211 Video in der Tourismusbranche 01
Video | 13 Minuten Lesezeit

So machen Sie Lust auf Meer: Videos in der Tourismusbranche

Liesa portraitbild removebg preview Recovered

Autor Liesa Wieruch

24. Juni 2021

Was macht Videos in der Tourismusbranche aus? Wie müssen sie gestaltet sein und wie können Sie mit Ihrem Unternehmen aus der Masse hervorstechen? Lesen Sie hier mehr.

Keine Lust zu lesen? Kein Problem! Lauschen Sie einfach unserem Blogcast:

Die Deutschen fahren gerne in den Urlaub und die Tourismusbranche boomt.

Jedes Unternehmen, das etwas auf sich hält, ist auf den gängigen Bewertungsportalen registriert und präsentiert sich mit Bildern, passenden Texten und Kundenbewertungen.

Wie können Sie gerade in dieser Branche da noch aus der Masse hervorstechen? Ganz einfach: mit Video!

Konnten Sie sich unter einer Alpaka-Wanderung etwas vorstellen? Jetzt schon!

Sie haben noch ein eher unbekanntes Hotel oder sind ein neuer Veranstaltungsdienstleister? Über das Internet ist es kein Problem mehr, Kunden für die entlegensten Orte zu gewinnen.

Wir zeigen Ihnen in diesem Artikel, wo und wie Sie Video in Ihre Marketingstrategie effektiv integrieren können. Angefangen mit Werbeanzeigen:

Werbespots.

Werbespots in der Tourismusbranche werden dazu benutzt ...

  • ... bestimmte Deals und Angebote wie Frühbucherrabatte anzupreisen.
  • ... den Veranstalter, ein Hotel, eine Marke oder eine Unternehmung bekannt zu machen.
  • ... für eine loyale Kundenbindung zu sorgen.

Video eignet sich besonders gut als Werbemittel in der Tourismusbranche, da es Emotionen bei dem Zuschauer auslöst.

Sie können dabei mit Humor, Sehnsucht, Entspannung, Abenteuerlust, dem Gefühl für ein paar Tage im Luxus zu schwelgen oder dem harmonievollen Zusammenbringen einer Familie werben.

Seien Sie sich vorab darüber im Klaren, welche Zielgruppe Sie ansprechen und was für Gefühle Ihr Produkt oder Service bei der Person auslösen soll. Genaus dieses Gefühl können Sie anschließend in dem Werbespot aufgreifen.

Das größte Motto in der Tourismusbranche ist die Flucht aus dem Alltag, hier auch bei alltours.

Dieser Spot von alltours wirbt zum Beispiel mit Entspannung und romantischen Begegnungen.

In einem anderen TV-Spot sprechen Sie Familien mit Kindern an, und suggerieren Vertrauen sowie eine loyale Kundenbindung:

Hier sehen Sie den Spot „Ohne meinen alltours sag ich nichts!“.

Das Video zeigt eine humorvolle Szene mit Kindern und endet mit einem Hinweis, dass Kinder in vielen Hotels kostenlos wohnen.

Während der erste Werbespot sowohl Alltag als auch Urlaub zeigt, spielt der zweite Spot nur im Alltag.

Bei dem folgenden Video ist wichtig, dass es nur den Urlaub zeigt, da ein Gefühl und ein Verlangen nach Luxus bei dem Zuschauer ausgelöst werden soll.

Dieses 3-Minuten Video präsentiert das Kalima Resort and Spa von seiner besten Seite.

Zum Schluss jetzt noch ein Werbespot, der eine Dienstleistung, nämlich Wandertouren in Island bewirbt. Er zeigt den Zusammenhalt der Gruppe, die Strecke sowie beeindruckende Landschaftsaufnahmen und weckt die Abenteuerlust.

Icelandic Mountain Guides geben einen Einblick in ihre Trekking-Touren.

Was viele Werbespot gemeinsam haben, ist, dass sie sich Storytelling bedienen. Sie erzählen eine Geschichte, wie jemand vom Alltagsstress rein in die Entspannung kommt, begleiten eine Person auf einer Abenteuerreise oder zeigen eine Familie bei ihren spaßigen Unternehmungen im Club Urlaub.

Wenn Sie aus der Masse hervorstechen möchten, sollten Sie genau solch eine Geschichte parat haben und in einem kurzen Videoclip erzählen oder visuell darstellen.

Außerdem appellieren viele Werbespots in der Tourismusbranche an das akute Bedürfnis nach Urlaub und möglichst viel für das angesparte Geld zu bekommen. Ein Frühbucherrabatt ist daher ein guter Anreiz, Personen schnell von Ihrem Angebot zu überzeugen.

Unterkünfte.

Wenn es darum geht, eine Unterkunft anzupreisen, eignet sich nichts besser als ein eigens gedrehtes Video.

Anders als bei einer Bildergalerie können Sie nämlich ein Flair und Emotionen vermitteln, die den Interessenten letztendlich zur Kaufentscheidung bringen.

Schauinsland-Reisen stellt das Hotel Girasol auf Mallorca vor.

Hat sich eine Person zum Beispiel bereits für den Urlaubsort entschieden, steht aber noch vor der Wahl der Unterkunft, kann ein Video Sie von der Konkurrenz abheben.

Hier erhält der Interessent einen genauen Einblick in die Räumlichkeiten, den Service und das Ambiente.

Ein anderes Szenario ist, jemand über ein Video überhaupt erst auf eine Unterkunft und den damit verbundenen Urlaubsort aufmerksam zu machen.

Hier sehen Sie das Kulturzentrum des Baumhaushotels AZULIK Tulum.

Das Baumhaushotel AZULIK Tulum ist ein Gemeinschaftsprojekt mit Kunstmuseum und nachhaltig angelegten Projekten für die umliegenden Dörfer.

Aufgrund des Konzepts des Hotels und der visuell ansprechenden Hintergründe werden Sie viele Videos von Reisenden dazu auf YouTube und anderen sozialen Medien finden. Die Unterkunft ist also zu DEM Grund geworden, Tulum in Mexiko überhaupt erst zu besuchen.

Urlaubsziele.

Reiseveranstalter, aber auch Länder und Städte bewerben gerne (und erfolgreich) Urlaubsziele in Videos.

Die bewegten Bilder und Geräuschkulisse helfen dem Zuschauer dabei, einen Eindruck von einem Ort zu bekommen.

In diesem Video fahren Sie einmal quer durch Afrika mit Rotel Tours.

Das Reiseunternehmen Rotel Tours bietet zum Beispiel Busreisen durch verschiedene Länder an. Die Reisenden schlafen dabei in Kojen in dem Bus. In Videos zu den Destinationen geben sie einen Eindruck von Land und Leuten und zu den Aktivitäten, die einen auf der Reise erwarten.

Es lohnt sich, eine Playliste mit Videos zu den unterschiedlichen Reisezielen anzulegen. Personen im Reisefieber können Sie so für sich gewinnen und bei der Entscheidung für die passende Reise unterstützen.

playlist-urlaubsziele-ftiLegen Sie eine Playliste mit Videos zu den Urlaubszielen an, hier von FTI vorgemacht.

Die Videos funktionieren wie eine Vorort-Beratung im Reisebüro: Der Interessent bekommt alle Möglichkeiten und Unique Selling Points vorgestellt.

Besondere Aktivitäten.

Neben dem Urlaubsziel an sich können Sie auch besondere Aktivitäten in den Vordergrund eines Videos stellen.

Dies können Aktivitäten sein, die Sie selber anbieten, aber auch für die Region typische Unternehmungen, die Reisende alleine oder mit Hilfe Ihrer Vermittlung bestreiten können.

Bereiten Sie über Airbnb Sushi vor, das zu traditionellen Kabuki-Performances gereicht wird.

Je konkreter sich eine Person vorstellen kann, wie ihr Urlaub aussehen könnte, desto besser.

Indem Sie Aktivitäten anpreisen, machen Sie ein Urlaubsziel attraktiver. Eventuell suchen Reisende sogar nach speziellen Unternehmungen und stoßen über Ihre Videos auf den entsprechenden Ort und Unterkunft.

Wenn Sie sowieso Aktivitäten als Ihre Haupteinnahmequelle anbieten: Umso besser!

Erstellen Sie mehrere Videos, die zeigen, wie Personen genau diese testen. Das können normale Urlauber sein, aber auch eigens engagierte Influencer:

Influencer-Marketing.

Bei der Werbung mit Influencern müssen Sie Ihr Zielpublikum kennen und dann gezielt eine Person auswählen, die dieses positiv beeinflussen kann.

Die Zielkunden von l’tur schauen zum Beispiel gerne RTL und ganz besonders die Show “Die Bachelorette”. Daher wirbt das Reiseunternehmen in diesem Spot mit einem der beliebten Kandidaten: Daniel Lott.

l’tur wirbt mit Bachelorette Kandidat Daniel Lott für einen “Urlaub zum Auspowern”.

Der Spot dauert nur ein paar wenige Sekunden, Daniel Lott sagt seinen Werbeslogan auf, das Video endet mit einem Call-To-Action die l’tur Outlet-Preise nachzuschlagen.

Puresurfcamps hingegen setzten nicht auf bekannte Gesichter, sondern veranstalteten ein Gewinnspiel für “den Sommer deines Lebens”.

Die zwei Gewinner Linda und Sean wurden mit neuen Surfboards, GoPros und Taschengeld ausgestattet und durften einen Sommer lang aus den verschiedenen Surfcamps von Puresurfcamps berichten.

Hier sehen Sie Vlog Nummer 12 aus einem der Surfcamps von Puresurfcamps.

In den Videos der Reihe können Interessenten einen Einblick in die verschiedenen Surf-Destinationen bekommen und gleichzeitig das Leben im Camp mitverfolgen.

Dadurch, dass Sean und Linda alle Videos drehen, wirken sie authentisch und ehrlich.

Die Tourismusbranche ist bekannt dafür, Influencer in Ihrer Marketing-Strategie einzusetzen. Sei es für ein paar Instagram-Fotos, einen Reisebericht auf der eigenen Webseite oder als Video auf YouTube.

Webcertain TV gibt einen Einblick und Tipps für effektives Influencer Marketing in der Reisebranche.

Dabei ist zu unterscheiden zwischen professionellen Reisebloggern oder Kritikern, berühmten Persönlichkeiten wie Daniel Lott in obigen Video oder gänzlich unbekannten Personen, die zum Publikumsliebling avancieren sollen.

Wichtig ist bei allen Optionen, dass der Bericht ehrlich rüberkommt und das Zielpublikum der Marke anspricht.

Authentizität ist auch bei einem anderen Einsatz von Video in der Tourismusbranche wichtig - im Recruiting!

Recruiting.

Videos im Bereich Recruiting dienen dazu, die besten Fachkräfte für bestimmte Jobs anzuwerben. Gleichzeitig sind sie natürlich auch kleine Imagefilme. Denn, nicht jeder, der den Clip sieht, ist auch an einem Job interessiert.

In dem folgenden Werbespot erfahren Fitnesstrainer zum Beispiel, dass sie sich bei Alltours in Urlaubszielen in neuen Sportarten weiterbilden können.

Urlauber erhalten einen Einblick, was alles in den Pauschalreisen möglich ist und angeboten wird. Die kurzen Fitness-Szenen machen Lust auf mehr.

Alltours lädt dazu ein, Fitness-Koordinator in Top Urlaubszielen zu werden.

Dass das Video aus der Sicht einer Angestellten erzählt wird, macht das Video authentisch und zu einer Referenz für die Qualität der Jobs bei Alltours.

TUI hat daraufhin gleich eine ganze Kampagne zum Recruiting neuer Mitarbeiter gestartet unter dem Namen #smilestory. Dabei werden Mitarbeiter dazu interviewt, wie der Job bei TUI ihr Leben verändert und ein Lächeln auf ihr Gesicht gezaubert hat.

Für jede Story gibt es einen kurzen Werbespot von 30-Sekunden und für Interessenten ein ausführlicheres Video mit 3-Minuten.

Hier sehen Sie die Kampagne am Beispiel eines Stationsleiters für Wassersport.

In diesem Video tauchen Sie in den 30-Sekunden Werbespot von TUI zu Andreas’ #smilestory auf Kreta ein.

Die Videoserie wirbt damit, dass der Job fürs Leben und nicht nur ein kurzes Erlebnis für eine Saison ist.

Video: Hier das längere Video zu Andreas’ Job für TUI im Wassersport.

In dem Fall dieser Videoserie wird deutlich, dass die Videos sowohl zum Recruitment als auch zur Imagebildung genutzt werden können.

Die Clips sind unterhaltsam gestaltet und ein Zuschauer kann sich schnell in der kompletten Playlist verfangen.

Genauso wichtig für das Image einer Marke oder eines Unternehmens sind … Kundenreferenzen! Wie Sie diese mit Video noch effektiver gestalten können, zeigen wir Ihnen im nächsten Abschnitt.

Testimonials.

Bei Referenzen ist es wichtig, dass Sie nicht nur eine sondern gleich mehrere aufnehmen. Ein einziges Testimonial-Video auf Ihrer Webseite kann ganz schnell einsam und voreingenommen wirken.

Wenn Sie zum Beispiel auf einer Landing Page nur Platz für ein Video haben, empfehlen wir mehrere Kundenstimmen in einem Video zusammen zu schneiden.

Das hat zum Beispiel der Reiseveranstalter Querido Mundo in dem folgenden Video getan.

Kunden bewerten die Reise mit dem Veranstalter Querido Mundo.

Bevor Sie Kunden interviewen oder um einen selbstgedrehten Clip bitten, sollten Sie sich auf einheitliche Fragen festlegen. So stellen Sie sicher, dass alle Testimonials einem roten Faden folgen.

Zwischen den Fragen können Sie das Gespräch natürlich mit Small Talk auflockern und die Person in die gewünschte Richtung lenken. Anschließend schneiden Sie die wichtigen Passagen heraus.

Wenn Sie möchten, können Sie das Gesagte visuell veranschaulichen.

In dem folgenden Testimonial spricht Sabine zum Beispiel über konkrete Ausflüge auf ihrer FTI-Reise. Der Reiseveranstalter blendet daraufhin Szenen aus den Unternehmungen in dem Video ein.

Sabine spricht darüber, was sie auf der FTI-Reise nach Gambia erlebt hat.

Wenn Sie neben dem Interview Szenen von der Umgebung, des Hotels oder von Ausflügen einblenden, sollten Sie darauf achten, dass das finale Video nicht wie ein Werbespot wirkt.

Versuchen Sie eine Balance zwischen beeindruckenden Aufnahmen, realistischen Szenen und den Talking-Head-Shots zu finden.

Soziales Engagement und Nachhaltigkeit.

Nachhaltiger und fairer Tourismus gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Zeigen Sie in einem Video, oder einer Videoreihe, was Sie in diesem Bereich bereits tun. Damit gewinnen Sie Pluspunkte bei Interessenten und stärken die Bindung zu Ihren bisherigen Kunden.

Eventuell treffen Sie sogar einen Nerv und Ihr Video geht viral.

TUI präsentiert ein Projekt zum nachhaltigen Weinanbau auf Lanzarote.

TUI unterstützt zum Beispiel mit der TUI Care Foundation gezielt Organisationen und Projekte zum nachhaltigen Tourismus und stellt diese in Videoclips vor.

Aber auch kleinere Aktionen wie ein Treffen zum Aufräumen des Strandes können sehr gut in einem Video festgehalten werden.

Machen Sie es sich zur Aufgabe, in diesem Bereich aktiv zu werden.

Fazit: Video in der Tourismusbranche.

Im Tourismus gibt es viele Möglichkeiten Video in Ihre Marketingstrategie zu integrieren. Wir haben Ihnen die effektivsten vorgestellt:

  1. Werbespots.
  2. Unterkünfte.
  3. Urlaubsziele.
  4. Besondere Aktivitäten.
  5. Influencer-Marketing.
  6. Recruiting.
  7. Testimonials.
  8. Soziales Engagement und Nachhaltigkeit.

Wenn Sie ein Following aufbauen möchten, sollten Sie über eine Videoreihe im Vlog-Format nachdenken.

Am besten ermitteln Sie eine oder zwei Personen in einem Gewinnspiel, die Ihre Produkte und Services kostenlos testen dürfen.

Für Videos mit einem bestimmten Marketingziel vor Augen, überlegen Sie, welche Emotion Sie bei dem Zuschauer hervorrufen möchten. Danach richtet sich der Aufbau, Soundtrack und Inhalt Ihres Videos.

Ein gängiges Motiv im Tourismus ist der Ausbruch aus dem Alltag.

Ob Sie in Ihrem Video nur den Alltag an sich zeigen und über den Urlaub sprechen, den Prozess darstellen oder nur den Urlaub, hängt von Ihren Zielen ab. In einem Video eines Luxus Resorts sollten zum Beispiel nur luxuriöse Aufnahmen und kein Alltag zu sehen sein.

Der Trend schlechthin, und das ist auch gut so, sind derzeit nachhaltig und ökologisch bewusstes Reisen!

Wenn Sie also auf diesem Gebiet Events, Projekte und Prozesse vorzuweisen haben, zögern Sie nicht, diese mit Videos an die Öffentlichkeit zu bringen!


Melden Sie sich dazu gerne bei uns, für eine unverbindliche Beratung zu Ihrer Video-Strategie »

Sie haben Fragen zum Thema E-Learning?

Niklas Von Nathusius

Egal ob Web Based Trainings oder Schulungsvideos – Mein Team und ich stehen Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Werbefilm

Wissen, das Sie weiterbringt:

Möchtest du erfolgreicher sein?

Erreiche deine Ziele per Video – lass uns reden!

David echelle portraitfoto 1

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Alles zum Thema Video, Online Marketing und E-Learning: Erhalten Sie die neusten Artikel der Mynd-Expert:innen bequem per Mail.

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Mynd nutzt Ihre Angaben, um Ihnen unser wöchentliches Blog-Abonnement zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unsereren Datenschutzbestimmungen.

Fast geschafft! Bitte bestätigen Sie Ihr Mynd Blog Abo. Wir haben Ihnen soeben eine E-Mail dazu gesendet.