Kontakt »
Menu
Kontakt »
hero test II

Animation im eLearning einsetzen: 6 Praxis-Tipps

Mischa Flinspach
20. Februar 2020

Ob Erklärvideos, Motion Graphics oder Screen Capture Sequenzen. Mit Animationen können Sie Ihr eLearning auf das nächste gestalterische Level heben. Erfahren Sie in diesem Artikel 6 Praxis-Tipps, die Ihnen auf diesem Weg helfen.

Keine Lust zu lesen? Kein Problem. Hören Sie einfach unseren Blogcast:

 

Die Gestaltung von eLearning Inhalten kann auf ganz unterschiedlicher Weise erfolgen. Eine Möglichkeit stellt hierbei der Einsatz von Animation in eLearnings dar.

In diesem Artikel wollen wir Ihnen sechs Praxis-Tipps verraten, wie Sie Animationen erfolgversprechend in Ihrem eLearning einsetzen können.

Hierbei lernen Sie...

  • wieso sich Animation & eLearning prächtig ergänzen
  • und worauf Sie bei der Integration von Animationen achten sollten.

Dabei bietet Ihnen der Artikel...

  • Grafiken & Videos von gelungenen Animationsbeispielen in eLearnings,
  • 6 leicht verständlich erklärte Praxis-Tipps
  • und eine kostenfreie Beratungsmöglichkeiten sowie Terminvereinbarung mit eLearning Experten.

Schön, dass Sie sich einen Moment Zeit nehmen Ihr eLearning noch erfolgreicher zu gestalten.
Wir helfen Ihnen sehr gerne dabei!

interactive_thumbnail_bestpractice_windenergie
Probieren Sie es selbst aus: Klicken Sie sich durch das eLearning des BME Verbands.

E-Learning Praxis-Tipps zum Einsatz von Animation.

Starten wir direkt mit unserem ersten Praxis-Tipp.

1. Integrieren Sie Animationen in Ihr eLearning.

Wieso sollten Sie eigentlich Animationen in Ihr eLearning integrieren?

Die Antwort ist im Prinzip simpel:

  1. Mit eLearning möchten Sie Wissen an Ihre Zielgruppe transportieren.
  2. 90% der an unser Gehirn vermittelten Inhalte sind visueller Natur.
  3. Visuelle Inhalte lassen sich nach 3 Tagen 5-6 mal besser abrufen als reine Textinformationen.

Daraus lässt sich schlussfolgern: Animationen helfen dabei, dass Ziel Ihres eLearnings zu erreichen.

Animationen sorgen fuer Interaktivitaet im eLearningDie Akzentuierung der Grafik passt sich der Auswahlmöglichkeiten der Frage an.

Werfen Sie einen Blick auf die Grafik. Sie ist ein Ausschnitt eines eLearnings des Bundesverband WindEnergie e.V. und Mynd.

Das sich drehende Windrad sowie die Akzentuierung der Häuser analog der entsprechenden Auswahlmöglichkeiten sorgen für eine Visualisierung, die dem Nutzer dabei helfen seine Antwort zu verinnerlichen. Dadurch verbessert sich der Lerneffekt auf eine spielerischen Art und Weise.

Tipp 1:

Nutzen Sie die visuelle Wirkung von Animationen,
um den Lerneffekt Ihres eLearnings zu optimieren.

E-Learning per Video – So revolutionieren Sie das Lernen in Ihrem Betrieb »

2. Geben Sie Möglichkeiten Inhalte zu verinnerlichen.

Animationen können manchmal eine höhere Geschwindigkeit aufweisen, wodurch der Zuschauer nicht jedes Detail optimal erfassen kann.

Gerade beim eLearning ist es allerdings enorm wichtig, dass Inhalte richtig aufgenommen werden können. Achten Sie daher auf eine angemessene Animationsgeschwindigkeit und geben Sie die Möglichkeit Inhalte zu pausieren und erneut abzuspielen.

Eine Play und Pause Moeglichkeit in Animationen von eLearnings integrierenDer Play & Pause Button: So kann die die eLearning Animation nach Belieben gesteuert werden.

Beim analogen Lernen lassen sich Lerninhalte in der Regel beliebig oft wiederholen. Sorgen Sie dafür, dass die digitale Alternative die gleichen Vorzüge bietet.

Insbesondere bei aufeinander aufbauenden Lerneinheiten ist es essentiell, dass der Teilnehmer des eLearnings die Chance der Unterbrechungen sowie der Wiederholungen der Animation bekommt.

Tipp 2:

Integrieren Sie eine "Play & Pause" Möglichkeit, um die Abspielgeschwindigkeit der Animation sowie das Lerntempo zu individualisieren.

So klappt es mit dem eLearning: Folgen Sie diesen 10 Praxistipps »

3. E-Learning und Animation müssen im Einklang stehen.

Animation und eLearning sind nicht zwangsläufig miteinander verbunden, schließen sich aber auch nicht aus. Wichtig ist nur, dass sie zusammen verwendet im Einklang miteinander funktionieren.

Kombination aus Animation und Realfilm im eLearningRealfilm & Animation im eLearning: Keine "entweder oder"-Entscheidung.

Dieses Beispiel zeigt, wie eine real gedrehte Person mit grafischen Elementen interagiert. Dieses BOSCH eLearning ist ein Beispiel dafür, wie eLearning und Animation harmonisch miteinander interagieren können.

Animationen sollen den Lernprozess unterstützten, bzw. diesen fördern. Sie dürfen ihn nicht überschatten oder dominieren sondern sollen ein ergänzendes Element darstellen.

Am Ende des gesamten Prozess muss ein stimmiger Gesamteindruck entstehen, der den Zuschauer optimal bei dessen Lernprozess begleitet.

Tipp 3:

Animation und eLearning sollen sich ergänzen und gemeinsam zum Ziel der Wissensvermittlung beitragen.
Achten Sie auf ein zielführendes und ausgeglichenes Verhältnis.

E-Learning vs. Präsenzschulung – das sind die Unterschiede »

4. Fördern Sie Interaktivität und Interaktionen.

E-Learning lebt von der Interaktivität der Nutzer. Klickbare Umgebungen sowie ein aktives Nutzerverhalten sind charakteristisch für eLearnings.

eLearning Interaktivitaet mit einem PuzzleInteraktivität ist gefragt: Die Zusammensetzung eines Puzzles lockert das eLearning auf.

Das obige Beispiel zeigt, wie Nutzer Formen zu einem Logo zusammensetzen müssen. Diese kleine spielerische Angelegenheit sorgt für Interaktivität. Solche Formen der Interaktion halten den Teilnehmer dauerhaft in einer aktiven Rolle.

eLearning Text Animation KombinationVielfalt der Medien im eLearning: Animationen als ergänzendes Element zu Texten nutzen.

In diesem Beispiel können Nutzer Textabschnitte gepaart mit kurzen, dazu passenden Animationen sehen.

Die Animation, welche durch einen Klick abgespielt wird, trägt zur Interaktion bei und beschert dem Nutzer dadurch ein aufregenderes Lernerlebnis als wenn dieser die Textinformation ohne zusätzliche Medien aufgenommen hätte.

Hier gehts zu den 11 besten interaktiven Videos – Tauchen Sie ein »

5. Reduzieren Sie Komplexität.

Durch das Einbinden von Animationen können komplexe Inhalte einfach reduziert und anschaulich dargestellt werden.

Komplexes einfach machen: Den Bitcoin in zwei Minuten erklärt.

Gerade wenn Lernende innerhalb eines eLearnings zu speziellem Wissen abgefragt werden, bietet es sich an, mit Hilfe von Animationen Inhalte leicht zugänglich darzulegen.

Das audiovisuelle Zusammenspiel erhöht die Wahrscheinlichkeit des erfolgreichen Transports von neuem Wissen.

Besonders Erklärvideos bieten sich an, um ein eLearning auf Ihre Zielgruppe maßzuschneidern. Durch den Einsatz von Charakteren oder vergleichbaren prägenden grafischen Elementen, kann eine Identifikation zwischen dem Zuschauer und den Protagonisten des Films geschaffen werden. In diesem Zusammenhang kann die Nachvollziehbarkeit der erklärten Inhalte erhöht werden.

Zudem können für Animationsvideos charakteristische Methoden wie Storytelling eingesetzt werden, um mittels packender Geschichten den erzählten Inhalte besser im Gedächtnis der Anspruchsgruppen zu verankern.

Das Fresenius Intranet mittels Storytelling unterhaltsam erklärt. 

Tipp 5:

Animationsvideos, bzw. Erklärvideos können Komplexität reduzieren
und Inhalte leicht verständlich an die Zielgruppe transportieren.

Mit Erklärvideos & Co. Komplexes einfachen machen: Lesen Sie hier alles über Erklärvideos und deren Potenziale »

6. Unterhalten und emotionalisieren Sie.

Lernen kann unter Umständen eine etwas trockene Angelegenheit sein. Anspruchsvolle Themen können teils schwer verdaulich und kompliziert daherkommen.

Mit Animationen im eLearning wird Ihre Zielgruppe unterhalten und das im besten Fall auf einer emotionalen Ebene.

So gelingt es Ihnen, Ihr eLearning als attraktives Lehrinstrument zu etablieren und so die Teilnehmer mit Freude und Spaß lernen zu lassen.

Compliance Themen ansprechend erklärt: Mit einem Erklärvideo aus Animation und Realfilm Elementen. 

Durch Bewegtbildformate eröffnen sich Ihnen völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten, welche reine Textformate nicht bieten können. Das bedeutet nicht, dass Ihr eLearning auf Text verzichten sollte, aber gerade im Hinblick auf eine unterhaltsame und emotionalisierende Ansprache ergeben sich durch Animationen besondere Chancen.

Tipp 6:

Verankern Sie die eLearning Inhalte durch emotionalisierende und
unterhaltsame Animationen im Kopf der Zielgruppe.

Emotionales Marketing durch Videos – und wie es nicht funktioniert »

Setzen Sie die Tipps in die Praxis um!

Animationen im eLearning 6 Praxis Tipps ListeCheckliste zur Integration von Animation im eLearning.

Sie haben nun sechs verschiedene Praxis-Tipps erhalten, die Ihnen dabei helfen, Animation in Ihr eLearning zu integrieren.

Animationen können einen elementaren Bestandteil Ihres eLearnings ausmachen oder dieses sinnvoll ergänzen.

Zu welchem Projekt der Einsatz von Animation im eLearning besonders passt, können Sie hier in einem unverbindlichen Gespräch zu Ihrem Anliegen erfahren »

Wir wünschen Ihnen für Ihr eLearning Projekt viel Erfolg!

Sie haben Fragen zum Thema E-Learning?

Egal ob Web Based Trainings oder Schulungsvideos – Mein Team und ich stehen Ihnen bei Fragen jederzeit zur Verfügung.

NiklasVonNathusius

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Bereit für Ihr eigenes Video?

Wir erstellen Ihr perfektes Video und unterstützen Sie auch darüber hinaus. 

Kontakt aufnehmen

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema eLearning

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.