Kontakt »
Menu
Kontakt »
employer branding video

Mit Employer Branding Videos zu einer starken Marke werden

Liesa Huppertz
9. August 2019

Im Idealfall rennen Ihnen Bewerber die Türe ein und Ihre Mitarbeiter sind Feuer und Flamme, für Sie arbeiten zu dürfen. Der Weg dahin? Employer Branding. Welches Konzept genau dahinter steckt, wie Sie Ihres optimieren können und welche Sonderstellung Videos in diesem Rahmen einnehmen, erfahren Sie in folgendem Artikel.

Keine Lust zu lesen? Artikel jetzt anhören:


Denken Sie an einen Arbeitgeber, den Sie besonders mögen. Es kann auch irgendeine Marke sein. Warum vergöttern Sie diese? Fällt Ihnen etwas auf? Genau, sie rufen positive Assoziationen hervor. Das haben erfolgreiche Marken gemeinsam. Dahinter steckt eine einzigartige und konstante Markenkommunikation, an der über Jahre gearbeitet wurde und für die Unternehmen heute belohnt werden.

Schauen Sie sich dazu zum Beispiel nur einmal adidas an. Der deutsche Sportartikel-Gigant steht für Qualität, Performance, Style und Innovation. Außerdem hat adidas eine unverwechselbare Unternehmenskultur geschaffen, in der Gleichgesinnte die Mission und Vision des Unternehmens täglich vorantreiben und selbst leben. Die Mitarbeiter von adidas sind die besten Markenbotschafter. Wem, wenn nicht einem adidas Mitarbeiter, glauben Sie, dass Sie in diesem Job die Erfüllung finden?

adidas als Paradebeispiel für richtiges Employer Branding.

Firmen mit ähnlichem Image wie adidas können sich vor lauter Bewerbungen kaum retten. Das ist die positive Folge einer starken Arbeitgebermarke: Alle wollen bei ihnen arbeiten! Und dort soll auch die Reise für Sie hingehen.

Sie wollen sich zukünftig keine Sorgen mehr um qualifizierte Arbeitskräfte machen und Ihre Top Talents behalten? Dann sollten Sie sich ab sofort intensiv mit Employer Branding beschäftigen. Denn aufgrund des demografischen Wandels wird es vor allem in Deutschland zukünftig mehr Jobs als Arbeiter geben und auch die Digitalisierung sowie das Umdenken der Young Talents werden ihre Spuren hinterlassen. Jetzt ist die beste Zeit, um sich auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren!

Dieser Artikel dient als Einstieg in das Thema Employer Branding. Daher konzentrieren wir uns vor allem auf die Vermittlung von Grundlagenwissen und empfehlen Ihnen wärmstens den Einsatz von Employer Branding Videos, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Starten wir also ganz von vorne mit einer Definition und arbeiten uns dann Schritt für Schritt vor.

1. Das sollten Sie über Employer Branding wissen.

Eine Definition.

Ihr Unternehmen verfügt bereits über eine Arbeitgebermarke (Employer Brand), ob Sie aktiv dafür gesorgt haben oder nicht. Diese basiert auf Ihren Unternehmenszielen, Werten und anderen einzigartigen Merkmalen. Bestenfalls stimmen diese Aspekte mit Ihrer Employer Branding Kommunikation überein, um ein einheitliches, aber differenziertes Bild zur Konkurrenz nach außen zu projizieren.

Anhand Ihres Auftretens entwickeln Arbeitnehmer ein bestimmtes Bild von Ihnen. Sie wissen, was sie von Ihnen als Arbeitgeber erwarten und lernen können. Das mag ihnen gefallen oder auch nicht, was letztendlich zu einer Bewerbung führen kann, aber nicht muss.

Wenn also die Arbeitgebermarke das Image ist, ist Employer Branding der Prozess, den Sie als Marketer vorantreiben, um ein bestimmtes Image in den Köpfen der Arbeitnehmer zu verankern.

management pyramide

Top-Down-Prozess. Im Fokus steht, das Unternehmen zu promoten und möglichst attraktiv darzustellen, sodass Bewerber Schlange stehen.

Es geht aber auch darum, nicht irgendwelche Kandidaten aufzunehmen, sondern passende Leute zu finden.

Was sind jedoch geeignete Kandidaten? Das sind Arbeitnehmer, die sich mit Ihrem Unternehmen ohne Zweifel identifizieren können. Denn diese entwickeln eine emotionale Bindung zur Marke und bleiben dem Unternehmen bestenfalls lange erhalten. Damit Sie diese jedoch halten können, bedarf es weitere Maßnahmen. In diesem Zusammenhang ist von Retention und internem Employer Branding die Rede.

Aufgrund dieses Vorwissens, dürfte der nächste Abschnitt plausibel für Sie sein.

Warum Employer Branding wichtig für Ihr Business ist?

geeignete mitarbeiter employer branding video

Nur im Team kann alles erreicht werden.

Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter. Das heißt, um Ihre Unternehmensziele zu erreichen, brauchen Sie engagierte Macher und Mitdenker, die gemeinsame Ziele ansteuern. Werden diese nicht erreicht, sitzen Ihnen die Investoren im Nacken, entziehen Ihnen schlechtestenfalls die Gelder und Sie gehen bankrott.

Employer Branding und die Auswahl der richtigen Kollegen ist also keine kleine Sache. Die Performance und Existenz des gesamten Unternehmens steht auf dem Spiel.

Wenn Sie aber über eine starke Arbeitgebermarke verfügen, bedeutet das im Umkehrschluss:

  • Klare Abgrenzung und Positionierung gegenüber anderen Konkurrenten.
  • Steigende Zahl an Bewerbungen von qualifizierten Top Talents.
  • Effizientere Personalrekrutierung durch erhöhte Bewerberqualität.
  • Weniger Fluktuation und mehr Inhouse Recruitment, da starke Unternehmenskultur und enger Zusammenhalt im Team, was wiederum zu einer entspannten und leistungsfähigen Arbeitsatmosphäre führt.
  • Durch den Cultural fit geringere Kosten pro Rekrutierung.

Logisch, dass Sie nun wissen wollen, wie Sie eine solche attraktive Arbeitgebermarke mit unverwechselbarem Wiedererkennungsmerkmal schaffen können. Der nächste Abschnitt dreht sich genau um dieses Thema.

Wie erstellen Sie eine Employer Brand Strategy?

Um effektiv werben zu können, braucht es eine klare Linie. Ein roter Faden, der als Vorgabe für weitere Entscheidungen dient.

Mit der Employer Value Proposition (EVP) legen Sie los. Denn von dieser hängt die strategische Ausrichtung ab. Die EVP beinhaltet die Analyse der Nachfrage auf dem externen Arbeitsmarkt, das Überprüfen der internen Stimmungslage bei den Mitarbeitern sowie das Abgleichen mit der übergeordneten Unternehmensstrategie. Die Konkurrenz darf dabei ebenso wenig aus den Augen gelassen werden.

Jegliche Analyseergebnisse führen Sie dann in einem nächsten Arbeitsschritt zusammen und definieren konkrete Maßnahmen. Im Prinzip vergleichen Sie den Ist- mit dem Soll-Zustand und korrigieren gegebenenfalls Ihren Kurs.

bestandteile evp

Die Bestandteile einer EVP für eine nachhaltige Markenkommunikations-Strategie.

Daneben ist es wichtig zu durchschauen, wie und mit welchen Themen Sie Ihre Zielgruppe am besten ansprechen können. Ihre Botschaft soll natürlich bei den richtigen Leuten ankommen. Gerade die jungen Talente von heute (Generation Y und Z) legen großen Wert auf ständige Weiterbildung und Fortschritt. In der Beziehung müssen Sie eine glasklare Message haben: Für was steht Ihre Marke und welche Versprechen können Sie einhalten?

Um diese wichtigen Entscheidungen treffen zu können, ist Ihnen bestimmt bewusst, dass Sie Ihre Zielgruppe in- und auswendig kennen müssen. Wenn Sie allerdings bei der Zielgruppenbestimmung noch etwas Unterstützung brauchen, hilft Ihnen unser Step-by-Step Guide zu einer erfolgreichen Zielgruppenanalyse.

Die Gründerin von Global Digital Women, Tijen Onaran, hat eine klare Meinung. In ihrem Xing Talk verrät sie, was Arbeitgeber heute tun sollten, um zu einer starken Employer Brand zu werden. Für mehr Inspiration schauen Sie sich ihr Video an!

Tijen Onaran im Xing Talk über erfolgreiches Employer Branding.

Tijen plädiert dafür, dass Unternehmen als Corporate Influencer auftreten und einen authentischen Blick hinter die Kulissen gewähren. Interessante Inhalte mit Mehrwert generieren, ist dabei das A und O. Hier setzen Employer Branding Videos an.

Welche Rolle spielen Employer Branding Videos?

Woher sollen Bewerber und Mitarbeiter wissen, dass Sie ein grandioser Arbeitgeber sind? Gar nicht, wenn Sie nicht aktiv an die Öffentlichkeit treten und mithilfe verschiedener Inhalte, Medien und Plattformen dies in die Welt schreien.

Video boomt in allen Bereichen der Geschäftswelt. Sie werden nicht nur für Werbezwecke eingesetzt, sondern auch im Kundensupport, in der internen Unternehmenskommunikation, für Produktlaunches und vielem mehr. Dabei reagieren Unternehmen auf die steigende Nachfrage von Video Content seitens der Konsumenten. Diese schauen eine Billionen Stunden YouTube Videos jeden Tag. Außerdem erreichen Social Media Videos 1200% mehr Shares als Text und Bilder zusammen. Kein Wunder, dass Nicola Mendelsohn das Ende des geschriebenen Wortes bis 2021 voraussagt.

Demzufolge liegt der Gedanke nahe, Videos auch im Employer Branding anzuwenden. Und das ist momentan de facto der Fall. Verschiedene Unternehmen produzieren Employer Branding Videos in Dauerschleife. Diese gehören zu den Early Adopters, da Sie bereits zuvor erkannten, dass Video ein wirkungsvolles Werkzeug im Marketing Mix ist. Realgedrehte oder animierte Filme helfen nämlich, ein authentisches Bild Ihres Unternehmens darzustellen. Videos lügen nicht!

Was jedoch machen gute Employer Branding Videos aus? Halten Sie sich an die nachfolgenden Kriterien, dann haben sie gute Chancen, dass Ihre Videos den gewünschten Erfolg bringen.

  • Echt: Dies hat oberstes Gebot. Erzählen Sie nur wahre Stories. Alles andere wird früher oder später eh aufgedeckt und dann wird es unschön. Teilen Sie auch die nicht so schönen Dinge über Ihr Unternehmen. Verstecken Sie sich nicht!
  • Glaubwürdig: Kommunizieren Sie Ihre Inhalte so, dass sie ernst genommen werden. Aufgesetzte und übertriebene Erzählweisen sowie das Präsentieren einer heilen Welt erwecken schnell den Eindruck, dass hier etwas faul ist.
  • Relevant: Inhalte schaffen dann einen Mehrwert, wenn sie auf die Interessen und Bedürfnisse der Zielgruppe eingehen und Probleme sowie Fragen klären.
  • Kreativ & anders: Innovative Ideen sind solche, die etwas wagen und neues ausprobieren. Zum Beispiel das Experimentieren mit verschiedenen Erzählperspektiven und Mixed Media. Trotzdem sollten Sie Ihrem eigenen Stil treu bleiben.
  • Inspirierend: Inhalte dieser Art machen Lust mitzumachen, bzw. anzupacken. Sie rufen (in)direkt Arbeitnehmer dazu auf, gemeinsam an einer höheren Sache zu arbeiten und dadurch jeden Tag seinen Purpose zu erfüllen.

Um Ihnen eine konkrete Vorstellung zu geben, wie das in der Praxis aussehen kann, stellen wir Ihnen im nächsten Abschnitt vier Best Practice Beispiele vor.

Videobeispiele für hervorragende Employer Branding Videos.

#1 Yello: Echt & glaubwürdig.

Mitarbeiter sind die Protagonisten im Yello Imagefilm.

Für ein authentisches Bild braucht es reale Personen. Am besten sind es Menschen, die bereits in der Firma arbeiten. Das gleiche dachte sich Yello und filmte Mitarbeiter, wie sie darüber sprechen, was sie an der Arbeit bei Yello lieben. Am Ende entstand ein Video aus verschiedenen Meinungen von Leuten in unterschiedlichen Positionen.

Es wird die Arbeitsweise “Test & Learn” vorgestellt sowie Yellos außergewöhnliches Produktangebot als unkonventioneller Stromanbieter. Zuschauer erhalten einen Rundumblick und können daraufhin entscheiden, ob sie sich mit der Marke identifizieren können.

Und weil wir uns nicht entscheiden konnten, hier noch ein zweites Videobeispiel, dass die Vielfältigkeit des Unternehmens und des Kollegiums auf kreative und witzige Weise präsentiert.

Es sind die Mitarbeiter, die Dropbox einzigartig machen.

In diesem Video kommen verschiedene Persönlichkeiten zu Wort. Indiz ist ihr individuelles Aussehens, ihre Sprechweise und der Jobtitel, der eingeblendet wird. Für den einen mag dies schlicht und ergreifend Stereotypisierung sein. Doch Dropbox hatte dabei nur eine Sache im Sinn: Neulingen die Möglichkeiten bieten, ihre Crew zu identifizieren. Und wer weiß, vielleicht ahmen sie mit den Puppen Personen nach, die es wirklich bei Dropbox gibt?

Tipp:
Haben Sie nicht ein zu strenges Script. Lassen Sie Ihre Mitarbeiter viel eher frei sprechen (mit wenigen Vorgaben), um ihnen Raum zu geben, sie selbst zu sein. Das wirkt viel natürlicher.

#2 Google: Relevant.

Google’s Informationsvideo über die Welcome Week der Praktikanten.

In diesem Employer Branding Video begleitet Google eine Auswahl an Praktikanten in ihrer ersten Woche. Jeder von ihnen führt einen anderen Job aus. Die Praktikanten stellen sich und ihren Werdegang kurz vor und erzählen dann von ihrem Aufgabenbereich. Dabei werden Sie teilweise im Gespräch mit Vorgesetzten gefilmt.

Mit über 10 Millionen Views und 90 000 Likes (zum Zeitpunkt der Artikelerstellung) erfährt dieses Video große Beliebtheit. Vor allem zukünftige Google Praktikanten und die, die es werden wollen, interessiert dieses Video sehr. Denn dieses beantwortet ihnen einige Fragen wie: Was erwartet mich? Mit wem habe ich es zu tun? Bringe ich die richtigen Voraussetzungen mit?

Praktikanten als Zielgruppe zu wählen, ist außerdem ein smarter strategischer Schachzug. Denn Google setzt im Karrierezyklus ganz vorne an. So können sie top Talente frühzeitig identifizieren, ausbilden und bestenfalls als vollwertigen Mitarbeiter übernehmen. Sie verlieren diese nicht an andere Konkurrenten.

#3 Mynd: Kreativ & anders.

Mynd zeigt sich erfrischend anders und lässt ihren Charakter als Agentur durchscheinen.

Ja, ich weiß: Man soll sich nicht immer selbst auf die Schulter klopfen, aber unsere tollen Mitarbeiter müssen vorgestellt werden!

Humorvoll präsentiert Mynd, wer sie sind und wie eine Zusammenarbeit mit ihnen aussehen kann. Die abstrakte Idee, ihre Arbeitsweise, wird durch etwas Gegenständliches zum besseren Verständnis dargestellt: nämlich der Pflaume und dem Pflaumenkuchen. Damit soll das Erklärte bildlich noch einmal festgehalten werden, um besser im Gedächtnis des Zuschauers zu bleiben.

Zudem kombiniert Mynd ihre kreative Erzählweise mit einem Mix aus Realfilm und animierten Sequenzen. Das sorgt für Abwechslung und ist alles andere als langweilig.

Die fröhliche Musik und die Soundeffekte tragen ebenso zu mehr Action bei. Diese sind perfekt auf die einzelnen Bilder abgestimmt und unterstreichen den spielerischen Humor der Agentur.

#4 WWF: Inspirierend.

WWF wendet sich an alle Weltveränderer.

“People, Impact, Learn”. Das sind die drei Hauptkomponenten, mit denen WWF für sich als Arbeitgeber wirbt. Schlau, denn damit berufen sie sich auf zwei der wichtigsten Bestrebungen des Menschen: Selbstverwirklichung und Zugehörigkeit (vgl. Bedürfnispyramide Maslow).

Außerdem sind die WWF Mitarbeiter geborenen Markenbotschafter. Können Sie den Enthusiasmus in ihrer Stimme und das Lächeln auf ihren Lippen entdecken, wenn sie über ihre Arbeit sprechen? Das ist kaum zu übersehen. Egal ob Mitarbeiter im Partnership Marketing arbeiten, Nashörner in Afrika umsiedeln oder internationale Umweltkonferenzen besuchen, sie alle brennen für die gleiche Sache: Umwelt und Tiere schützen.

Ihre Arbeit ist von Bedeutung und macht Spaß. Potenzieller Zugang wird das genauso sehen und sie unterstützen wollen.

Zeigen Sie Ihr wahres Gesicht!

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es sich lohnt, seine Komfortzone zu verlassen. Denn erst wenn Sie aus sich herauskommen, Ihre Vision teilen und authentisch kommunizieren, werden die richtigen Leute auf Sie aufmerksam. Die, denen wirklich etwas an Ihrem Unternehmen und Ihrer Mission liegt, sodass sie sich für Ihre Ziele einsetzen. Nur solche Menschen wollen Sie!

Sie sind wer! Verstecken Sie sich also nicht weiter, sondern zeigen Sie, wer Sie wirklich sind und was Sie Großartiges zu bieten haben. Jetzt heißt es volle Kraft voraus.

Fahren Sie noch mit angezogener Handbremse, weil Sie im Bereich Employer Branding neu sind und Unterstützung brauchen? Melden Sie sich bei uns.

Wir helfen Ihnen gerne mit einem ersten kostenlosen und unverbindlichen Beratungsgespräch »

Möchten Sie erfolgreicher sein?

Erreichen Sie Ihre Ziele durch Video - lassen Sie uns ganz unverbindlich darüber sprechen.

mynd kontaktaufnahme alina

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Bereit für Ihr eigenes Video?

Wir erstellen Ihr perfektes Video und unterstützen Sie auch darüber hinaus. 

Kontakt aufnehmen

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Branding

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.