Kontakt »
Menu
Kontakt »
So gelingt das perfekte Anleitungsvideo

How-To: So gelingt das perfekte Anleitungsvideo!

Liesa Huppertz
26. November 2020

Sie möchten Ihren Status als Experte festigen oder ein neues Produkt bewerben? Wir zeigen Ihnen, wann sich How-To-Videos besonders lohnen, und wie Sie diese erfolgreich erstellen.

Keine Lust zu lesen? Kein Problem! Lauschen Sie einfach unserem Blogcast:


 

Nach einer Umfrage in den USA benutzen 51% der YouTube-Nutzer die Plattform, um neue Dinge zu lernen. 28% der befragten sind auf der Plattform, um sich zu unterhalten, 19% stehen vor der Entscheidung für ein bestimmtes Produkt und 19% möchten Dinge die in der Welt geschehen verstehen.

Eine Studie von TechSmith zeigte, dass 67% der Befragten Informationen besser verstehen, wenn sie visuell vermittelt werden.

Wie fügen Sie Untertitel mit YouTube Studio Beta hinzu? Viewership erklärt’s.

WyzOwl bestätigt mit einer Studie, dass 72% der Personen es bevorzugen über ein Produkt oder Service in Form eines Videos zu lernen.

Mit einem How-To-Video können Sie einen bestimmten Aspekt Ihres Produktes oder Ihres Services erklären und verständlicher machen.

Sie haben außerdem die Möglichkeit Fragen, die Ihre Zielkunden haben, visuell zu beantworten.

Eventuell können Sie mit Anleitungsvideos sogar neue Kunden gewinnen, die noch gar nicht wussten, dass sie Ihr Produkt benötigen.

How-To: Posten Sie Ihr erstes Video auf LinkedIn mit Jerry Potter.

How-To-Videos besitzen einen gewissen Unterhaltungs- und liefern dem User zugleich einen Mehrwert. Nach Anschauen des Videos, fühlt er sich in seinem Wissensdurst befriedigt, hat eine neue Sache dazugelernt oder ein eigenes Problem gelöst.

Die Videos reichen dabei von Bedienungsanleitungen für Waschmaschinen bis zum Lernen eines Songs auf der Gitarre.

Auf Google gehören die “How-To”-Suchanfragen, zu den häufigsten Suchbegriffen. Innerhalb der letzten 13 Jahren sind die Anfragen zu Anleitungen um 140% gestiegen. Zu den beliebtesten Anfragen gehören:

  • Kochrezepte
  • Anleitungen zum Thema Liebe
  • Fragen im Bereich Erwachsen werden
  • Schwere und technische Anfragen
  • “How-To”-Suchanfragen zur Gesundheit

Die Top 10 der häufigsten Suchanfragen für Anleitungen waren:

  1. Wie binde ich eine Krawatte?
  2. Wie küsse ich?
  3. Wie werde ich schwanger?
  4. Wie kann ich Gewicht verlieren?
  5. Anleitung zum Zeichnen.
  6. Wie verdiene ich Geld?
  7. Rezept für Pfannkuchen.
  8. Wie schreibe ich ein Motivationsschreiben?
  9. Rezept für French Toast.
  10. Wie verliere ich Fett am Bauch?

Wenn keines dieser Themen zu Ihrer Marke passt - seien Sie unbesorgt. Der Markt der How-To-Videos ist groß und auch Sie können diese erfolgreich in Ihrer Marketing Strategie einsetzen.

In diesem Artikel gehen wir darauf ein, wann sich besagte Anleitungsvideos lohnen und wie Sie ein solches Video erfolgreich erstellen.

Lassen Sie uns damit beginnen, was ein How-To-Video eigentlich ausmacht.

Was sind How-To-Videos?

How-To-Videos sind Videos, die dem Zuschauer dabei helfen eine bestimmte Aktion zu lernen. Die Videos sind dabei oft kurz und von oberflächlicher Natur.

Das heißt, sie geben in einem knackigen Format wieder, was der Nutzer benötigt, um die gewählte Aktion zu erlernen.

How-To-Videos zeichnen sich dadurch aus, dass sie kurz, praktisch und im Gesprächston gehalten sind.

Wann lohnen sich How-To-Videos für Ihr Marketing?

How-To-Videos lohnen sich für Ihr Unternehmen, um

  1. ein Produkt oder Service im Kontext darzustellen.
  2. das Vertrauen des Publikums zu gewinnen.
  3. Ihre Community zu unterhalten.
  4. Ihren Expertenstatus zu festigen.
  5. Traffic für ein anderes Content-Stück zu generieren.

Steigen wir direkt mit dem ersten ein.

#1 Ein Produkt oder Service im Kontext darstellen.

Sie haben ein Produkt oder Service, dass Sie bekannter machen möchten? Mit How-To-Videos können Sie dieses in einen Kontext bringen.

Zeigen Sie mit den Videos, wie genau Ihr Produkt ein bestimmtes Problem löst.

Ein How-To-Videovon BiancaReneeToday zum Thema wie trockene Haare mit natürlichem Apfelessig ausspülen. 

Sie stellen zum Beispiel Apfelessig her? Lösen Sie mit diesem bestimmte Probleme, wie oben trockene Haare mit einer natürlichen Kur zu verbessern.

Mit den How-To-Videos können Sie Ihre Produkte und Service in einen Kontext bringen.

Zuschauer wissen anschließend ganz genau, warum es sich lohnt diese zu erwerben und wie sie diese anwenden können. Sie besitzen also alle Informationen, um eine Kaufentscheidung ohne Risiko zu treffen.

#2 Das Vertrauen des Publikums gewinnen.

Das Vertrauen von Zuschauern zu gewinnen ist generell ein sehr guter Anwendungsbereich von How-To-Videos.

In den Videos zeigen Sie sich und das Produkt oder den Service unter realen Bedingungen

Zuschauer erhalten einen authentischen und ehrlichen Einblick.

Ein Video kann mehr Details als ein Bild in einem Webshop vermitteln. Wenn sich ein Verbraucher noch unsicher ist, welches Produkt er erwerben soll, können Sie sich mit Ihrem Video von der Konkurrenz abheben.

#3 Ihre Community zu unterhalten.

Als dritten Einsatzbereich können Sie Anleitungsvideos dazu verwenden, Ihre Community zu unterhalten.

Gibt es witzige Dinge, die man mit Ihrem Produkt oder Service anstellen kann? Oder besonders ästhetische Aktionen, die zum Zuschauen einladen?

How-To-Videos können auch als Werbespot geschalten werden. Bosch rankt zum Beispiel mit einem Spot bei YouTube zum Thema “How to mow lawn” (“Wie mähe ich meinen Rasen”), ohne dem Zuschauer in dem Video wirkliche Details zu geben. Das Video weckt stattdessen das Interesse des Verbrauchers für Internet Of Things Produkte und im Speziellen dem Rasenmähroboter.

Bosch Global präsentiert einen Werbespot zu: Wie mähe ich meinen Rasen?

Mit einem besonders unterhaltsamen Anleitungsvideo können Sie es zum viralen Hit schaffen und so mehr Aufmerksamkeit auf Ihre Marke richten.

Genau die richtige Art von Aufmerksamkeit generieren Sie, wenn Sie sich mit den Videos als Experte in Szene setzen:

#4 Ihren Expertenstatus zu festigen.

Wenn Sie sich in Ihrer Branche als DIE Anlaufstelle gelten möchten, müssen Sie an Ihrem Expertenstatus arbeiten. Dabei können Ihnen How-To-Videos helfen!

Die kurzen Videos zeigen, dass Sie Ihr Metier vollständig beherrschen und ohne viel Aufwand an andere Personen weitergeben können.

Zuschauer fangen an, Ihnen und Ihrem Wissen zu vertrauen und dieses schätzen zu lernen.

Das nächste Mal, wenn der Zuschauer oder ein Bekannter des Zuschauers etwas aus diesem Bereich benötigt, wird er auf Sie verweisen.

So schaffen Sie einen loyalen Kundenstamm, erschließen neue Kunden durch Weiterempfehlungen und heben sich von Ihrer Konkurrenz ab.

#5 Traffic für ein anderes Content-Stück zu generieren.

Als letztes können Sie das Video an sich dazu nutzen, Zuschauer auf ein anderes Content-Stück weiterzuleiten.

Haben Sie einen bestimmten Blogpost oder einen Lead Magnet, für den Sie mehr Traffic generieren möchten?

Kimberly Ann Jimenez erklärt, wie Sie einen Content Marketing Plan erstellen.

Mit dem How-To-Video locken Sie die Zuschauer an, liefern eine oberflächliche Lösung und versprechen detaillierte Informationen in einem anderen Content-Stück auf Ihrer Webseite.

In dem Video oben erklärt Kimberly Ann Jimenez, wie Sie einen Content Marketing Plan erstellen können. Anschließend liefert Sie einen Downloadlink für ein Template gleich mit. Für den Download müssen Sie dem Newsletter beitreten.

Sie nutzt das Video an dieser Stelle also nicht nur dazu, Aufmerksamkeit für ein Content-Stück zu bekommen, sondern auch um ihren Newsletter zu kultivieren.

Kriterien für gute How-To-Videos.

Jetzt, da Sie wissen, wann sich ein How-To-Video lohnt, kommen wir nun zu den Kriterien für gute How-To-Videos.

Wir geben Ihnen sechs Tipps für die Erstellung erfolgreicher Anleitungsvideos mit auf den Weg.

Relevanz.

Angefangen mit der Relevanz: Wie relevant sind Ihre geplanten Videos tatsächlich für Ihr Zielpublikum?

Bei einem How-To-Video muss es nicht zwingend direkt um Ihr Produkt oder Ihren Service gehen. Aber es sollte relevant für die Personen, die Sie damit ansprechen möchten, sein!

Hier sehen Sie ein How-To-Video von Tasty zu: Wie koche ich die perfekte Pasta?

Nehmen wir zum Beispiel Kochvideos. Diese eigenen sich für Ernährungscoaches und Lieferanten besonderer Zutaten. Aber auch Hersteller von Küchenequipment können eine subtile Videoreihe zum Kochen veröffentlichen!

In der Kürze liegt die Würze.

Neben der Relevanz ist auch die Länge des Videos entscheidend für dessen Erfolg.

How-To-Video werden überwiegend dann konsumiert, wenn der User ein akutes Problem hat. In diesem Moment möchte er nicht erst Ihrem einminütigen Intro zuhören.

Kürzen Sie deswegen Teile, die keine neuen Informationen liefern!

Der Business & Marketing Channel erklärt, wie Sie eine Facebook Ad erstellen.

Lösen Sie außerdem nur ein Problem pro Video. Das hält Ihre Videos kurz und knapp, und für den Zuschauer interessant.

Wenn Sie trotz allem Ihr Video nicht weiter kürzen können, es aber immer noch zu lang ist: Drehen Sie die Geschwindigkeit hoch! Viele Videos lassen sich auch bei 1,5-fachen Speed noch hervorragend konsumieren.

Praktisch.

Als nächstes geht es darum, Ihr Video praktisch zu halten. Das bedeutet praxisnah und realistisch.

Setzen Sie zum einen einen Fokus auf die Praxis. Zeigen Sie, was der User tun muss und verschwenden Sie nicht wertvolle Zeit mit Intros, Fun Facts und weiteren Meinungen.

Zum anderen sollten Sie realistisch bleiben. Welche Möglichkeiten stehen dem Zuschauer zur Verfügung und kann er das gezeigte wirklich so umsetzen?

Ihr Video soll das Leben des Users vereinfachen, nicht erschweren!

Die richtige Tiefe an Informationen.

Ein How-To Video muss Zuschauer außerdem an deren Wissensstand abholen und mit einer verständlichen Lösung ihres Problems zurück lassen.

Sie müssen also bedenken, welches Vorwissen Ihre Zielgruppe bereits besitzt und wie tiefgehend Sie in die Materie einsteigen können.

Lassen Sie im Zweifelsfall Aspekte weg und behandeln diese in zusätzlichen Videos.

Adobe Creative Cloud erklärt, wie Sie mit Photoshop ein GIF erstellen können.

Dieses Video zeigt innerhalb einer Minute, wie Sie mit Photoshop ein animiertes GIF erstellen können. Dabei zoomt es auf die wesentlichen Punkte ein, um das Tutorial so verständlich wie möglich zu gestalten.

Sie müssen bei einem How-To-Video also die richtige Tiefe finden, und dafür sorgen, dass Sie sich eindeutig ausdrücken.

Leicht verdaubar.

Des Weiteren sollten Sie für einen roten Faden in Ihrem Video sorgen.

Erklären Sie das Thema in ein paar simplen Schritten, die der User Stück für Stück nachvollziehen und verdauen kann.

Eventuell gibt es sogar einen Bonus-Schritt nach dem Video? Für zusätzliche Informationen können Sie auf ein anderes Video verweisen oder ein anderes Content Stück verlinken.

HubSpot sprechen darüber, wie Unternehmen deren Facebook Reichweite erhöhen können.

HubSpot machen es zum Beispiel in diesem How-To-Video sehr gut, dass Sie dem User nächste Schritte mit auf den Weg geben.

Außerdem erklären Sie den Sachverhalt klar und eindeutig und helfen mit Visualisierungen.

Niemals zu verkaufsorientiert.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei How-To-Video ist, dass Sie nicht zu verkaufsorientiert rüber kommen sollten.

Gerade, wenn es in dem Video um Ihr Produkt oder Service geht, sollten Sie den Kunden nicht aktiv zu einem Kauf auffordern.

Martha Stewart zeigt mit Humor und Einfühlungsvermögen, wie Sie Bettlaken falten können.

Handeln Sie stattdessen subtil und authentisch, wie Martha Stewart in dem Video oben.

Stellen Sie das Problem des Users in den Vordergrund und wie Sie dieses lösen. Sprechen Sie dabei von Mensch zu Mensch, nicht von Unternehmen zu Verbraucher.

Konsistenz bei einer How-To-Videreihe.

Zuletzt sollten Sie noch darüber nachdenken, ob Sie mehrere How-To-Video veröffentlichen werden.

Wenn ja, lohnt sich ein einheitliches Konzept!

asana-how-to-video-playlistAsana besitzt eine ganze Videoreihe mit How-To-Videos auf YouTube.

Asana besitzt zum Beispiel eine Playlist auf YouTube mit How-To-Video. Alle Thumbnails sind dabei in ähnlichen Designs gehalten.

Zusätzlich sind die Videos alle um die zwei Minuten lang und die gleiche Person moderiert sie.

Bei einer einheitlichen Strategie, weiß der User nach einem Video, was ihn in den nächsten erwartet. Er wird also viel wahrscheinlicher auch die nächsten Videos ansehen oder bei einer anderen Frage zu Ihrem Kanal oder Ihrer Webseite zurückkehren.

Mit How-To-Video zum Experten Status.

Fassen wir also die Tipps zum perfekten How-To-Video noch einmal zusammen!

How-To-Videos lohnen sich insbesondere um folgende fünf Marketingziele zu erreichen:

  1. Ein Produkt oder Service im Kontext darzustellen.
  2. Das Vertrauen des Publikums zu gewinnen.
  3. Ihre Community zu unterhalten.
  4. Ihren Expertenstatus zu festigen.
  5. Traffik für ein anderes Content-Stück zu generieren.

Wenn Ihr Ziel für das Video feststeht, geht es an die Umsetzung.

Hier ist wichtig, dass Ihr Video relevant, praktisch, mit der richtigen Wissenstiefe, leicht verdaubar und nicht zu verkaufsorientiert auftritt.

Planen Sie eine Videoreihe, sollten Sie über ein einheitliches Schema nachdenken. Wählen Sie zum Beispiel die Länge der Videos ähnlich und die Thumbnails in einem zueinander passenden Design.

Und schon sind Sie bereit für Ihre nächste Serie an Anleitungsvideos!

Für Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer How-To-Videos,kontaktieren Sie uns einfach hier»

Sie haben Fragen zu animierten oder real gedrehten Videos?

jonas-mittig
Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Gemeinsam schauen wir uns Ihr Anliegen an und beraten Sie gerne.

Beratung erwünscht?

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema Video und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt. 
 
191911_ohneName_Kontaktseite_MarshaArezzo
Marsha Arezzo
Videoberatung

Wissenswert? Jetzt teilen!

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Video Produktion

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.