Kontakt »
Menu
Kontakt »
So produzieren Sie einen Video Podcast für Ihr Unternehmen

Ein Video Podcast für Ihr Unternehmen? So produzieren Sie erfolgreich!

Franziska Helling
21. September 2020

Podcasts kennen Sie – klar. Aber haben Sie auch schonmal etwas von Vodcasts gehört? Nein? Dann lesen Sie in diesem Artikel, wann sich ein Video Podcast für Sie lohnt und was Sie für eine erfolgreiche Produktion beachten müssen.

Keine Lust zu hören? Kein Problem! Hören Sie einfach unseren Blogcast:

 

Das Thema Podcast ist schon lange kein Geheimtipp mehr. Viele Unternehmen haben die Vorzüge des Audio-Formats bereits für sich entdeckt. Doch halt! Neuerdings stößt man immer mehr über den Begriff Vodcast, oder auch Video Podcast genannt. 

In diesem Artikel widmen wir uns der Frage, was sich hinter einem Video Podcast verbirgt, wo die eigentlichen Unterschiede zwischen einem klassischen Audio Podcast und einem Video Podcast liegen und wie man letzteren erfolgreich für sein eigenes Unternehmen einsetzen kann.

Aber genug der langen Vorrede. Starten wir in die Definition!

Definition: Video Podcast.

Der Name Podcast besteht einerseits aus den 3 Buchstaben P, O und D, die für "Play on Demand" stehen, sowie dem Wort "Cast", welches von dem englischen Wort "broadcast" (zu deutsch: Rundfunk) abgeleitet wird.

Es handelt sich hierbei also um einen Beitrag, der orts- und zeitunabhängig angehört werden kann. Ganz egal ob der Zuhörer gerade in der Badewanne liegt, seinen Abwasch macht oder eine längere Autofahrt vor sich hat.

Der klassischer Podcast – wie wir ihn kennen – besteht lediglich aus Audio Content.  Bei einem sogenannten Vodcast, Videocast oder auch Video Podcast hingegen, wird der Audio Content von visuellem Content unterstützt und besteht somit aus audiovisuellem Content. 

Genau wie ein klassischer Podcast, besteht ein Videocast im Grunde aus mehreren Folgen bzw. Episoden, die im Gesamten dann den Video Podcast bilden. 

Häufig hat man auch die Möglichkeit den Vodcast zu downloaden, um ihn auch unterwegs anschauen zu können. Allerdings ist dies abhängig von der Hosting-Plattform.

Hund-schaut-YouTube-Videos

Was nun genau der Vorteil eines Video Podcasts ist und wann sich der Einsatz besser eignet, als der des klassischen Podcasts, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Die Vorteile des Video Podcasts.

Durch Visuellen Content bekommt man die Möglichkeit das gesprochene Wort zu verdeutlichen, bzw. zu unterstreichen.

An welchen Stellen dies sinnvoll ist und wann dies eingesetzt werden sollte, erfahren Sie jetzt:

#1 Komplexe Themen erklären.

Ganz klar sind visuelle Inhalte besser dafür geeignet, um komplizierteSachverhalte vereinfacht darzustellen. Durch die Visualisierung fällt es dem Zuschauer deutlich leichter komplexe Sachverhalte zu erfassen und zu verstehen.

Kurzgesagt – In a Nutshell macht's vor! So nutzt man Visuellen–Content, um ein komplexes Thema zu erklären.

#2 Tutorials.

Auch für sogenannte Tutorials oder Anleitungen (die beispielsweise eine Software oder ein aufwendiges Make-Up erklären) eignet sich audiovisueller Content besser.

Durch die Unterstützung der bildlichen Komponente kann der Zuschauer das genaue Vorgehen Schritt für Schritt beobachten und nachvollziehen.

Hier zeigt RapidFireArt, wie man ein sehr realistisch aussehendes Auge zeichnet – und das Schritt für Schritt!

#3 Vorstellung von Personen.

Wenn Sie sich selbst oder eine neue Person vorstellen wollen, ist es ebenfalls sinnvoll visuellen Content einzusetzen. Auf diese Weise kommt der Zuschauer nicht nur in den Genuss der Stimme des Podcasters, sondern kann auch dessen Gestik und Mimik aufnehmen. Das kann positiv dazu beitragen, die Glaubwürdigkeit der Person vor der Kamera zu erhöhen.

Neil Patel stellt sich vor und erklärt wie er Unternehmen unterstützt.

#4 Interviews

Wenn Sie jemanden interviewen wollen und es wichtig für den Zuschauer ist, dessen Live-Reaktionen zu sehen. Dies kann beispielsweise bei ernsten oder auch sehr emotionalen Themen der Fall sein.

Der Zuschauer baut so gegebenenfalls schneller eine Beziehung zu den gezeigten Personen auf und kann bestimmte Aussagen dieser besser nachvollziehen.

Legen Sie Ihr Ziel fest!

Die vier vorgestellten Bereiche eignen sich besonders gut für einen Vodcast, da diese durch den zusätzlichen visuellen Content erst ihr volles Potenzial entwickeln.

Nun sollten Sie für sich entscheiden welchen Bereich Sie abdecken möchten, damit Sie das passende Equipment für sich zusammenstellen können.

Was Sie für die erfolgreiche Produktion eines Vodcast benötigen, erklären wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

Das passende Equipment für Ihren Vodcast.

Um einen erfolgreichen Vodcast zu erstellen, benötigen Sie die folgenden 3 Dinge:

  1. Ein oder mehrere Mikrofone.
  2. Eine oder mehrere Videkameras.
  3. Eine Aufnahmesoftware.

Mit diesen 3 Dingen, ist Ihr Video-Equipment auch schon vollständig, denn mehr bedarf es nicht.

Die Mikrofonierung.

Je nachdem auf welchen Bereich Sie sich zuvor festgelegt haben, benötigen Sie logischerweise ein oder mehrere Mikrofone. Hierbei sollten Sie darauf achten, was genau Sie aufzeichnen wollen. 

Grundsätzlich wird anhand der Richtcharakteristika von Mikrofonen unterschieden. Diese besagt, welcher Bereich aufgenommen wird. Wollen Sie beispielsweise nur Ihre Stimme aufnehmen, eignet sich hierfür ein Mikrofon mit der Nierencharakteristik.

Diese Mikrofone nehmen nur den Bereich direkt vor dem Mikrofon selbst auf. Umgebungsgeräusche werden hierbei nur minimal mit aufgezeichnet.

 

Anders sieht es bei Mikrofonen mit Keulen- oder Kugelcharakteristik aus. Diese nehmen die Geräusche im gesamten Raum auf.

In dem Video von TURN ON wird gezeigt, welches Equipment die beiden Moderatoren für Ihren Podcast nutzen.

 

Die Kamera.

Für den visuellen Content, wird natürlich eine Kamera benötigt. Hierfür kann sogar schon ein Smartphone mit einer guter Linse Abhilfe leisten. Je nach Budget, können Sie aber auch auf eine Fotokamera mit HD-Video Funktion zurückgreifen.

Es gibt eine große Anzahl an verschiedenen Video-Kameras. Wenn Sie sich für einen genauen Vergleich interessieren, dann schauen Sie doch einmal hier in diesem Artikel vorbei: Kamera läuft & Action: Das beste Equipment für ein realgedrehtes Video. Dort finden Sie Equipment für jedes Budget.

Je nach Aufnahmebereich sollten Sie sich überlegen, ob Sie sich nicht lieber 2-3 Kameras besorgen. Vor allem bei Interviews bietet es sich an, den Ablauf des Gesprächs aus verschiedenen Perspektiven zu filmen und dem Zuschauer so einen abwechslungsreichen Vodcast zu bieten.

Mit mehreren Kameras sind Sie in der Lage die Gesichter der einzelnen Personen von Nahem zeigen, um so Reaktionen in bestimmten Situation hervorzuheben.

Step-by-Step: Adrian von AMProductions demonstriert das optimale Technik Set-Up für ein professionelles Interview.

Die Aufnahmesoftware.

Der nächste wichtige Punkt ist die Software. Diese bringe am Ende Ton und Video zusammen.

Auch hier gibt es eine große Anzahl an Anbietern, die je nach Budget ausgewählt werden können.  Einige davon bieten eine Basis-Variante bereits kostenfrei an. Allerdings sind diese meist in den Funktionen limitiert und man ist etwas eingeschränkter als mit der kostenpflichtigen Variante.

Für die meisten Funktionen ist aber die kostenfreie Version vollkommen ausreichend. Probieren Sie es einfach mal aus.

Think Media zeigt wie's geht - So können Sie Ihren Video Podcast bearbeiten!

Ausgestattet mit Equipment, kann die Produktion Ihres Video Podcasts beginnen! Zu guter Letzt sollten Sie sich allerdings noch mit dem Thema Hosting beschäftigen.

Selbst- oder Fremdhosting, was ist besser?

Pauschal lässt sich nicht beantworten, ob Selbst- oder Fremdhosting die bessere Wahl ist.

Selbsthosting hat den Vorteil, dass der Video Podcast direkt auf Ihrem Webspace liegt und Sie die alleinige Kontrolle darüber haben. Allerdings ist diese Methode mit sehr viel Eigenaufwand verbunden.

Fremdhosting hingegen ist zwar meist mit Kosten verbunden, allerdings mit sehr geringem Eigenaufwand. 

Viele gehen daher den Mittelweg und nutzen einen Mix aus beiden Varianten. Dafür wird eine Hosting-Plattform für Video genutzt, beispielsweise YouTube.

Dort wird der Video Podcast hochgeladen und im Anschluss über einen Embed Code, auf dem eigenen Webspace eingebettet.

Legen Sie noch heute los!

Nun haben Sie einen Überblick darüber bekommen was ein Video Podcast ist, in welchen Bereichen es sinnvoll ist diesen zu nutzen und welches Equipment Sie benötigen.

Überlegen Sie sich, welchen Inhalt Sie zeigen möchten und welches Equipment Sie dafür benötigen. Und dann legen Sie einfach los!

Tipp:

Erstellen Sie ein Intro und Outro für Ihren Video Podcast. Dies erhöht den Wiedererkennungswert. Ebenso ein einheitlich gestaltetes Thumbnail hilft Ihnen dabei, sich von der Konkurrenz abzuheben.

Sollten Sie Hilfe bei der Erstellung Ihres Video Podcasts benötigen oder den Rat eines Experten einholen wollen, dann melden Sie sich gerne bei uns! Wir beraten Sie gerne und jederzeit ganz unverbindlich »

Benötigen Sie Hilfe?

ViolaSchweizer
Sie sind sich unsicher, was genau Sie suchen oder haben Fragen zu unseren Videoprodukten? Wir unterstützen und beraten Sie sehr gerne.

Beratung erwünscht?

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema Video und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt. 
 
191911_ohneName_Kontaktseite_LisaSehner
Lisa Sehner
Videoberatung

Wissenswert? Jetzt teilen!

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.