auch über Werbeanzeigen auf Social Media Plattformen nachdenken.

Denken Sie ebenfalls über Social Media Ads nach.

Wenn Ihr Video bereits kurz und knackig ist, fügen Sie einfach Ihr Logo und einen Call-To-Action am Ende des Videos hinzu. Und fertig ist Ihr Video für eine Werbeanzeige.

Paul von Biteable erklärt die 7 Eigenschaften einer erfolgreichen Video Ad.

Denken Sie gegebenenfalls noch darüber nach, Untertitel für die Anzeige zu erstellen! Zum Beispiel beim Scrollen durch den Feed auf Facebook startet eine Werbeanzeige ohne Ton.

Damit Sie auch User abholen, die den Ton nicht anschalten, sollten Sie dafür sorgen, dass die Anzeige auch stumm funktioniert.

Mit dem nächsten Punkt bleiben wir bei Facebook und zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Video als Banner, auch Cover genannt, für Ihre Seite wiederverwenden können.

Nutzen Sie das Video als Business Page Banner.

Ein animiertes Facebook Cover auf Ihrer Seite überzeugt gleich noch einmal mehr als eine fixe Grafik. Der User verweilt und bekommt gleich mehrere Aspekte über Ihre Marke, Produkt oder Service zu Gesicht.

Der YouTuber VideoZeus demonstriert, wie Sie ein Video Cover auf Ihrer Facebook Business Page hinzufügen.

Klar, ein aufgezeichneter Live-Stream bietet wahrscheinlich nicht das passende Material für diesen Zweck. Aber ein Video aus einer Werbeanzeige oder einem Imagefilm, kann sich hier sehr gut machen.

Das sieht dann in etwa so aus:

disney-facebook-video-coverBei Walt Disney läuft aktuell der Trailer zu Frozen Teil 2 als Seitenbanner.

Denkbar ist auch einen kleinen Screencast mit einem Text für den Banner zu verbinden. Das sehen Sie in diesem Beispiel von Easil:

easil-facebook-video-bannerBei Easil erkennen Sie auf einen Blick, wobei die Firma Ihnen helfen kann.

Überlegen Sie also, ob Sie bereits Videoinhalte besitzen, die sich als Facebook Cover Video eignen würden.

Ziehen Sie Screenshots und GIFs aus dem Video heraus.

Zuletzt sprechen wir jetzt noch darüber, wie Sie auf Ihrem Video GIFs und Screenshots gewinnen können.

Wenn Sie mehr Bilder für Ihre Social Media Kanäle benötigen, müssen Sie nicht extra wie zuvor besprochen Zitat-Bilder erstellen. Es reichen auch einfach Screenshots aus dem Video!

Doch wofür sich die statischen und bewegten Bilder wie GIFs besonders gut eignen, ist für das E-Mail-Marketing.

Videos können Sie häufig nicht in eine E-Mail einbetten, auf Grund der Dateigröße. Das ist bei GIFs ganz anders.

Mit den kurzen bewegten Bildern, lockern Sie Ihre Nachrichten auf, und halten die Aufmerksamkeit des Empfängers.

So erstellen Sie ein GIF in Photoshop, erklärt von Dansky.

Aus dem Video extrahieren Sie einfach mit Ihrem Videobearbeitungstool den Part, den Sie als GIF verwenden möchten. In dem Tutorial oben, zeigt es Dansky am Beispiel von Photoshop.

Nicht nur in E-Mails, sondern auch auf der Bestätigungsseite nach einer Landing Page, macht sich ein GIF sehr gut. Dort können Sie zelebrieren, dass die Person gerade den Newsletter abonniert hat, Teil einer Community geworden ist oder einen anderen Kauf ausgeführt hat.

Ist das GIF auch noch Ihr eigenes, individuelles und entspricht Ihrem Branding - umso besser!

Fazit: Intelligentes Video Content Repurposing.

In diesem Artikel haben wir Ihnen sieben Bereiche aufgezeigt, in denen Sie Ihr Video weiterverwenden können.

Nutzen Sie Ihre Inhalte in Zukunft intelligent und füllen Sie Ihre Onlinepräsenz smart mit Second-Hand-Inhalten:

  1. Verwenden Sie Videos auf YouTube oder einer anderen Videoplattform weiter.
  2. Betten Sie das Video in einem Blogartikel ein.
  3. Verleihen Sie Ihrer Landing Page einen neuen Schliff.
  4. Verwenden Sie das Video oder Teile davon in Social Media Posts.
  5. Denken Sie ebenfalls über Social Media Ads nach.
  6. Nutzen Sie das Video als Business Page Banner.
  7. Ziehen Sie Screenshots und GIFs aus dem Video heraus.

Eventuell geht es Ihnen gerade um ein oder mehrere bereits vorhandene Videos. An diesen können Sie üben und testen, was sich für Ihr Business am besten rentiert.

Anschließend fügen Sie intelligentes Content Repurposing zu Ihrer Marketingstrategie hinzu.

Wenn Sie Ihr nächstes Video drehen, steht schon im Vorhinein fast, was Sie im Anschluss alles damit anstellen werden.

In einem Zeitalter, in dem von Marken und Unternehmen erwartet wird, regelmäßig auf allen gängigen Social Media Plattformen aktiv zu sein, sollten Sie smart mit Ihren Inhalten umgehen.

Die Videos können Ihnen ebenfalls im Bereich SEO und bei Kampagnen helfen.

Sprechen Sie uns gerne zum Thema Video Content Repurposing an! Wir sind immer für eine gute Recycling-Strategie zu haben, und helfen Ihnen bei der Planung und Durchführung »

Sie möchten Ihr Content Marketing auf die nächste Stufe heben?

Mit Video kommunizieren Sie smart & modern. Lassen Sie uns einfach unverbindlich darüber sprechen.

ViolaSchweizer

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Beratung erwünscht?

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema Video und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt. 

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Wissenswert? Jetzt teilen!

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Social Media

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.