352 900x600
Marketing | 13 Minuten Lesezeit

So konsumieren verschiedene Generationen Videoinhalte auf YouTube.

Liesa portraitbild removebg preview Recovered

Autor Liesa Wieruch

17. Oktober 2022

YouTube existiert bereits seit 17 Jahren! Die Video-Plattform verleitet derzeit mehr als zwei Milliarden monatliche User:innen zum Ansehen von Videos!

Doch für welche Videoinhalte interessieren sich eigentlich die Zuschauer:innen und was bevorzugen die verschiedenen Generationen? Lesen Sie hier alles über die Video-Vorlieben der Altersgruppen.

Bei mehr als zwei Milliarden monatlicher User:innen haben Sie mit YouTube die Chance, Ihre Zielgruppe zu erreichen. Ob es sich dabei um die Babyboomer:innen oder die Generation Z handelt, ist völlig egal. Auf YouTube tummeln sich tatsächlich alle Altersgruppen und konsumieren Videos.

Sie müssen also lediglich herausfinden, welche Videoinhalte Ihre Zielgruppe bevorzugt. Anschließend erstellen Sie Ihren YouTube-Kanal und legen los mit der ersten Videoproduktion!


Warum es wichtig ist, die richtige Ansprache über eine Zielgruppendefinition für Ihre Videos zu finden? Erfahren Sie mehr im Mynd Live Talk.

Wie stehen also die unterschiedlichen Generationen Video Content gegenüber? Werfen wir einen Blick auf die Statistiken und Trends.

Beim Blick auf die Generationen wird häufig zwischen vier Personengruppen unterschieden. Die Personen sind dabei nach Alter wie folgt eingeteilt:

  1. Babyboomer:innen: 56-74 Jahre.

  2. Generation X: 40-55 Jahre.

  3. Generation Y oder Millennials: 23-39 Jahre.

  4. Generation Z: 5-22 Jahre.

Die Klassifikation ist jedoch nicht in Holz gemeißelt und schwankt zwischen verschiedenen Quellen. Wundern Sie sich also nicht, wenn sich die Grenzen zwischen den Gruppen teils um wenige Jahre verschieben.

Was ist der Anteil von YouTube-Nutzer:innen nach Altersgruppen?

In Deutschland sieht der Anteil der YouTube-Nutzer:innen nach Altersgruppen wie folgt aus.

Merkmal

Anteil der Befragten

Generation Z (14-25 Jahre)

75%

Generation Y (26-40 Jahre)

65%

Generation X (41-55 Jahre)

55%

Babyboomer:innen (56-65 Jahre)

41%

Nachkriegsgeneration (66-75 Jahre)

24%

Generation bis 1945 (76 Jahre oder älter)

8%


Hier sehen Sie die verschiedenen Generationen im Überblick – Statista erhebt das Alter von YouTube-Nutzer:innen in 2021.

In der Tabelle wird zum Beispiel ersichtlich, dass für die 66-75-Jährigen eine eigene Kategorie geschaffen wurde, während sie für andere Analysen zu den Babyboomer:innen gehören.

Zusätzlich sollte die Generation bis 1945 mit 76 Jahren und älter nicht außer Acht gelassen werden! Immerhin nutzen 8% der Altersgruppe die beliebte Video-Plattform YouTube.

In Deutschland führt die Generation Z mit 75% den Videokonsum auf YouTube an. Die Generationen Y, X und die Babyboomer:innen liegen jedoch nicht weit zurück. Von den Babyboomer:innen nutzen 41% YouTube.

In den USA stellte das Pew Research Center im gleichen Jahr eine ähnliche Erhebung an und verglich zusätzlich die Videoplattform mit anderen erfolgreichen Social-Media-Plattformen. Hier sehen Sie das Ergebnis:

YouTube User:innen-Anteil nach Altersgruppe im Vergleich.

Wie sieht der User:innen-Anteil nach Altersgruppen im Vergleich zu anderen Social-Media-Plattformen aus? Das Pew Research Center befragt die User:innen in den USA.

95% der 18-29-Jährigen gaben an, YouTube zu verwenden. Die Zahl ist so hoch wie auf keiner anderen Plattform! Zusätzlich ist interessant, dass 49% der über 65-Jährigen YouTube nutzen und damit fast so häufig wie Facebook.

Die anderen Plattformen Snapchat, Instagram, TikTok und Twitter fallen jedoch links runter. Bietet YouTube also die Möglichkeit, gerade auch die über 65-Jährigen zu erreichen?

Lassen Sie uns mit der Gruppe der Babyboomer:innen beginnen.

Babyboomer:innen: 56-74 Jahre.

Einer von drei Babyboomer:innen verwendet YouTube, um etwas über ein Produkt oder einen Service zu lernen. Eine der Befragten, Barbara, 58, gab an, dass sie YouTube nutzt, wenn sie technische Informationen benötigt und nicht ihre Tochter fragen möchte.

Genau hier scheint ein Problem der Babyboomer:innen-Generation zu liegen – zu dem YouTube die Lösung bietet! Diese Altersgruppe benötigt gerade zu digitalen Produkten und Services Wissen. Sie möchten jedoch ungerne Verwandte fragen, teils aufgrund möglicher Besserwisser-Mentalität.

Auf Expert:innen zu dem Thema zurückzugreifen geht auch nicht: Diese verwenden laut Aussage der Babyboomer:innen Fachjargon, der viel zu kompliziert zu verstehen ist.

YouTube bietet dieser Altersgruppe eine Möglichkeit, an Wissen ohne Mittelsmann oder -frau heranzukommen! Und genau darum liebt diese Generation die Video-Plattform.


Kennen Sie sich mit dem Windows-Explorer unter Windows 10 aus? BILDNERTV erklärt, wie dieser funktioniert.

BILDNERTV verwendet in dem Video oben zum Beispiel eine einfache Sprache und begrüßt die Zuschauer:innen mit einem freundlichen „Hallo, ich bin der Thomas.”.

Die Sprechgeschwindigkeit hat der Vortragende außerdem so gewählt, dass Bewegungen auf dem gezeigten Computer-Bildschirm einfach gefolgt werden können. Wenn Sie über das Zahnrad am Video die Wiedergabegeschwindigkeit auf das Zweifache erhöhen, werden Sie feststellen, dass Sie Thomas immer noch folgen können.

Solch aufbereitete Informationen stellt auch das folgende Video bereit. Zuschauer:innen werden in eine ruhige Stimmung versetzt, bauen Vertrauen auf und sehen den Nutzen der Bestattungsgesellschaft:


Hier sehen Sie eine Mynd-Videoproduktion für die HAFA Bestattungsgesellschaft: Vorsorge muss nicht kompliziert sein.

Neben der Aufnahme von Wissen freuen sich die Babyboomer:innen außerdem über die Zeitersparnis, die YouTube bietet.

In der Befragung von Think with Google gab Vera, 63 Jahre, zum Beispiel an, dass sie nicht in stundenlangen Blocks von Fernsehschauen gefangen sein möchte. Stattdessen, wenn sie 10 Minuten frei hat, geht sie gerne auf YouTube und sieht sich ein Video an.

Weitere Antworten belegten, dass Babyboomer:innen, ähnlich wie andere Generationen, YouTube auch zum Entertainment nutzen. 68% gaben an, dass sie YouTube wegen der Unterhaltung lieben.

Ron, 59 Jahre, sieht sich zum Beispiel gerne die Late Night Shows an, bleibt jedoch nicht gerne lange wach. Auf YouTube warten Videos mit Wiederholungen auf ihn, die er zu jeder Tageszeit nach Lust und Laune konsumieren kann.

Babyboomer:innen sind auf YouTube also auf der Sucher nach:

  • Wissen: Starten Sie als Unternehmen Ihr Erklärvideo.

  • Zeitersparnis: Setzen Sie lieber auf eine Reihe kurzer Videos unter zehn Minuten als den kompletten Inhalt in ein einstündiges Video zu verpacken.

  • Unterhaltung: Unterhalten Sie Ihr Publikum mit Humor, spannenden Fakten und Geschichten.

Sie möchten Ihr erstes Erklärvideo erstellen? Lassen Sie sich von diesen 22 Erklärvideo-Beispielen inspirieren »

Generation X: 40-55 Jahre.

Werfen wir jetzt einen Blick auf die Generation X und deren Video-Konsumverhalten auf YouTube. Zur Generation X gehören Personen, die ca. zwischen den mittleren 1960ern und späten 70ern geboren sind. Es ist eine Altersgruppe, welche die Zeit ohne Internet noch kennt, sich jedoch an die heutige digitale Welt angepasst hat.

Für die Generation X fand Google in einer Recherche mit Ipsos Connect und Flamingo heraus, welche drei Begehren die User:innen am meisten steuern:

  • Die Nostalgie.

  • Das Starten eigener Projekte.

  • Immer auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein.

Genau diese drei Bedürfnisse können Sie mit Ihren Videoinhalten auf YouTube befriedigen.


Eine Portion News gefällig? Die IBA Hamburg klärt in dieser Mynd-Videoproduktion über ihr Vorhaben für Wilhelmsburg auf.

68% der Generation X sehen YouTube Videos an, um auf dem neuesten Stand von News und Popkultur zu bleiben. Die Top 3 Gründe, warum sie dies tun, waren dabei:

  1. Um über die Welt ihrer Kinder Bescheid zu wissen.

  2. Um eine Beziehung über die Videos zu ihren Kindern aufzubauen.

  3. Weil sie gerne alles wissen möchten, was in der Welt passiert.

Personen dieser Altersgruppe wollen relevant sein und dazu gehören. Sie überzeugen diese Generation also mit interessanten Fakten, News und Wissenswertem.

Das zweite Begehren der Generation X ist das Starten eigener DIY Projekte. 75% der Generation Xer sehen YouTube-Videos an, um etwas zu lernen.

Die Generation X bevorzugt dabei diese Content-Bereiche:

  • Kunst und Handwerk.

  • Kochen.

  • Heimarbeit, -verschönerungen und Reparaturen.

  • Einsatz von Technologien und deren Reparatur.

  • Schönheit und persönliche Pflege.

Passt eine dieser Kategorien zu Ihrem Produkt oder Service? Dann haben Sie auf YouTube gute Chancen, diese Altersgruppe zu erreichen. Falls das nicht der Fall ist, nicht verzagen, es gibt noch den dritten und letzten Punkt, der Gen Xer verzaubert: die Nostalgie.


Sie möchten Ihr Video mit einer Melodie oder dem Feeling der 70er-Jahre begleiten? Lassen Sie sich von den Top Songs je Monat der Top Culture inspirieren!

75% der Gen Xer lieben Videos, die sich auf vergangene Zeiten, Menschen, Events und Kultur beziehen. Sie müssen es dabei natürlich nicht übertreiben. Schon ein Hauch an Nostalgie, wie die Hintergrundmusik in einem Video, spricht das Herz der Zuschauer:innen an.

Wenn Sie sich für Musik in Ihrem Video entscheiden, sollten Sie sich um diese Lizenzen kümmern »

In der Umfrage kam außerdem heraus, dass die Altersgruppe im Bezug auf nostalgische Videos genau diesen Content besonders mag:

  • Musikevents und Menschen.

  • Popkultur und Entertainment.

  • Werbung.

Nehmen Sie zum Beispiel den letzten Punkt – vergangene Werbefilme. Gestalten Sie Ihr nächstes Video einfach im Mix aus alt und neu.

Beginnen Sie das Video so, als handelt es sich um einen alten Werbefilm. Anschließend schwenken Sie auf die heutige Zeit um und zeigen das Produkt oder den Service in Gebrauch.

Kommen wir jetzt zu einer jüngeren Generation, der Generation Y, auch Millennials genannt.

Generation Y oder Millennials: 23-39 Jahre.

70% der Millennials nutzen YouTube, um etwas Neues zu lernen oder mehr zu einem Thema, das sie interessiert. 45% der Gen Yer gaben außerdem an, dass YouTube sie inspiriert hat, ihr Leben zu verändern.

Diese Altersgruppe verbringt vor allem viel Zeit mit dem Smartphone, nutzt also die YouTube App häufiger als die Desktop-Variante. Generation Y liebt kurzen Video Content. Sie sind daran gewöhnt, auf Apps so viel Content wie möglich innerhalb kürzester Zeit zu konsumieren.

Das hat eine Auswirkung auf die Aufmerksamkeitsspanne als auch auf die Erwartungen der Millennials an Video Content. Sie müssen als Unternehmen bereits in den ersten Sekunden überzeugen und schnell auf den Punkt kommen!

In dieser Studie wurden Millennials dazu befragt, was die optimale Social Media Videolänge für sie ist. Die Antworten:

Die optimale Videolänge für Social Media Videos.

Was erwartet die Generation Y von Social Media Videos? ClearVoice erhob die optimale Videolänge.

Weniger interessant sind Videos, die über fünf Minuten gehen. Gewonnen hat die Kategorie der 30-60 Sekunden Videos. Dies liegt jedoch auch daran, dass Social-Media-Plattformen wie TikTok und Instagram Reels mit betrachtet wurden.

Werfen wir einen Blick auf die Bedürfnisse der Millennials auf YouTube gilt: Die Videos mit dem meisten Engagement sind um die zwei Minuten lang.


Dieses Video für Craft Wok von Mynd richtet sich genau an zwei Bedürfnisse der Gen Y: Es ist unter zwei Minuten lang und bietet Wissenswertes zum Umgang mit einem Wok.

Wenn Sie Videos für Millennials oder die Generation Z (zu dieser später mehr) produzieren möchten, hat YouTube außerdem das perfekte Format für Sie! Machen Sie sich vertraut mit den YouTube Shorts.

YouTube Shorts ist das Format für Hochkant-Videos auf der beliebten Videoplattform. Es funktioniert sowohl in der App als auch auf der Desktop-Variante. Shorts sind bis zu 15 oder 60 Sekunden lang.


Kennen Sie schon die Frucht Rambutan? Lernen Sie zusammen mit bereits über 390.000 Views mehr in dem Infovideo von Vlad SlickBartender.

Warum sind vertikale Videos so beliebt und wie können Sie als Unternehmen von dem Trend profitieren? In diesem Artikel lesen Sie die Details »

Für Millennials kreieren Sie also am besten:

  • Kurze Videos unter 2 Minuten oder 15-60 Sekunden Shorts.

  • Informative Videos mit Unterhaltungsfaktor.

  • Videos, die zu einer Änderung des Lifestyles inspirieren und Tipps geben.

Generation Z: 5-22 Jahre.

Die Generation Z liebt ebenso wie die Millennials Videos im Hochkantformat! Diese Generation ist mit Influencer:innen, Selfies, Hashtags und Social Media aufgewachsen.

Sie sind die größte, vielfältigste (diverse) Generation und dabei, die neue Welt von Morgen zu kreieren. Gerade deshalb interessieren sich viele Marketer dafür, was die neuesten Trends unter den Gen Zern sind.

Ganze 80% der Gen Zer gaben an, dass YouTube ihnen dabei geholfen hat, Wissen aufzubauen. 68% sagten, dass YouTube sie dabei unterstützt hat, einen Skill zu lernen und sich auf die Zukunft vorzubereiten.

Die Generation-Z-Gruppe wendet sich außerdem an YouTube, um Beziehungen aufzubauen und zu vertiefen. 7 von 10 sehen Videos an, um sich mit anderen zu verbinden und sich mehr verbunden zu fühlen.

Als Unternehmen sollten Sie mit Ihrem Publikum interagieren, Fragen beantworten und Kommentare herzen.

Für Ihren Video Content und das Branding gilt: Betrachten Sie die Zuschauer:innen als Personen Ihrer Community. Verwenden Sie Emotionen und direkte Ansprache, um die Gen Z für sich zu gewinnen.


Wie sprechen Sie die Gen Z direkt an? Die Ausbildung Schlüsselregion macht es mit einem von Mynd produzierten Recruiting-Video vor.

Ein anderes Bedürfnis, das YouTube für die Generation Z befriedigt, ist die Flucht aus dem Alltag. 84% gaben an, dass sie sich überfordert in ihrem Alltag fühlen. Die Videos helfen dabei, Stress abzubauen.

Falls passend zu Ihrer Brand, können Sie der Gen Z diese Pause ermöglichen. Gestalten Sie die Videos entspannend und muntern Sie Personen auf.

Videoinhalte für die Generation Z sollten also eine der folgenden Punkte ermöglichen:

  • Eine Ablenkung vom Alltag.

  • Beziehungen aufbauen und vertiefen.

  • Mit Wissen und neuen Fähigkeiten auf die Zukunft vorbereiten.

Interessant ist außerdem der folgende Punkt: 8 von 10 Gen-Zern teilen Videos mit ihren Eltern und erwachsenen Familienmitgliedern! Sie haben eine hohe Chance, auch andere Altersgruppen über die Gen Z mit Ihren Videos zu erreichen.

Fazit: Erfüllen Sie die Bedürfnisse der verschiedenen Altersgruppen.

Egal, ob Babyboomer:innen, Generation X, Generation Y/Millennials oder Generation Z – alle Altersgruppen lieben Videos. YouTube bietet Ihnen die Möglichkeit, genau die Menschen aus Ihrer Zielgruppe zu erreichen.

Legen Sie dabei Wert auf die Bedürfnisse der Generation, und schon kann es losgehen.

Wenn Sie noch unsicher sind, wie Sie Ihr nächstes Videoprojekt angehen sollten, schreiben Sie uns gerne unverbindlich an. Wir melden uns bei Ihnen! »

Sie möchten wirkungsvoller kommunizieren?

Viola Schweizer


Beleben Sie Ihre Social Media-Kanäle mit Video. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Wissen, das Sie weiterbringt:

David echelle portraitfoto 1

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Alles zum Thema Video, Online Marketing und E-Learning: Erhalten Sie die neusten Artikel der Mynd-Expert:innen bequem per Mail.

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Mynd nutzt Ihre Angaben, um Ihnen unser wöchentliches Blog-Abonnement zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unsereren Datenschutzbestimmungen.

Fast geschafft! Bitte bestätigen Sie Ihr Mynd Blog Abo. Wir haben Ihnen soeben eine E-Mail dazu gesendet.