Kontakt »
Menu
Kontakt »
Fit im Home Office

Fit im Home Office: Durch Sport-Videos für Ihre Mitarbeiter

Liesa Wieruch
18. März 2021

Sport Videos sind perfekt für die Teammoral und helfen Mitarbeitern dabei, sich auch im Homeoffice gesund zu halten. Lassen Sie sich von unserer Auswahl inspirieren.

Gesunde Mitarbeiter sind ein hohes Gut für Unternehmen – deshalb helfen immer mehr Firmen ihren Beschäftigten dabei, sich fit zu halten.

Eine tolle Idee sind kleine Sport- oder Fitness-Videos, die sie ihren Mitarbeitern zur Verfügung stellen.

Verbessern Sie mit 7 Übungen am Schreibtisch die eigene Gesundheit, gezeigt von Ergotopia.

Eventuell lassen sich Ausschnitte aus den Videos sogar für ein Jahresrückblick-, Recruiting- oder anderes Video wiederverwenden. So dienen die Videos letztendlich nicht nur der Fitness Ihrer Mitarbeiter, sondern helfen Ihnen ebenfalls dabei, Ihr Engagement zu zeigen.

Sie können auf der einen Seite Mitarbeitern Videos bereitstellen, von denen sie lernen und mit Hilfe derer sie trainieren können.

Auf der anderen Seite können Sie Mitarbeiter eigene Videos beim Sport von Zuhause aus drehen lassen. Diese sammeln Sie unter verschiedenen Team- oder Einzel-Challenges und motivieren so andere Mitarbeiter ebenfalls zur Teilnahme am Sportprogramm.

Doch wie könnte der Sport im Homeoffice aussehen?

Im Folgenden geben wir Ihnen eine Reihe an Inspirationen für Ihre Sport Videos mit auf den Weg.

Sportübungen am Schreibtisch.

In dem Video oben haben wir bereits eine gängige Praxis gezeigt. Gerne wird von Unternehmen ein Ergotherapeut oder eine Ergotherapeutin angeheuert, um Mitarbeitern zu einer besseren Haltung und Gesundheit am Arbeitsplatz zu verhelfen.

Dafür analysiert die Person Tisch und Bürostuhl des Mitarbeiters und korrigiert Höhen sowie Abstände. Außerdem gibt sie Tipps für eine optimale Körperhaltung während der Arbeit am Schreibtisch.

Um für eine bessere Fitness Ihrer Mitarbeiter zu sorgen, könnten Sie mit genau so einer Korrektur der Haltung am Arbeitsplatz beginnen.

Senden Sie den Mitarbeitern einfach ein How-to-Video zu, das Schritt für Schritt durch die Einstellungen führt.

Hier sehen Sie ein solches Video zu Ergonomie am Arbeitsplatz von der Online Physiotherapie.

In den folgenden Tagen können Sie kleine Videoausschnitte versenden, um an das Gelernte zu erinnern. Fordern Sie die Mitarbeiter dazu auf, noch einmal bestimmte Einstellungen zu überprüfen. Eventuell ertappt sich der ein oder die andere dabei, wieder in alte Verhaltensmuster verfallen zu sein.

Anschließend folgen kleine Übungen, die Mitarbeiter ganz einfach täglich ausführen können.

Ein allgemeines Video, dass die Benefits der Übungen hervorhebt, lohnt sich. Dort können Sie auf den Körperbau eingehen, Folgen einer fehlerhaften Haltung darstellen und zeigen, wie dem entgegengewirkt werden kann.

Im Durchschnitt dauert es mehr als zwei Monate (66 Tage) bis ein neues Verhalten zur Gewohnheit wird.

Nicht jeder schafft es, aus eigener Motivation heraus die Übungen Tag für Tag zu wiederholen. Gedächtnisstützen in Form kleiner Pausen-Videos unterstützen Ihre Mitarbeiter dabei, eine Routine zu formen.

Alternativ stellen Sie Wiedergabelisten an einem Ort, auf den die Mitarbeiter Zugriff haben, bereit. Anschließend erinnern Sie mit einer App, E-Mail oder Timer daran, dass es Zeit für eine kurze Pause ist.

In diesem Video zeigt beyoutifulliving eine 5-Minuten-Yoga-Pause am Arbeitsplatz.

In Kombination mit Yoga und Meditation können Pausen für manch einen attraktiver und weniger aufwendig als ergonomische Übungen am Arbeitsplatz klingen.

Befragen Sie Ihre Mitarbeiter einfach, was gewünscht ist, oder testen Sie, was besonders gut bei allen ankommt.

Neben den Übungen direkt am Schreibtisch gibt es natürlich eine Vielzahl weiterer Sportarten, die auch aus dem Homeoffice betrieben werden können.

Besonders beliebt ist aktuell das Radfahren, gepusht durch den Bike Anbieter Peloton.

Radfahren in der Wohnung.

Ein eigenes Trainingsrad Zuhause – wer hätte das nicht gerne. Eventuell können Sie hier mit einem Anbieter von Indoor Bikes einen guten Deal für Ihre Mitarbeiter aushandeln und ihnen diese zur Verfügung stellen oder subventionieren.

Wenn es direkt ein komplettes Programm samt Bike und Sport Videos sein soll, werfen Sie einen Blick auf den aktuellen Hype Peloton:

Fit For Fun testet in diesem Video das Angebot von Peloton.

Ein Vorteil des Radfahrens in der Wohnung ist das geringe Verletzungsrisiko. Fitnessübungen können schnell falsch ausgeführt werden. Das ist bei dem Radfahren eher selten der Fall.

Es ist gut für die Kräftigung des Herz-Kreislaufsystems, Stärkung der Muskeln und zur Fettverbrennung. Den Einstieg schafft aufgrund der verschiedenen Schwierigkeitsstufen jeder.

Neben dem Radfahren gibt es noch einen weiteren Sport, der fit hält, und perfekt in das Homeoffice passt: das Laufen.

Laufen, laufen, laufen – auch im Homeoffice.

Anstelle eines Indoor Bikes können Sie über die Anschaffung eines Laufbandes nachdenken. Hier ist es ebenfalls möglich, verschiedene Schwierigkeits-Levels zu bedienen.

Anfänger können mit einem Spaziergang auf dem Laufband beginnen und langsam über die nächsten Wochen zum Jogging übergehen.

Für Menschen mit besonders wenig Zeit existieren sogar Laufbänder, die unter den Tisch passen! So können Mitarbeiter während sie ihre Arbeit erledigen, gleichzeitig ihren Körper fit halten:

Kingsley Hall stellt hier ein solches Schreibtisch-Laufband vor.

Ist jemand zum Beispiel in vielen Meetings und Calls kann er oder sie bequem nebenher ein paar Schritte für die eigene Gesundheit unterbringen.

Es geht aber auch komplett ohne Laufband! Zum Beispiel mit Spüli Barfuss auf dem Küchenboden:

Rolf Kaelin zeigt, wie jeder Zuhause ein paar Laufeinheiten unterbekommen kann.

Zugegeben, diese Art von Sport Videos sind eher für einen guten Lacher zwischendurch und zum Training der Lachmuskeln geeignet. Das Spüli transformiert den Küchenboden zum Laufband und lässt jeden das Gefühl des gleitenden Laufens erleben. Verletzungsgefahr einmal außen vor gelassen.

Aber das bringt uns direkt zur nächsten Kategorie der Sportvideos. Nämlich solchen, die mit Witz, Humor und Kreativität zur eigenen sportlichen Betätigung anregen.

Witzige Sport Videos Ihrer Mitarbeiter.

Spüli-Fußboden-Laufvideos gab es im letzten Jahr viele. Aber auch andere kreative Sportideen haben sich die Homeoffice-Insassen einfallen lassen. Wir zeigen Ihnen eine Auswahl.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Klopapier-Workout?

Taavi Metsma teilte mit der Welt sein einfallsreiches Klopapier-Workout.

Wer nicht gerne an Land bleiben, sondern einmal untertauchen möchte, kann ebenfalls über kreatives Schwimmtraining von Zuhause aus nachdenken.

In diesem Sport Video sehen Sie eine der Trainingsstätten:

Schwimmen aus dem Homeoffice – so geht’s, geteilt von La drôlerie des jeunes.

Doch auch Mitarbeiter, die dem Sport nicht ganz so enthusiastisch gegenüberstehen können an Sport Videos mitwirken.

In dem folgenden Video sehen Sie ein witziges Training mit Korkenzieher:

Auch die Sportmuffel kommen auf ihre Kosten, hier gedreht von LexyKon.

Ein weitere Idee ist es, Mitarbeiter Sportübungen zu einem bestimmten Song ausüben zu lassen. Dafür eignen sich Tanzschritte, Aerobic Moves, Fitness-Übungen und alles was Ihnen sonst noch einfällt.

Mit einem eigenen Hashtag für die Sport Videos können Sie sogar dazu anregen, dass Personen die Videos auf ihren privaten Social Media Kanälen Posten. Stellen Sie dafür am besten eine Guideline zusammen, was erlaubt ist und was im Sinne des Firmenimages unterlassen werden sollte.

Kreativ werden: Trainingsstätten von Profisportlern.

Auch von Profisportlern können wir eine Menge lernen. Diese mussten kurzerhand ihre Trainingsstätten in das Homeoffice verlagern und kreativ werden.

Das SRF berichtete über Sportler im Homeoffice.

2020 hätte das Jahr der Fußball-EM, Eishockey-WM in der Schweiz und der olympischen Spiele werden solle. Alle Events mussten abgesagt werden. Für die Sportler gilt jedoch, nicht auf der Couch in den eigenen vier Wänden zu versauern. Auch sie mussten sich den neuen Gegebenheiten anpassen und alternative Wege für den Sport von Zuhause finden.

Ein kreatives Sport Video sehen Sie hier von der Hürdenläuferin Pamela Dutkiewicz, die sich kurzerhand ihre eigene Hürdenbahn im Flur aufbaute:

 

So trainiert Pamela Dutkiewicz für den Hürdenlauf von Daheim.

Selbst in einem kurzen Flur, kann eine kurze Trainingsbahn aufgebaut werden.

Weitspringerin Alexandra Wester teilte ebenfalls ein Homeoffice Sport Video mit ihren Fans auf Instagram:

Alexandra Wester zeigt uns ihr Training aus den eigenen vier Wänden.

Das Video ist zugleich unterhaltsam, informativ und motivierend.

Dragan Pešić wurde ebenfalls bereits in der ersten Woche Zuhause kreativ und präsentierte den Diskuswurf aus dem Homeoffice.

Zehnkämpfer Dragan Pešić baut eine Trainingsstätte für den Diskuswurf auf.

Brustschwimmerin Yuliya Efimova hingegen benötigte nur ihren Küchentresen, um ihre Schwimmübungen durchzuführen:

Yuliya Efimova funktionierte kurzerhand ihre Küche zum Schwimmtraining um.

Solche Sport Videos von Profisportlern können auch Ihre Mitarbeiter motivieren. Schicken Sie in regelmäßigen Abständen ein Video herum und erinnern Sie so alle daran, dass selbst die Profis gerade von Zuhause aus trainieren müssen.

Eventuell gibt es sogar den ein oder die anderen, die auch ein kreatives Sportvideo für den Firmen-Newsletter beisteuern möchten.

So steigern Sie die Zusammengehörigkeitsgefühl und geben gleichzeitig einen Impuls für Kreativität und körperliche Gesundheit am Arbeitsplatz mit auf den Weg.

Ein bisschen gefährlicher gestaltete der Skifahrer Andri Ragettli seine Trainingsstätte – nämlich mit einem improvisierten Parcour!

Skifahrer Andri Ragettli gibt uns einen Einblick in seinen Wohnungsparcour.

 Mit einem Parcour können Ihre Mitarbeiter sogar noch kreativer werden. Es können bereits vorhandene Sportgeräte mit einbezogen werden, Markierungen auf dem Boden erstellt und das Spielzeug der Kinder herangeschafft werden. Der Sport wird zum Erlebnis und lenkt von der Eintönigkeit der eigenen vier Wände ab.

Sport im Homeoffice zusammen betreiben.

Besonders beliebt sind außerdem die Sport Videos, die zusammen mit mehreren Personen gedreht wurden. In diesem Video führen Nachbarn zum Beispiel eine Aerobic-Routine gemeinsam durch:

America’s Voice News zeigt Aerobic in der Nachbarschaft.

Videos, die Ihre Mitarbeiter einzeln drehen, könnten Sie in einem einzigen Spot zusammenführen. Jede Person und jedes Setup werden für ein paar Sekunden geteilt. Das stärkt die Teammoral ungemein.

Außerdem tendieren Personen eher dazu ein Video mit anderen zu teilen, und darauf zu kommentieren, in dem sie selber vorkommen.

Sie könnten also auch darüber nachdenken, das Sport Video öffentlich auf Ihren Social Media Kanälen zu teilen. Sie stellen so Ihr Engagement für Ihre Mitarbeiter unter Beweis und machen auf das positive Arbeitsklima aufmerksam.

Genau solche Videos führen später dazu, dass sich potenzielle Bewerber an Ihr Unternehmen erinnern und Sie exzellente Fachkräfte für sich gewinnen können. Potenzielle Kunden entscheiden sich zudem eher für Ihr Produkt oder Ihren Service, wenn sie bereits positive Emotionen mit dem Unternehmen oder der Marke verbinden.

Fazit.

Ein Sport Video lohnt sich also nicht nur zur Motivation und gesundheitlichen Fürsorge der eigenen Mitarbeiter. Es kann zugleich die perfekte Marketing-Waffe sein, um sich mit Humor und Kreativität ins Gespräch zu bringen.

Bei Mynd erstellen wir Video-Marketingstrategie und mehr, damit Sie Ihre Ziele erreichen können. Sprechen Sie uns einfach zu allem rund um das Thema Video an! 

Wir beraten Sie gerne. Senden Sie uns hier eine Nachricht über unser Kontaktformular »

Beratung erwünscht?

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um die Themen Video & E-Learning und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt. 
 
191911_ohneName_Kontaktseite_YannicBorn
Yannic Born
Video & E-Learning Beratung

Wissenswert? Jetzt teilen!

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Video für interne Kommunikation

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.