Kontakt »
Menu
Kontakt »
elearning tipps fuer lernende

So klappt es mit dem eLearning: Folgen Sie diesen 10 Praxistipps!

Liesa Huppertz
24. September 2019

Sie möchten zeitlich flexibel und ortsunabhängig lernen? Dann eignen sich Online-Kurse optimal für Sie! Damit Sie lerntechnisch den größten Erfolg erzielen und das Beste aus sich herausholen, möchten wir Ihnen unsere 10 eLearning Tipps vorstellen.

Keine Lust zu lesen, oder gerade auf dem Sprung? Hier geht's zu unserem Blogcast:


Online-Kurse und eLearning Formate stellen die neue Art des Lernens im 21. Jahrhundert dar. Der Markt boomt, was kaum zu übersehen ist.

Bis 2025 soll dieser unglaubliche $325 Milliarden wert sein. Bereits 77% der amerikanischen Unternehmen nutzten 2017 digitales Lernen. Mit gutem Grund. Denn Firmen mit intensiven eLearning Angeboten erzielten 218% mehr Umsatz pro Mitarbeiter und 24% höhere Gewinnmargen, laut einer Umfrage der American Society for Training and Development. Auch Studenten sind von diesem Trend angefressen. Zum Beispiel absolvierten mehr als 6,3 Millionen U.S. Studenten mindestens einen Online-Kurs im Wintersemester 2016. Das ist ein Anstieg von 5,6% im Vergleich zum vorherigen Jahr!

Warum stehen alle so auf Online-Kurse? Manche der Vorteile sind Ihnen vielleicht bereits bekannt.

Der wohl größte Nutzen besteht darin, dass Online-Kurse keine Präsenztermine haben. Das heißt, Sie können sich egal wo und wann mit den Lerninhalten beschäftigen. Zudem steht der Lernstoff Teilnehmern unbegrenzt zur Verfügung – zumindest in den meisten Fällen. Folglich können Sie in Ihrem eigenen Tempo das Lernprogramm durcharbeiten, ohne sich stressen zu müssen.

Studenten erwähnten außerdem, dass sie mithilfe von elektronischen Lernalternativen in der Lage sind, mehrere Kurse gleichzeitig zu belegen, die Sie für einen Abschluss brauchen. Das wäre ihnen natürlich bei offline Terminen vor Ort nicht möglich. Auch Arbeitnehmer profitieren davon. Denn auf diese Weise lassen sich Berufs- und Privatleben hervorragend miteinander kombinieren. 

Die einzige Voraussetzung, die beim Online-Lernen gegeben sein muss, ist der Zugriff zu einem mobilen Endgerät und Internet. Aber wer hat das heutzutage nicht?

TedxYouth Talk von Lex Cui: Wie Massive Open Online Courses die Hochschulausbildung revolutionieren wird.

Sich bei einem Online-Kurs anzumelden ist leicht und schnell getan. Daran scheitert es nicht. Gründe für den Misserfolg von eLearning Programmen haben den Ursprung in zwei tieferliegenden, weniger offensichtlichen Faktoren, nämlich:

  • Fehlende intrinsische Motivation: Warum tue ich das, was ich tue oder vorhabe zu tun?
  • Zu stark abhängig von äußeren Einflüssen sein: Mangelndes soziales Umfeld und Unterstützung, örtliche Einschränkung (z. B. Chaos Zuhause).

Wie es so schön heißt: Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung. Indem Sie sich also den eigenen Störfaktoren bewusst werden und lösungsorientiertes Handeln einleiten, steht Ihrem Lernerfolg kaum noch etwas im Weg. Aus diesem Grund haben wir die wichtigsten Tipps für ein effektiveres Selbstmanagement für Sie zusammengefasst.

Lernen am Ball zu bleiben.

Ob absoluter Anfänger oder Online-Kurs-Erfahrener, zu Beginn eines jeden Kurses sollten Sie die nachfolgenden To-Do’s von Ihrer Liste abhaken. Damit ist die Arbeit aber nicht getan. Auch während des Lernprogramms, sollten Sie diese immer wieder überprüfen. Das schafft Klarheit und hält Sie auf Kurs, um möglichst viel von der Lernerfahrung mitnehmen zu können.

#1 Ihr “Warum” herausfinden.

Stellen Sie sich die wichtige Frage: Warum nehmen Sie an diesem Online-Kurs teil? Was motiviert Sie? Denn ohne diese Fragen geklärt zu haben, bleibt Ihnen auf längere Sicht die Luft aus.

Sind es die kniffligen Aufgaben? Das Arbeiten im Team? Mehr Geld durch zusätzliche Qualifikationen? Wenn Sie wissen, was Sie am meisten motiviert, können Sie sich Online-Kurse genau nach diesen Kriterien aussuchen. Des Weiteren, können Sie sich die Aufgaben so gestalten, wie Sie es brauchen.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass Sie gerne im Team arbeiten. Dann macht es Sinn, Kurse zu wählen, die speziell Gruppenarbeit verlangen. Oder Sie gründen Ihre eigene Lerngruppen und vernetzen sich über Social Media.

Je nachdem, ob Sie einen anvisierten Kurs als wichtig oder dringlich erachten, kann das ebenso einen entscheidenden Einfluss auf Ihre Motivation haben. Stellt dieses eLearning-Programm nämlich eine Schlüsselrolle in Ihrer Karriere dar (wichtig und dringlich), werden Sie vermutlich alles für einen erfolgreichen Abschluss geben.

Bild1_Einsenhower-Prinzip

Das Eisenhower-Prinzip auf lernen-heute.de.

Tipp:
Bleiben Sie realistisch! Überlegen Sie, welchen Herausforderungen Ihnen womöglich begegnen werden und wie Sie diese erfolgreich lösen können. Nur indem Sie auch die negativen Aspekte betrachten, haben Sie gute Chancen, kritische Situationen souverän zu bewältigen. Bei der Visualisierung kann Ihnen die WOOP-Methode helfen.

#2 Die Lernplattform kennenlernen (inkl. Syllabus).

Testen Sie im Voraus die Lernplattform: Wie sieht diese aus? Welche Funktionen und Anwendungen gibt es? Welche Features sind wichtig und welche überflüssig? Außerdem empfehlen wir das Durchlesen des Syllabus (Lehrplan), damit Sie wissen, was Sie erwartet, bzw. was von Ihnen verlangt wird.

Falls Sie Fragen haben, können Sie diese noch vor Kursbeginn stellen und klären. Ein entspannter Start ermöglicht die volle Konzentration auf den Lernstoff und verschont Sie mit lästigen Stressfaktoren (hier administrative Aufgaben).

Die SFU gewährt einen Einblick in ihre eLearning-Plattform “Canvas” mit Anwendungstipp von einer Studentin.

#3 Action Pläne mit Deadlines erstellen.

Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor: Sie stehen vor einem Großprojekt und können sich nicht aufraffen, endlich anzufangen? Sie wissen nicht, wo Sie ansetzen sollen, da der Berg an Arbeit enorm ist? Das liegt daran, dass langfristige Ziele weniger motivierend sind als kurzfristige.

Die Lösung liegt auf der Hand. Zerlegen Sie große Aufgaben in kleinere Meilensteine. Legen Sie eine Reihenfolge fest und definieren Sie für jedes Zwischenziel eine Deadline. Auf diese Weise erscheint Ihr Vorhaben auf einmal machbar. Es sind die kleinen Erfolgsmomente, die Sie Ihrem Ziel immer näher kommen lassen.

Setzen Sie sich außerdem Tagesziele und erstellen Sie eine konkrete To-Do-Liste für den aktuellen Tag. Wenn Sie Aufgaben erledigt haben, streichen Sie sie von Ihrer Maßnahmenliste. Das visualisiert den Fortschritt und unterstützt beim fokussierten Arbeiten.

#4 Limitierende Glaubenssätze sprengen.

Zitat:
“Beliefs have the power to create and the power to destroy. Human beings have the awesome ability to take any experience of their lives and create a meaning that disempowers them or one that can literally save their lives.”

So lautet ein Zitat von Tony Robbins, einem der erfolgreichsten Life und Business Coaches aus den USA.

Jeder Mensch besitzt Glaubenssätze, die sich durch Erfahrungen und das ständige Einreden im Kopf festsetzen und das eigene Handeln beeinflussen. Im übertragenen Sinne können diese auch über den Erfolg oder Misserfolg Ihrer Teilnahme an Online-Kursen entscheiden. Zum Beispiel, wenn Sie sich ständig einreden: “Ich schaffe das nicht!”, oder “Ich bin zu doof!”. Damit wird das zu Ihrer Wirklichkeit und kann Sie davon abhalten, Ihre Vorhaben zu erfüllen.

Um wieder auf Erfolg gepolt zu sein, müssen Sie Ihr Gehirn neu programmieren. Das schaffen Sie, indem Sie die eigenen limitierenden Glaubenssätze erkennen und ins Gegenteil umwandeln, also durch positive ersetzen. Wiederholen Sie die neu definierten Glaubenssätze jeden Tag, sodass Ihr Unterbewusstsein diese abspeichern und Ihr Handeln später tief durchdringen kann.

Das erfordert natürlich ein großes Maß an Eigeninitiative und Disziplin. Anders werden Sie aber nicht Herr der Lage. Sie haben die Wahl: Wollen Sie Ihren Online-Kurs erfolgreich abschließen?

Bild2_Tasse_Begin

Jeder ist seines Glückes Schmied (Quelle: Unsplash).

#5 Das Wichtigste zuerst erledigen.

Wenn Sie sich ärgern, dass Sie schon wieder zwei Stunden mit Surfen im Internet “verschwendet” haben, anstatt sich mit Ihrer Online Weiterbildung zu beschäftigen, leiden Sie an “Aufschieberitis”. Sie lassen sich zu leicht von anderen Dingen ablenken.

Damit Sie zukünftig bei der Sache bleiben, empfehlen wir radikale Maßnahmen wie Freedom. Dieses Tool kann vordefinierte Apps und Websites zu bestimmten Zeiten blockieren. Dadurch werden Sie gezwungen, produktiver zu arbeiten.

#6 In einer Wohlfühlumgebung lernen.

Manche lernen am besten Zuhause in gewohnter Umgebung oder in einer mucksmäuschen-stillen Bibliothek. Andere wiederum bevorzugen kreative Hotspots, wie Coworking Spaces oder Cafés. Bei der Auswahl Ihrer Location zählen nur zwei Dinge, nämlich dass Sie sich in Ihrer Umgebung wohlfühlen und sich konzentrieren können und Sie sich in Pausen entspannen können. Wo sich dieser Ort dann letztendlich befindet, ist egal.

Außerdem sollten Sie von Ihrer Arbeitsfläche alles verbannen, was Sie vom Lernen abhalten könnte. Allem voran das Handy. Bestenfalls haben Sie nur Ihren Laptop, einen Notizblock und Stifte sowie etwas zum Trinken und Snacken in greifbarer Nähe.

Coworking Spaces oder Cafés als Alternative zum Home Office – Eine Sendung von der Stadt Wiesbaden über den heimathafen.

#7 Durch Belohnungen Tageshighlights setzen.

Manche Menschen können sich am besten mit Belohnungen motivieren. Gehören Sie auch dazu?

Dann tragen Sie sich in Ihren Action Plan Belohnungen ein, die Sie sich gönnen, wenn Sie eine bestimmte Aufgabe erledigt haben. Das kann zum Beispiel ein leckeres Essen mit Freunden, ein Kinobesuch oder eine Massage sein. Halten Sie sich dabei strikt an die Wenn-Dann-Regel: “Wenn ich bis heute Abend Meilenstein X erreicht habe, kaufe ich mir den brandneuen Spiegel-Bestseller, den ich unbedingt lesen möchte.” Versprechen sollten unbedingt eingehalten werden, sonst ist das ganze Belohnungssystem witzlos.

Der springende Punkt ist, dass Sie lernen, Ihre eigenen Leistungen anzuerkennen und sich selbst wertschätzen. Denn Anerkennung und Lob bekommt man nicht immer von anderen. Es sei denn, Sie erzählen Freunden und Familie von Ihren Errungenschaften. Mit Sicherheit feiern Ihre Liebsten gerne mit Ihnen. Aber selbstverständlich ist das noch lange nicht. Demzufolge sind Sie darauf angewiesen, selbst Ihr größter Motivator zu sein.

#8 Kurze Lerneinheiten konsumieren (inkl. Video Content).

Der globale Konferenzliebling “TED Talks” recherchierte die optimale Länge für Vorträge und integrierte die Forschungsergebnisse in Ihre Richtlinien. So dürfen Speaker keine Sekunde länger als 18 Minuten reden. Das ist kurz genug, um die Aufmerksamkeit des Publikums zu halten und lang genug, um eine wertvolle Idee zu präsentieren.

Andere Zeitmanagement Tools wie die Tomighty App basierend auf dem Pomodoro Prinzip®️ empfehlen 25 Minuten konzentriertes Arbeiten mit anschließender fünfminütiger Pause. Es folgen drei weitere Wiederholungen, also insgesamt vier Pomodori.

Unabhängig davon welche Zeiten Sie wählen (max. 60 min für eine Lerneinheit), wichtig sind die kurzen Lernintervalle mit Pausen zwischendurch. Diese Zeit braucht Ihr Gehirn, um das Erlernte aufzunehmen, bevor neuer Input folgt.

Videos als zentrales Element von Online-Kursen helfen dabei, vermitteltes Wissen schneller zu verarbeiten. Es ist bewiesen, dass sich Lernende unglaubliche 95% einer Message merken können, wenn diese in einem Video verpackt wurde. Außerdem sind Bewegtbilder eine willkommene Abwechslung zur Informationsflut an schriftlichen Inhalten. Kein Wunder, dass sich 75% der Führungskräfte mindestens jede Woche Videos mit Bezug zu ihrer Arbeit ansehen.

Mit anderen Worten, optimieren Sie Ihre Lernerfahrung, indem Sie elektronische Lernprogramme mit kurzen Videosequenzen auswählen!

Komplexes Thema einfach erklärt: Ein eLearning-Video-Beispiel von managermagazin.de und Mynd.

#9 Einer Lerngruppe beitreten.

Die Aussage “Gemeinsam sind wir stark”, ist alles andere als eine kitschige Aussage. Gerade bei Online-Kursen könnte dieses Statement nicht passender sein. Denn die meisten digitalen Schulungen stellen einen Chat, ein Forum oder eine andere Gruppenkommunikation (z. B. Facebook Gruppe) zur Verfügung, in dem Kursteilnehmer Informationen austauschen, Fragen stellen, Hilfe anbieten und Tipps geben können.

Sie sollten dieses Angebot unbedingt wahrnehmen. Denn durch das Miteinander wird nicht nur der Zusammenhalt in der Gruppe gestärkt, sondern bei Durchhängern können Sie sich gegenseitig pushen und wieder motivieren. Das steigert den Lernerfolg ungemein.

Auch eTutoren, Coaches und Professoren stehen in diesen online organisierten Lerngruppen Teilnehmern mit Rat und Tat zur Seite. Sei es bei Fragen oder anregenden Diskussionen.

Tipp:
Wenn Sie schnell Fortschritte machen wollen, fragen Sie nach Feedback und nehmen Verbesserungsvorschläge dankend an. Üben Sie sich zusätzlich in konstruktiver Kritik – davon können Ihre Mitstreiter ebenso profitieren.

#10 Es für den heutigen Tag sein lassen.

Manchmal gibt es Tage, an denen man absolut antriebslos ist. Nichts hilft, um sich zu motivieren. Sobald sie merken, dass Sie eine halbe Stunde zum Lesen eines Satzes brauchen und Ihre Gedanken immer wieder abschweifen, lassen Sie es sein. Auf diese Weise verschwenden Sie nur Ihre Zeit.

Ihr Körper schreit regelrecht nach einer Auszeit. Hören Sie also auf ihn und gönnen Sie sich eine Pause, die nichts mit der Arbeit oder dem Lernen zu tun hat. Tun Sie sich was Gutes, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Nach einer erholsamen Ruhepause läuft es in der Regel wieder wie geschmiert.

Eine Zusammenfassung: Die 3 Hauptpunkte, um ein erfolgreicher Online-Lerner zu sein, laut BYU Independent Study.


Wer sich neben den eLearning Tipps von oben bei der Suche nach der geeigneten Weiterbildung an diesen weiteren Kriterien orientiert, der erhöht seine Chancen auf eine erfolgreiche Fortbildung:

  • Didaktischer und pädagogischer Aufbau des Kurses
  • Qualifizierte Referenten
  • Abschlusszertifikat (z. B. von der IHK)

Interessieren Sie sich für einen deutschsprachigen Online-Kurs im Bereich Digitales Marketing? Der Artikel “Digital Marketing lernen: Die 10 besten deutschsprachigen Online-Kurse” präsentiert Ihnen eine Auswahl, um Ihnen lange Recherchearbeiten zu sparen.

Einfach loslegen!

Anfangen und ausprobieren ist besser, als nichts zu tun und sich über seine eigene Antriebslosigkeit zu ärgern. Anstatt sich also reaktiv zu verhalten und sich grün und blau zu ärgern, sollten Sie sich besser kennenlernen. Was gibt Ihnen Kraft und was raubt Ihnen Energie?

Das kann von Mensch zu Mensch unterschiedlich sein. Was dem einen gut tut, muss für den anderen nicht funktionieren. Gehen Sie deshalb Ihren eigenen Weg, wobei unsere Tipps nur als Anhaltspunkt dienen, um selbst weiterer Forschungen anzustellen.

Indem Sie Ihre Erkenntnisse im Alltag umsetzen, schaffen Sie es, sich immerzu selbst zu motivieren. Und dann klappt es auch mit dem Online-Kurs.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der eigenen Entdeckungsreise und gutes Gelingen bei Ihrer Weiterbildung!

Bei Fragen rund um die Erstellung von effektiven Videos, sind wir der richtige Ansprechpartner für Sie. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch >>

Möchten Sie erfolgreicher sein?

Erreichen Sie Ihre Ziele durch Video - lassen Sie uns ganz unverbindlich darüber sprechen.

mynd kontaktaufnahme alina

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Bereit für Ihr eigenes Video?

Wir erstellen Ihr perfektes Video und unterstützen Sie auch darüber hinaus. 

Kontakt aufnehmen

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema eLearning

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.