293 Imagefilm Produktion Diese X Fehler sollten sie unbedingt vermeiden 1
12 Minuten Lesezeit

Imagefilmproduktion: Vermeiden Sie unbedingt diese 7 Fehler!

Liesa portraitbild removebg preview Recovered

Autor Liesa Wieruch

10. Januar 2022

Sie planen einen Imagefilm für Ihre Unternehmens-Webseite? Dann sollten Sie diese 7 typischen Fehler bei der Imagefilm Produktion unbedingt vermeiden, um ein gelungenes Ergebnis präsentieren zu können.

Hier geht's direkt zu den Fehlern:

  1. Es fehlt an Authentizität.
  2. Sie zeigen keine Menschen Ihres Unternehmens.
  3. Sie drehen einen Werbefilm.
  4. Sie präsentieren sich als eierlegende Wollmilchsau.
  5. Ihr Video ist langweilig.
  6. Sie überschätzen sich und Ihr Video-Know-How.
  7. Sie bieten keinen wirklichen Mehrwert.

Videos sind aus Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Sie sind das ideale Kommunikationstool für Marketingexperten, denn kein anderes Medium vermittelt eine Botschaft schneller und einprägsamer als Bewegtbild.

Kein Wunder also, dass Videomarketing im Jahr 2020 eine der am stärksten dominierenden Inhaltsstrategien ist.

Mynd stellt sich vor: humorvoll und trotzdem professionell

Und damit ist längst nicht Schluss. Bis 2022 werden 82% des Internet-Traffics durch Videos ausgemacht.

Und wenn Sie das noch nicht überzeugt, haben wir hier noch ein paar weitere Quick Facts zum Videomarketing.

Imagefilm Produktion: Darum lohnt sich Video.

Videoinhalte zählen zu den beliebtesten Marketingkanälen, denn sie präsentieren Botschaften schnell, ansprechend und einprägsam. Dies macht sie zum idealen Instrument zur Förderung des Markenbewusstseins. Aber das ist längst nicht alles, was Video leistet:

  • Menschen verbringen rund 88 Prozent mehr Zeit auf einer Webseite mit Video-Inhalten.
  • 68 Prozent der Verbraucher beschäftigen sich lieber mit Marken, die Video verwenden.
  • Nachdem sie ein Video der Marke auf Social Media gesehen haben, beschäftigen sich 53 Prozent der Menschen mit einer Marke.
  • Bei der Suche nach Produkten oder Dienstleistungen bevorzugen 72 Prozent der Verbraucher:innen Videoinhalte gegenüber Textinhalten.

Kein anderer Faktor treibt den Verkaufsprozess so an, wie die Markenbekanntheit. Doch heutzutage reicht es nicht mehr, wenn Kundinnen oder Kunden Ihren Namen kennen. Auch die Werte, für die ein Unternehmen steht, werden zunehmend wichtiger.

Ein Imagevideo gibt Ihnen und Ihrem Unternehmen die Möglichkeit, sich Ihren Kund:innen vorzustellen und Ihre Vision und Mission zu erklären. Sie können von Ihren Tätigkeiten erzählen, Ihre Vorteile als Geschäftspartner und Arbeitgeber betonen und sich ganz allgemein im besten Licht präsentieren.

Lesen Sie hier weiteres Wissenswertes über die Einsatzgebiete und die Definition zum Thema Imagefilm »

Damit sind Imagevideos extrem vielseitig einsetzbar und können den Erfolg eines Unternehmens direkt beeinflussen.

Aber Vorsicht: Bei der Imagefilm Produktion kann auch einiges schiefgehen. Um mit Ihrem Video durchzustarten sollten Sie daher diese 7 Fehler bei der Umsetzung Ihres Videoprojekts tunlichst vermeiden.

Vermeiden Sie diese 7 Fehler, um mit Ihrem Imagefilm durchzustarten.

Heutzutage lassen sich Imagefilme auf fast jeder Firmen-Website finden. Doch nicht immer tun sich Unternehmen damit einen Gefallen. Vermeiden Sie folgende Fettnäpfchen, damit Ihr Imagefilm zum Erfolg wird.

#1 Fehlende Authentizität.

codex nimmt lahme Sprüche auf die Schippe und zeigt, wie’s richtig geht.

Wir alle kennen die Sprüche “Gemeinsam sind wir stark” oder “Wir arbeiten ständig daran, noch besser zu werden”. Doch ganz ehrlich, was sagen uns diese Phrasen eigentlich? Ganz richtig: Rein gar nichts. Floskeln wie diese prallen mittlerweile an Verbraucher:innen und Kund:innen ab. Zu oft schon wurden sie uns vorgehalten und waren doch nichts als hohle Phrasen.

Vermeiden Sie das Zitieren von leeren Phrasen und gehen sie lieber konkret auf Ihr Unternehmen ein. Was macht Sie einzigartig? Was sind Ihre Werte? Warum sind Sie der beste Arbeitgeber, den ein Arbeitnehmer oder eine Arbeitnehmerin sich wünschen kann? Und warum sollten Geschäftspartner:innen gerade mit Ihnen zusammenarbeiten? Nennen Sie die Dinge beim Namen, statt mit Floskeln um sich zu schmeißen.

Aber Achtung: Passen Sie auf, dass Sie nicht in die Falle der Selbstbeweihräucherung fallen. Niemand möchte eine zweiminütige Lobeshymne auf sich selbst hören.

Bleiben Sie authentisch und versprechen Sie nichts, was Sie nicht auch halten können.

#2 Sie greifen auf Schauspieler zurück, anstatt echte Menschen Ihres Unternehmens zu zeigen.

Die Bahn setzt auf echte Mitarbeiter:innen und Kund:innen statt auf Schauspieler:innen.

Ein guter Imagefilm ist nicht deshalb besonders gut, weil er die schönsten Menschen in den schicksten Anzügen zeigt, sondern weil er sich echt anfühlt. Die wenigsten Menschen identifizieren sich mit dem erfolgreichen Chef im 1000 Euro Anzug.

Beachten Sie deshalb bei der Imagefilm Produktion, dass auch Mitarbeiter:innen zu Wort kommen und zwar am besten echte Mitarbeiter:innen, keine Schauspieler:innen. Denken Sie aber daran, dass nicht jeder Mitarbeitende Lust hat, vor der Kamera zu stehen. Klären Sie im Vorfeld ab, wer sich an der Imagefilm Produktion beteiligen möchte und wer das Rampenlicht lieber meidet. Am besten lassen Sie sich dies sogar schriftlich geben.

Mitarbeitende, die sich freiwillig melden und das Filmprojekt mit einem guten Gefühl unterstützen, werden Ihr Unternehmen sicherlich auch hervorragend repräsentieren. Vermeiden sollten Sie hingegen gecastete Schauspieler:innen und ein zu strenges Drehbuch.

Vertrauen Sie darauf, dass Ihre Mitarbeiter die richtigen Worte finden. So bekommen Sie ein authentisches, emotionales Ergebnis.

#3 Sie drehen einen Werbefilm.

Klare Werbung, ohne werblich zu sein. Der Imagefilm von K-fee.

Das Ziel Ihres Imagefilms ist klar: Sie möchten sich und Ihr Unternehmen im besten Licht darstellen. Somit haben Sie eine klare werbliche Absicht. Das heißt aber nicht, dass Sie dies im Video auch so kommunizieren sollten. Ganz im Gegenteil: Verzichten Sie auf jegliche Art der Werbung und Call-to-Action Sprüche wie “Kaufen Sie bei uns!”. Ihr Publikum wird sehr schnell genervt sein von solch platter Werbung und Ihr Video vorzeitig beenden.

Fragen Sie sich stattdessen: Was will mein Kunde oder meine Kundin über mein Produkt oder meine Dienstleistung erfahren? An dieser Frage sollte sich der Inhalt Ihres Videos orientieren. Denken Sie daran: Information ist die beste Werbung.

Überzeugen Sie Ihr Publikum lieber durch smartes Storytelling und eindrucksvolle Bilder.

Verankern Sie Ihre Botschaft subtil, ohne Ihre Zuschauer tatsächlich zu einer Handlung aufzufordern. Ihr Imagefilm sollte für sich sprechen.

#4 Sie präsentieren sich als eierlegende Wollmilchsau.

Die Universität Bayreuth motiviert zum Studium und zeigt, warum sie eine exzellente Wahl ist.

Kennen Sie diese Videos, die Sie sich anschauen und sich dann fragen: Was genau war jetzt eigentlich die Botschaft? Sie erklären die Firmengeschichte, stellen Mitarbeitende vor, beleuchten den Nutzen Ihres Produktes oder den Mehrwert der Dienstleistung und und und. Bei den Zuschauer:innen führt dies nur zu einem Gefühl: Verwirrung.

Nehmen Sie sich bei der Imagefilm Produktion nicht zu viel vor und lassen Sie lieber mehrere Filme produzieren, statt in einem Video alles auf einmal unterbringen zu wollen. So entsteht nämlich schnell ein unprofessioneller Eindruck.

Planen Sie einen Imagefilm über Ihr Unternehmen, achten Sie darauf, das Hauptziel des Videos im Vordergrund stehen zu lassen und den Zuschauenden dazu auch nur die wichtigsten Informationen zu geben. Reden Sie nicht lange um den heißen Brei herum, sondern übermitteln Sie Ihre Botschaft. Sonst laufen Sie Gefahr, dass der Zuschauer oder die Zuschauerin das Interesse verliert und Ihr Video vorzeitig abbricht.

Konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche. So erzielen Sie die besten Ergebnisse.

#5 Ihr Video ist langweilig.

Gelungenes Storytelling und eine große Portion Humor - Apple zeigt, worauf es bei der Arbeit ankommt.

Was denken Sie, was macht einen guten Imagefilm aus und wie kommt die richtige Botschaft beim Zuschauer bzw. bei der Zuschauerin an? Wenn Sie Mynd kennen, wissen Sie, dass sich bei uns (fast) alles um gutes Storytelling dreht. Daher stellen wir hier sogar die, zugegeben, etwas tollkühne Behauptung auf: Ein Imagefilm ist ohne Storytelling ist eigentlich gar kein Imagefilm.

Klar, jeder Film transportiert irgendwie eine Message. Aber der Reihe nach. Unser Ziel bei der Imagefilm Produktion ist es, ein Video zu produzieren, dass eine echte Botschaft übermittelt. Schließlich ist ein Imagefilm nicht viel wert, wenn man nicht tatsächlich darauf eingeht, was ein Unternehmen individuell und einzigartig macht. Dabei kommt es auf die richtige Story an. Denn seien wir einmal ehrlich: Nahezu jedes Unternehmen behauptet von sich selbst, besonders innovativ, mitarbeiterfreundlich, flexibel, zu sein. Die Liste können Sie sicherlich noch mit weiteren Adjektiven füllen. Bei solch einem Video bleibt beim Zuschauer und der Zuschauerin sicherlich nicht viel hängen.

Worauf es bei einem guten Imagefilm wirklich ankommt, ist die Story, die Sie erzählen. Nehmen Sie sich daher Zeit für entscheidende Fragen, wie: Wer sind Sie? Was zeichnet Sie wirklich aus? Welche Botschaft sollen Ihre Zuschauer und Zuschauerinnen von dem Video mitnehmen?

Bauen Sie außerdem noch eine Prise Humor, Mitgefühl oder Verständnis in Ihren Imagefilm ein. Gutes Storytelling sollte nämlich Emotionen beim Zuschauer erzeugen. Solche Videos bleiben am Ende im Kopf und gehen im besten Falle sogar noch viral.

Sie wollen ein virales Video erstellen? Hier finden Sie das Rezept mit Viralitätsgarantie »

#6 Sie überschätzen sich und Ihr Video-Know-How.

Meine Bank setzt auf die professionelle Unterstützung von Mynd.

Heutzutage glaubt fast jeder, er könne ein Video drehen. Schnappen Sie sich doch einmal Ihr Smartphone und versuchen Sie es. Und fragen Sie sich am Ende ganz ehrlich: Sind Sie zufrieden mit dem Ergebnis?

Ok, als Unternehmen haben Sie wahrscheinlich wenigstens besseres Equipment als nur Ihr Smartphone. Doch leider werden die Videos am Ende trotzdem meist nicht besser.

Denken Sie daran, Ein Imagefilm ist wie die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Und da geben Sie ja schließlich auch nicht einfach einen Fetzen Papier mit Ihrer Firmenadresse raus. Beachten Sie außerdem, dass Ihr Imagefilm auf vielfache Weise zum Einsatz kommen kann, beispielsweise auf Ihrer Website, in Ihren Emails, auf Ihren Social Media Kanälen und und und. Da wollen Sie sich doch sicherlich von Ihrer besten Seite zeigen, oder?

Unterschätzen Sie daher nicht den Aufwand, der mit der Imagefilm Produktion einhergeht. Planung, Konzeption, Dreh und Postproduktion – sind Sie dem wirklich gewachsen? Wenn Ihre Antwort hier nicht ein 100 prozentiges lautes “Ja” ist, raten wir Ihnen, sich von einer professionellen Filmproduktion beraten zu lassen.

Ihr Imagefilm wird im besten Fall jahrelang auf den verschiedenen Plattformen Ihres Unternehmens zu sehen sein. Investieren Sie daher weise.

#7 Sie bieten keinen wirklichen Mehrwert.

“What is Machine Learning?” - Hier lernen Sie es auf humorvolle Weise.

Wenn Sie unseren Artikel bis hierher aufmerksam gelesen haben, dürfte dieser Punkt für Sie jetzt nicht mehr überraschend kommen: Bieten Sie den Zuschauenden Ihres Imagefilms einen echten Mehrwert.

Die Zuschauer:innen interessiert es herzlich wenig, wie Sie sich als Unternehmen selbst sehen, wie Sie aufgebaut sind und warum Sie so viel toller als Ihr Wettbewerber sind.

Die Zuschauer:innen interessiert, was sie von dem Video haben, was sie lernen können und welchen Nutzen es für sie hat. Und denken Sie daran: Auch Unterhaltung ist ein Nutzen – Stichwort Storytelling! Sie sehen, wir kommen immer wieder zu den Grundpfeilern zurück: Authentizität, Emotionen und Mehrwert.

Lassen Sie uns gemeinsam Ihren Imagefilm umsetzen.

Sie sehen, die Erstellung eines Imagefilms ist mehr als ein einfaches Videoprojekt. Bei der Konzeption und Produktion gibt es einiges zu beachten, denn sonst treten Sie ganz schnell ins Fettnäpfchen.

Sie wünschen sich einen professionellen Imagefilm, der die Message Ihres Unternehmens authentisch rüberbringt? Dann lassen Sie sich hierzu einfach kostenlos und unverbindlich von uns beraten »

Wir unterstützen Sie gern bei der Produktion Ihres Imagefilms.

Sie haben Fragen zum Thema E-Learning?

Niklas Von Nathusius

Egal ob Web Based Trainings oder Schulungsvideos – Mein Team und ich stehen Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Wissen, das Sie weiterbringt:

David echelle portraitfoto 1

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Video, Online Marketing, Kommunikation: Erhalten Sie die neusten Artikel der Mynd-Experten bequem per Mail.

Jeden Mittwoch kostenlos. Zum Lesen & Anhören.

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Mynd nutzt Ihre Angaben, um Ihnen unser wöchentliches Blog-Abonnement zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unsereren Datenschutzbestimmungen.

Fast geschafft! Bitte bestätigen Sie Ihr Mynd Blog Abo. Wir haben Ihnen soeben eine E-Mail dazu gesendet.