Kontakt »
Menu
Kontakt »
YouTube-Abonnenten kaufen

YouTube-Abonnenten kaufen – Darum lohnt es sich nicht!

Liesa Huppertz
23. Juli 2020

Bevor Sie Abonnenten für Ihren YouTube-Kanal kaufen, sollten Sie sich unbedingt ausreichend informieren. Wir zeigen Ihnen hier, was –mit welchen Auswirkungen – möglich ist.

Keine Lust zu lesen? Kein Problem. Hören Sie einfach unseren Blogcast:

 

Wenn Sie diesen Artikel angeklickt haben, spielen Sie sehr wahrscheinlich mit dem Gedanken, Abonnenten für YouTube im Internet zu kaufen.

Wir raten Ihnen unbedingt davon ab und zeigen Ihnen hier auch warum.

Subscriber Zahl eines YouTube ChannelsAbonnenten auf YouTube kaufen: Ja oder nein?

Auf den ersten Blick scheint es vielleicht wie ein schneller Boost für Ihren YouTube-Kanal, ist jedoch für Ihr weiteres Wachstum hinderlich.

Natürlich gehen wir auch darauf ein, wo, wie und für wie viel Sie Abonnenten kaufen können. Lesen Sie vor einem Kauf jedoch unbedingt den kompletten Artikel durch.

Wir fangen an mit der Frage, warum Sie eigentlich jetzt sofort mehr Abonnenten benötigen.

Warum Sie mehr Abonnenten benötigen.

Die Zahl der Abonnenten, auch Subscriber genannt, ist häufig die erste Metrik mit der der Erfolg eines Kanals gemessen wird.

Sie vergleichen zum Beispiel zwei Konzerne in der Energiebranche, der eine Kanal besitzt 137, der andere 2300 Subscriber. Welcher wirkt erfolgreicher auf Sie? Auf den ersten Blick natürlich der zweite.

Die Anzahl der Abonnenten wirkt in diesem Fall genauso wie die Anzahl der Follower auf Instagram oder Twitter. Je höher die Zahl, desto legitimer und professioneller wirkt Ihr Kanal.

Andere Faktoren, die einem User auf den ersten Blick auffallen, sind: 

  • Anzahl hochgeladener Videos.
  • Gleichbleibend hohe Anzahl von Aufrufen.
  • Videos mit vergleichsweise hohen Views.
  • Ein einheitliches Branding mit passendem Banner und Thumbnails.
  • Ordnung mit Playlisten.
  • Ein Intro-Video auf der Startseite.
  • Verlinkte Kanäle, die die Zuschauer ebenfalls interessieren könnten.

Die Anzahl der Abonnenten nennen Sie sehr wahrscheinlich im Gespräch mit anderen Unternehmen, die YouTube nutzen.

Sie drückt aus, wie viele Personen Ihre Inhalte so gut finden, dass sie regelmäßig von ihnen hören wollen. Natürlich bedeutet das nicht, dass diese auch ihre Videos ansehen werden.

Ähnlich wie bei dem Abonnieren von Newslettern können auch Ihre Videos bei Usern links runter fallen.

Eine hohe Anzahl an Abonnenten garantiert Ihnen also keine stabile Anzahl an Views und Likes für Ihre Videos. Für einen erfolgreichen Kanal benötigen Sie die richtige Content Strategie. Sie müssen herausfinden, was Ihr Zielpublikum sehen möchte und welche Themen Sie demnach behandeln sollten.

Derral Eves verbessert eine YouTube Content Strategie anhand eines Fallbeispiels.

Anschließend ist Konsistenz das A und O. Veröffentlichen Sie mindestens einmal pro Woche ein Video und das immer zum gleichen Wochentag. Mit der richtigen Strategie werden Sie nach drei Monaten die ersten Erfolge verzeichnen können.

Was außerdem sehr wichtig für einen erfolgreichen Kanal ist, ist das Engagement der User. Denn, wenn Sie auf lange Sicht über den Kanal Personen auf Ihre Landing Pages bringen wollen, müssen Sie eine Community aufbauen, die hinter Ihnen und Ihren Inhalten steht.

Das können Ihnen gekaufte Abonnenten nicht liefern. Der Verkäufer hat ein Netz an Accounts, mit denen er die Kanäle seiner jeweiligen Kunden abonniert. Im Idealfall gehören ihm oder beteiligten Personen die Accounts. Häufig sind sie aber nur für das Geschäft angelegt oder sogar von anderen Usern gehackte Benutzerkonten.

An welcher Stelle fängt also die Überlegung an, sich Abonnenten zu kaufen?

Vor allem für Kanäle mit einer geringen Anzahl von Views pro Video und Subscribern ist es sehr schwer, aus diesem Trott herauszukommen.

Die Überlegung an dieser Stelle ist dann häufig, ein paar Euros in die Hand zu nehmen, um dem Kanal den nötigen Schwung zu geben.

1000 Youtube Subscriber kaufenHier sehen Sie ein solches Angebot auf Fiverr: 4,81€ für 1.000 YouTube-Subscriber.

Es geht darum, mit den gekauften Abonnenten anschließend attraktiver für die angestrebten Ziel-Abonnenten zu wirken.

Hierbei sollten Sie überlegen, wie diese auf Ihren Kanal aufmerksam werden.

Auf der YouTube-Startseite und in Werbeanzeigen, erwähnt YouTube nämlich nie die Anzahl der Abonnenten! Hier eine Startseite:

startseite youtube keine AbonnentenIn den empfohlenen Videos und Werbeanzeigen tauchen Subscriber-Zahlen nicht auf.

Selbst in der Anzeige über den Kanal von Justin Bieber finden Sie nicht die Anzahl seiner Abonnenten. Bei den vorgeschlagenen Videos sind ebenfalls keine Abonnenten-Zahlen. Einzig und alleine die Anzahl der Aufrufe des Videos.

Die höhere Zahl der Abonnenten hilft Ihnen also nur, wenn ein User bereits auf Ihrem Kanal oder Video ist.

Ein anderer Grund, warum sich viele überlegen, Abonnenten zu kaufen, ist, um den Kanal zu monetarisieren. Auf YouTube benötigen Sie derzeit 1.000 Abonnenten und 4.000 Stunden angesehenen Video-Content, um damit zu beginnen.

Bei letzterer Metrik berechnet YouTube die Anzahl an gesehenen Videostunden innerhalb der letzten 12 Monate auf Ihrem Kanal. Live Videos und auf privat gestellte Videos zählen ebenfalls, nicht  jedoch gelöschte Videos.

Wenn Sie diese beiden Kriterien erfüllen, nimmt YouTube Sie in das YouTube Partner Program (YPP) auf.

So monetarisieren Sie Ihren YouTube-Kanal in 2020, Tipps von vidIQ.

Andere Abonnenten-Zahlen, die es zu erreichen gilt, sind 10.000 Abonnenten für den Verkauf von Merchandise unter den Videos und 30.000 Abonnenten für einen Kanal mit Mitglieder-Vermarktung.

Bei der Monetarisierung sollten Sie wissen, dass die Anzahl der Subscriber nur wichtig für die Erreichung der von YouTube gesetzten Grenzen ist! Diese müssen Sie überschreiten, damit Ihnen mehr Möglichkeiten als Kanal-Besitzer offen stehen.

Wie viel Geld Sie letztendlich von YouTube ausgezahlt bekommen, hängt jedoch NICHT von der Anzahl der Abonnenten ab.

Sie werden pro Menschen, die sich Werbeanzeigen in Ihren Videos angeschaut haben, bezahlt. Das sind dann zum Beispiel durchschnittlich ein Euro pro 1.000 Views. Es zählen also Aufrufe der Videos, nicht Anzahl der Abonnenten.

Natürlich kann man argumentieren, dass mehr Abonnenten mehr Views und damit mehr Geld bedeutet. Einer Person, die einen Kanal abonniert hat, werden die neuen Videos des Kanals angezeigt.

YouTube unterscheidet jedoch auch hier zwischen einer direkten Benachrichtigung und einem Abo. Wenn ein Nutzer eine Benachrichtigung bei einem neuen Upload bekommen möchte, muss er zusätzlich zum Abo das Glockensymbol neben dem Button anklicken.

Bei dem Kauf von Abonnenten können und sollten Sie nicht damit rechnen, dass diese Accounts sich auch Ihre Videos anschauen werden.

Es gibt also zusammenfassend ein paar Gründe, weswegen sich der Kauf von Abonnenten lohnen könnte. Die Anfrage ist auf jeden Fall da und wird bedient:

Wo und wie können Sie YouTube-Abonnenten kaufen?

Der Kauf von Abonnenten ist der Kauf einer digitalen Dienstleistung, daher finden Sie Anbieter auf allen Plattformen, wo Online-Services angeboten werden. Fiverr ist eine solche Plattform.

1.000 Abonnenten bei Fiver für 20$Kaufen Sie 1.000 Abonnenten bei Fiverr.

Viele Angebote gibt es allerdings nicht, beziehungsweise sieht es auch so aus, als ob die einzelnen Angebote nicht lange online bleiben. Sei es, weil der Anbieter oder weil die Plattform das Angebot wieder entfernt. Darüber können wir nur spekulieren.

Wenn Sie Abonnenten auf einem solchen Portal kaufen, ist es Ihnen möglich, sich die Meinungen vorheriger Käufer anschauen.

Natürlich können diese Reviews auch gefälscht sein. Je nach Plattform, klicken Sie einfach auf den Usernamen und  sehen, was die Person sonst noch gekauft hat.

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass die positiven Bewertungen auch wirklich speziell für dieses Angebot sind und nicht allgemein für den Verkäufer oder ein nicht mehr existierendes Angebot.

Der Kauf verläuft simpel über PayPal oder Kreditkarte. Der Anbieter benötigt im Anschluss nur den Link zu Ihrem Channel.

Neben Angeboten auf Plattformen für digitale Dienstleistungen, finden Sie auch über die Suche bei Google eine Reihe an Webseiten, die speziell auf den Kauf von Followern ausgelegt sind.

youtube abonennten kaufen serpHier sehen Sie eine Reihe von Anbietern über die Suche auf Google.

Es existieren sogar deutsche Anbieter, die YouTube-Abonnenten und Views verkaufen. Wir haben mal einen angeklickt (Fame-Booster). Bei diesem können Sie die gewünschte Anzahl der Abonnenten auswählen und wie schnell diese dazu kommen sollen (z.B. maximal 10 neue Abonnenten pro Tag).

Außerdem gibt das Unternehmen an, dass es im Laufe der Zeit bei YouTube zu einem Schwund von 20% der Abonnenten kommen kann, wenn YouTube Accounts löscht. Daher bieten Sie einen kostenlosen Refill Service an. Sie können also so wie bei McDonalds immer mit Ihrem Becher wieder kommen und um ein Nachfüllen bitten.

Ob die Seiten wirklich halten, was Sie versprechen, ist schwer einzuschätzen. Versuchen Sie den Namen des Unternehmens zu recherchieren, um Erfahrungen anderer YouTube Kanal-Besitzer zu finden.

Wenn Sie es wirklich ausprobieren möchten, bietet es sich an, erst ein Angebot für ein paar wenige Euros zu kaufen und zu schauen was passiert.

Wie viel kostet das?

Sie können 1.000 Abonnenten schon für $5, also etwas weniger als fünf Euro kaufen.

Das Beispiel oben verspricht 1.000 Abonnenten für 19,24€. Er bietet außerdem 250 Abonnenten für die besagten 5 Dollar an und 4000 Stunden angesehener Videos für 72,14€. Bei letzterem setzt er voraus, dass Sie mindestens zwei Videos besitzen, die länger als zwei Stunden gehen. Demnach wird er wahrscheinlich seine 1.000 Accounts diese zwei Videos ansehen lassen.

fiverr youtube preiseHier sehen Sie die Preise eines Anbieters auf Fiverr.

Die Ergebnisse auf den ersten Suchergebnisseiten bei Google sind etwas teurer. Hier haben wir einen der Anbieter angeklickt und zum Vergleich 1.000 Abonnenten ausgewählt.

fame booster youtube kostenFame-Booster verspricht ebenfalls 1.000 neue Abonnenten für Ihren YouTube-Kanal.

Das Angebot kostet 69,99€ für 1.000 YouTube Abonnenten, inklusive Mehrwertsteuer.

Ist es legal, bzw. was sind die Konsequenzen?

Jetzt, da Sie wissen, wie und wo Sie neue Abonnenten kaufen können, sollten Sie das auch wirklich tun?

Die Antwort ist: Nein!

Auf den ersten Blick scheint es vielleicht wie ein schneller Weg zu einem erfolgreicheren YouTube Channel. Sie können sich damit aber komplett alles bei YouTube verbauen und das was Sie bisher erreicht haben riskieren.

Wenn das noch nicht viel ist, raten wir trotzdem von einem Abonnenten-Kauf ab. Sehen Sie die Entwicklung Ihres Kanals wie den Bau eines Haus. Wenn das Fundament schon schlecht gelegt wurde, wird es sehr schwer ein qualitativ hochwertiges Gebäude darauf zu errichten.

Viele Abonnenten bei wenigen Views und Engagement bedeutet schlechtes Ranking.

YouTube legt Ihnen nämlich Steine in den Weg, wenn der Algorithmus merkt, dass Sie betrügen. Das fängt mit einem schlechten Ranking in dem Algorithmus an.

Haben Sie zwar viele Abonnenten, jedoch kaum Views und Engagement auf Ihren Videos, wirken die Abonnenten unecht.

Zusätzlich signalisiert es YouTube, dass Ihre Inhalte uninteressant sind. Der Algorithmus wird Sie nicht an andere Zuschauer weiterempfehlen oder vorne in den Suchergebnissen ranken lassen.

Sie kaufen Zahlen, keine Kunden.

Ein anderer Grund, keine Abonnenten zu kaufen, ist, dass Sie für Zahlen und keine Kunden bezahlen. Sie erreichen zwar eine Zahl, die Sie sich gesetzt haben, aber was bringt diese Ihnen?

Können Sie mit den neuen, toten Abonnenten wirklich Ihre Marketingziele vorantreiben?

Sie können im Internet sogar Views und Likes für einzelne Videos kaufen. Wenn wir den Gedanken also einmal weiterspinnen, können Sie den Kanal künstlich hochziehen. Es wird jedoch schwer werden, von diesem Ausgangsszenario auf organischen Traffic umzusteigen. Sie begeben sich in eine Abhängigkeit  von den Likes-, Views- und Abonnenten-Verkäufern.

Subscriber werden wieder entfernt.

YouTube löscht regelmäßig tote oder Spam-Accounts. Das heißt, dass Sie nach ein paar Tagen die Abonnenten wieder verlieren können.

Bedenken Sie, dass der Verkäufer der Dienstleistung nicht wissen kann, was nach Verkaufsabschluss mit den Abonnenten passiert. Das liegt in der Hand von YouTube.

Ihr Account wird gelöscht.

In dem Algorithmus von YouTube schlecht zu ranken oder Abonnenten zu verlieren ist noch vergleichsweise wenig schlimm, wenn Sie bedenken, dass Ihr Account auch einfach gelöscht werden kann.

Kaufen Sie zum Beispiel von einem Anbieter, der bereits auf den SPAM-Radar von YouTube gelangt ist, befinden sich 1000 dieser SPAM-Accounts auch unter Ihren Abonnenten. Das kann dazu führen, dass Ihr Kanal von YouTube geschlossen wird.

Sie verlieren also von einem Tag auf den anderen den Zugang zu Ihren realen Followern auf YouTube und allem bisher erreichten.

Der Kauf von Abonnenten ist eine Grauzone. Als illegal können wir es nicht betiteln, YouTube stuft es aber intern genauso ein. Sie möchten, dass auf ihrer Plattform guter Content vertreiben wird, damit sie möglichst viele User dort halten können. Das Zulassen von künstlich gewachsenen Channels wäre kontraproduktiv.

Wir empfehlen Ihnen daher, es gar nicht erst zu versuchen.

Was für Möglichkeiten gibt es zusätzlich organisch zu wachsen?

Nehmen Sie das Geld, was Sie für den Kauf ausgeben wollten, lieber in die Hand und veranstalten Sie ein Gewinnspiel!

Fordern Sie die Zuschauer auf, Ihnen zu folgen und gleichzeitig etwas bestimmtes unter dem Video zu kommentieren. Überlegen Sie sich etwas, dass in Engagement und Diskussionen in dem Kommentarbereich Ihres Videos endet. Sie wollen, dass dort soviel wie möglich passiert, damit Ihr Ranking bei YouTube steigt.

Videos mit viel Engagement suggerieren YouTube, dass es sich lohnt dieses Video noch mehr Menschen zu zeigen. Es wird daraufhin Personen in der Video-Leiste rechts vorgeschlagen.

Gleichzeitig sind die Personen, die Sie jetzt als neue Abonnenten haben, ein bunter Mix. Dieser Mix kann von dem YouTube Algorithmus nicht mit einem Spam-Kauf in Verbindung gebracht werden.

Und, die Teilnehmer waren bereits auf Ihrem Video oder wurden von Freunden empfohlen. Es ist daher wahrscheinlich, dass Sie ein paar Abonnenten dazubekommen, die auch Ihrem Zielpublikum entsprechen.

Zusammenfassend können wir sagen, dass sich ein Kauf von YouTube-Abonnenten nicht lohnt. Sie kaufen nur totes Gewicht, dass Sie über kurz oder lang nach unten ziehen wird.

Investieren Sie das Geld lieber in eine gute Content Strategie, neue Thumbnails oder überarbeitete Videobeschreibungen und Titel.

Schauen Sie sich noch einmal diesen Artikel zum erfolgreichen YouTube-Channel an, um herauszufinden, was bis jetzt noch nicht ganz perfekt läuft. Sobald Sie eine gute Basis erreicht haben, werden die Abonnenten folgen.

Sprechen Sie uns gerne an, wir helfen Ihnen dabei, Ihren Kanal nach vorne zu bringen!

Benötigen Sie Hilfe?

ChantalNiggenaber
Sie sind sich unsicher, was genau Sie suchen oder haben Fragen zu unseren Videoprodukten? Wir unterstützen und beraten Sie sehr gerne.

Beratung erwünscht?

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema Video und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt. 
 
191911_ohneName_Kontaktseite_YannicBorn
Yannic Born
Videoberatung

Wissenswert? Jetzt teilen!

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Social Media

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.