Kontakt »
Menu
Kontakt »
das haben die besten Marketing Videos mit den Top Fernsehshows gemeinsam

Das haben die besten Marketing Videos mit den Top Fernsehshows gemein!

Liesa Huppertz
23. März 2020

Klappe zu, Vorhang auf! Lernen Sie in diesem Artikel, wie Sie durch geschicktes Storytelling eine Verbindung zwischen einer Person und einem Produkt, einem Service, einer Marke oder zu einem Unternehmen herstellen. Für Marketing Videos mit Unterhaltungseffekt.

Keine Lust zu lesen? Kein Problem. Hören Sie einfach unseren Blogcast:

 

Jede gute Marke benötigt heutzutage ein starkes und überzeugendes Storytelling.

Die richtige Geschichte weckt Emotionen, schafft Vertrauen, beeinflusst unsere Handlungen und hilft uns dabei, die Marke einzuordnen und zu verstehen.

Marken wie Airbnb, Dannijo und Nike haben dies längst erkannt.

Während in den 90ern noch die meisten Marken auf Werbespots mit aufdringlichen Verkaufsslogans und Strategien setzten, brachte Nike diesen 1-Minuten Spot mit Michael Jordan heraus:

Nike gilt als einer der Vorreiter des Video-Marketings mit Storytelling.

Der Spot ehrt die Karriere des Profi-Basketballspielers und erst ganz zum Schluss blendet er das Logo von Nike mit dem Slogan „Just Do It” neben seinem Kinderfoto ein.

Zu der Zeit wurden Werbefilme im Fernsehen und nicht vor einem Facebook-Video oder als YouTube Bumper Ad eingespielt. Der Werbeplatz kostete viel Geld, also galt, die Zeit bis in die letzte Sekunde zu nutzen, und das Produkt so oft wie möglich zu nennen!

Nike erkannte, dass Marketing-Videos mit einer Geschichte die Marke langfristig stärken und eine Verbindung zu den Zuschauern aufbauen.

Diese Strategie macht Nike auch heute noch mit Kampagnen wie Equality und der gezielten Berichterstattung einzelner Teams und Athleten erfolgreich.

Andere Firmen ziehen nach: Die Immobilienplattform Zillow berichtet zum Beispiel, wie ein Rentnerpaar einen Umzug quer durchs Land meisterte, die Fitnessstudio-Kette Goodlife Fitness wurde erfolgreich, indem sie echte Menschen mit echten Erfolgsgeschichten in den Vordergrund stellte.

Hier werden nicht die Qualitäten des Joghurts Chobani angepriesen, sondern gezeigt, wie Sie Chicken Tacos zaubern können!

Selbst eine Firma mit einem einfachen Produkt wie Joghurt (Chobani), konnte sich mit Storytelling bekannt machen.

Doch bei dieser Marketing-Strategie kommt es nicht nur darauf an, eine Geschichte zu erzählen.

Sie müssen zusätzlich ein oder mehrere Themen wählen und sich konsequent an diese halten.

Bei den Unternehmen GE und Cisco geht es zum Beispiel um das Thema Innovation. Sie erzählen Stories, die uns zum Lachen bringen, uns etwas beibringen oder uns manchmal sogar emotional berühren. Aber alles unter dem Dachthema Innovationen.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie solche Themen wählen und anschließend die richtigen Marketing-Videos mit perfektem Storytelling dazu erstellen.

Legen Sie den Fokus auf ein übergeordnetes Thema.

Fangen wir mit den Themenbereichen an. B2C aber auch B2B-Unternehmen setzen immer mehr auf Storytelling in Ihrem Video-Marketing.

Red Bull berichtet zum Beispiel nicht über die Eigenschaften seiner Energy Drinks. Stattdessen geht es in den Videos um Extremsportler und deren Rockstar-Lifestyle.

Der wichtigste Tipp des Content Marketings also gleich vorab:

Tipp:
In Ihren Geschichten sollte es sich nicht um Sie drehen, sondern um das was Sie für andere tun! Finden Sie außerdem den Grund, warum Sie das tun, was Sie tun und vermarkten Sie dieses „Warum”.

Wenn Sie zum Beispiel ein Nahrungsergänzungsmittel verkaufen, erzählen Sie, wie die richtige Wahl von Superfoods den Krebs Ihres Mannes heilen konnte. Wenn Sie Sie ein Set-Up für Solarenergie verkaufen, bauen Sie eine Markengeschichte um den Klimawandel, und darum, wie Sie die Welt ein Stückchen besser machen, auf.

Your Super entstand daraus, dass Mitbegründer Michael Kuech mit Krebs diagnostiziert wurde.

Fragen Sie sich also, warum Sie mit Ihrem Unternehmen tun, was Sie tun. Was ist Ihre Motivation, Ihr Antrieb?

Um den Prozess bis hin zu Ihrer Markengeschichte zu vereinfachen, können Sie ihn in drei Schritte einteilen: Status Quo, Konflikt und Lösung.

Die Kopfhörer-Firma Grado lässt sich zum Beispiel nicht von den großen Marken Bose, Sony und Beats by Dre beeinflussen.

Status Quo: Sie sehen Musik als essentiellen Bestandteil im Alltag. Musik macht das Leben aufregender und angenehmer. Qualitativ hochwertige Kopfhörer verbessern das Erlebnis.

Konflikt: Der Markt wird dominiert von Firmen, die sich große Produktionshallen, die neuesten Maschinen und ein noch größeres Marketingbudget leisten können. Warum also noch mithalten?

Lösung: Der Klang steht an erster Stelle. Das Unternehmen stellt ein hochwertiges Produkt über PR und Markenwachstum. Ihnen ist es wichtig, das bestmögliche Produkt herzustellen, um ihre Leidenschaft für die Musik mit anderen zu teilen.

Dieses Video zeigt die Marketingbotschaft von Grado.

Genau eine solche starke Botschaft brauchen Ihre Marke und Ihre nächsten Marketing-Videos auch.

Identifizieren Sie die Themen, oder das Thema, die Ihre Marke ausmachen. Anschließend können Sie die passenden Video-Inhalte dazu generieren:

Kreieren Sie Geschichten rund um bestimmte Emotionen.

Erinnern Sie sich noch an die Marketingkampagne KONY in 2012? Eines der überraschendsten Fakten der Kampagne war, dass das Video 30 Minuten lang ist und trotzdem über 100 Millionen Views, alleine auf YouTube, erzielte!

In einem Zeitalter, in dem wir mit Content überhäuft werden, ist es verblüffend, dass so viele Menschen eine halbe Stunde ihrer Zeit hergegeben, um ein Video anzuschauen, dass ein Freund mit ihnen geteilt hat.

Die NGO Invisible Children schuf eine virale Kampagne zum Thema Joseph Kony und seiner Lord’s Resistance Army.

Was machte das Video also so erfolgreich? Emotionen.

Es erklärt den Kampf für Menschenrechte und gegen Joseph Kony und seine Lord’s Resistance Army auf emotionale Art und Weise, unterstützt von einem einnehmenden Soundtrack.

Kony ist das perfekte Beispiel dafür, wie Emotionen erfolgreich in ein Marketing-Video einfließen können.

Nach einer Studie von Psychology Today erzwingen Emotionen eine Handlung. Wir kaufen heutzutage nicht mehr einfach nur ein Flugticket. Nein, wir bekommen vorher erst ein rührseliges Video vorgesetzt, in dem es darum geht, wie die Fluggesellschaft Familien über die ganze Welt hinweg wieder miteinander vereint.

Emotionale Werbespots gelten als doppelt so erfolgreich wie Spots mit rationalen Inhalten.

Emotionen entscheiden, ob wir ein Video teilen, liken oder kommentieren. Ein User teilt zum Beispiel ein Video über Hundenahrung mit seinen Freunden, nicht weil er sich für Hunde interessiert, sondern einfach weil es besonders witzig gemacht ist.

Welche Emotionen, welche Handlungen auslösen, hat HubSpot erforscht. Hier die Zusammenfassung:

  • Freude lässt uns Inhalte schneller teilen.
  • Traurigkeit führt zu Anteilnahme und versetzt uns in eine Geber-Laune.
  • Überraschung und Angst steigern die Markentreue.
  • Wut und Leidenschaft führen zu viralen Inhalten.

Wenn Sie Ihr Video erstellen, fangen Sie am besten mit einer Idee an, welche Emotion Sie bei dem Zuschauer hervorrufen möchten. Anschließend folgt die passende Geschichte und der Call-To-Action dazu.

Hier zum Schluss noch ein Werbespot, der eine emotionsgeladene Geschichten bereithält.

P&G appeliert in dem Spot „Thank You Mom” der Olympischen Spiele an Mütter.

In dem Video zeigen berühmte Olympier, wie ihre Mütter ihnen bei ihrer Karriere zur Seite standen. Besonders die Herzen von Müttern, eine Hauptzielgruppe des Unternehmens Procter & Gamble, wurden durch den Spot erwärmt.

Da der Spot zusätzlich zu dem guten Storytelling kurz vor den Olympischen Spielen in Sochi herauskam, erhielt er zusätzliches Momentum. Der Erfolg lag also in einer Mischung aus Relevanz und der Ansprache der richtigen Emotion.

Lassen Sie uns nun darauf eingehen, wie Sie die perfekten Geschichten für Ihre Marketing-Videos kreieren!

So gelingt Ihnen das Storytelling richtig.

Storytelling ist ein aus dem englischen übernommener Marketing-Begriff, der übersetzt das Erzählen von Geschichten heißt.

Auf den Kontext des Marketings bezogen geht es aber eher um das Werben mit Geschichten. Mit Storytelling geben Sie einer Marke eine Identität. Sie ermöglichen es dem Zuschauer, eine persönliche Verbindung zu der Marke aufzubauen.

Diese Verbindung, die in unserem Gehirn entsteht, wird „Neural Coupling” genannt.

Unser Gehirn schüttet bei dem Erleben von Emotionen Dopamin aus, mit dessen Hilfe wir uns später besser wieder an diese Momente erinnern können. Die neuronale Kopplung bewirkt, dass dies nicht nur für selbst erlebte sondern auch für in Videos gesehene Momente gilt.

Nach dieser Studie erinnern wir uns 22-mal so häufig an etwas, weil es in Zusammenhang mit einer Geschichte vorkam!

In den nächsten Abschnitten geben wir Ihnen Tipps, wie Sie genau dieses Storytelling-Phänomen für Ihre eigenen Videos angehen können.

Setzen Sie auf Humor.

Gerade haben wir noch über ein herzerwärmendes Video von P&G gesprochen, wir möchten Ihnen an dieser Stelle jetzt aber den Humor nahelegen!

Im Bereich B2B kommt Humor im Video-Marketing seltener vor als in B2C-Kampagnen, ist jedoch sehr erfolgreich. Denn, selbst, wenn Sie an ein anderes Unternehmen appellieren: Am Ende des Tages sprechen Sie mit einem Menschen, der dieses vertritt.

Bringen Sie die Person zum Lachen und bleiben Sie mit Ihrer Marke positiv im Gedächtnis.

Zoom stellt einen Video-Call im echten Leben nach.

Das SaaS-Unternehmen für Konferenzgespräche Zoom macht es in diesem Werbespot vor. Sie parodierten einen Video-Call und erzielten mit dem Werbespot einen viralen Hit.

Ein anderes Beispiel ist dieses Video von Citrix ShareFile.

Citrix ShareFile hilft einem Mitarbeiter aus einer unangenehmen Situation.

Das Video erzählt mit Humor, wie ein Datenchaos zu Drama im Büro führen kann. Das Produkt Citrix ShareFile löst den Konflikt auf.

Überraschen Sie Ihr Publikum.

Unser nächster Tipp für ein erfolgreiches Storytelling: Haben Sie keine Angst davor, kreativ zu sein!

Das folgende Video ist zwar von 2009, die Idee und Umsetzung aber immer noch genauso frisch. In dem Spot geht es darum, wie ein Amerikaner seine Liebe in Paris findet. Die Geschichte wird dabei ausschließlich über Ausschnitte aus der Google-Suche dargestellt.

Google betreibt das Storytelling zu „Parisian Love” ausschließlich über die Suchmaschine.

Einer ebenfalls überraschenden Art des Storytellings bediente sich Reebok in dem nächsten Video. Es zeigt die Geschichte einer Athletin rückwärts, vom Ende bis zu den Anfängen.

Reebok erzählt die Geschichte einer Athletin auf überraschende Art und Weise.

Die Handlung in diesem Video hat einen Anfangsmoment und ein Ende, das Interessante ist der Mittelpart, in dem die Frau ihre Veränderungen durchläuft. Sorgen Sie dafür, dass die Geschichte in Ihrem Video ebenfalls einen Anfang, Mitte und ein Ende aufweist: 

Ihre Geschichte benötigt einen Handlungsbogen.

Schreiben Sie ein Skript für Ihr nächstes Video. Ja, genau wie für eine Fernsehserie. So stellen Sie nämlich bereits im Vorfeld eventuelle Unstimmigkeiten in Ihrer Geschichte fest.

Selbst einfache Videos wie ein Vlog oder ein Kochvideo weisen einen Handlungsbogen auf. Eine Person, die Umgebung, ein Gegenstand oder ein Sachverhalt verändern sich im Laufe des Videos.

Jetzt müssen Sie nur noch eine in sich stimmige und abgeschlossene Geschichte finden.

Nehmen Sie dabei nicht direkt das erstbeste, was Ihnen einfällt.

Lassen Sie sich Zeit bei der Ideenfindung.

Versteifen Sie sich nicht auf Ihren ersten Einfall, sondern denken Sie über viele verschiedenen Möglichkeiten nach, eine Geschichte zu Ihrer Marke zu erzählen.

Tipp:
Wenn wir uns den größtmöglichen kreativen Freiraum lassen, entstehen häufig die besten Marketing-Videos!

Über die Frage der Umsetzung und des „Wie?” können Sie sich später kümmern.

Erzählen Sie pro Video genau eine Geschichte.

Haben Sie sich auf eine Idee festgelegt, sollten Sie jedoch dabei bleiben und nicht versuchen, gleich mehrere verschiedene Stories in einem Video unterzubekommen.

Halten Sie das Video einfach, damit der Zuschauer es leicht verstehen kann.

Haben Sie immer noch mehr zu sagen, als Sie in einem Video unterbringen können: Erstellen Sie eine Video-Serie oder einfach das nächste Marketing-Video.

Heben Sie das Beste für den Anfang auf.

Wir entscheiden im Schnitt innerhalb von drei Sekunden, ob wir ein Video anschauen werden.

Klar ist es wichtig, das Video mit einem großen Bang abzuschließen. Noch viel wichtiger ist es jedoch, dass der Zuschauer überhaupt bis zu diesem Augenblick kommt!

Hier gehen Fernsehshows und Marketing-Videos nämlich auseinander. Sie müssen mit Ihrem Video innerhalb der ersten Sekunden sofort überzeugen.

Daher: Der Bang kommt an den Anfang. Starten Sie mit Ihrem besten Video- oder Textmaterial.

Fazit: Darauf sollten Sie für Ihre Marketing-Videos setzen!

Jetzt sind wir auch schon am Ende des Artikels angelangt! Hier noch einmal eine Zusammenfassung.

Formulieren Sie Ihre Markengeschichte und legen Sie das oder die übergeordneten Themen für Ihre Marketing-Videos fest.

Im Anschluss beschließen Sie, welche Emotion Sie bei dem Zuschauer hervorrufen möchten. Wenn das feststeht, kommt die Handlung und das sogenannte Storytelling.

Für Ihr Storytelling geben wir Ihnen folgende Tipps mit auf den Weg:

  • Setzen Sie auf Humor.
  • Überraschen Sie Ihr Publikum.
  • Ihre Geschichte benötigt einen Handlungsbogen.
  • Lassen Sie sich Zeit bei der Ideenfindung.
  • Erzählen Sie pro Video genau eine Geschichte.
  • Heben Sie das Beste für den Anfang auf.

Hier finden Sie außerdem einen ausführlichen Guide zum Thema Storytelling im Marketing.

Wenn Sie Fragen zu bevorstehenden Video-Projekten haben, melden Sie sich gerne bei uns! Wir erarbeiten zusammen mit Ihnen die passenden Video-Inhalte.

Sie erreichen uns ganz einfach über das folgende Kontakt-Formular »

Sie haben Fragen zu animierten oder real gedrehten Videos?

Dann zögern Sie sich nicht uns zu kontaktieren. Gemeinsam schauen wir uns Ihr Anliegen an und beraten Sie gerne.

JonasVeltman

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Bereit für Ihr eigenes Video?

Wir erstellen Ihr perfektes Video und unterstützen Sie auch darüber hinaus. 

Kontakt aufnehmen

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Marketing

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.