Kontakt »
Menu
Kontakt »
Mit dieser Farbe sticht ihr Video garantiert hervor

Perfekter Farbakzent für Ihr Video: So finden Sie die richtige Nuance!

Liesa Huppertz
10. Mai 2021

Die richtigen Farben machen ein Video zu dem perfekten Tool in der Kommunikation mit Ihren (potentiellen) Kunden. Lesen Sie hier, worauf es dabei ankommt.

Die richtigen Farben für Ihr Video zu wählen, ist wichtiger als es manchen bewusst ist. Farben beeinflussen die Stimmung von Verbrauchern, stehen für bestimmte Gefühle oder Glaubenssätze und transportieren ein Image zu dem Zuschauer.

Xing setzt auf ein anregendes Türkis mit einem warmen Senfgelb für die Vermarktung der Event-Funktion.

Bei der Wahl der passenden Farben bieten sich Ihnen mehrere Möglichkeiten. Es kommt darauf an, wie Ihre Marke ausgerichtet ist, welche Art von Video Sie drehen und was Ihr Zielpublikum erwartet.

Lassen Sie uns direkt mit den bekanntesten Farben und einem mit dem Trend gehenden Publikum beginnen:

Das sind die Trendfarben.

Mit Farben im Video ist es Ihnen möglich, einem Trend zu folgen. Das Pantone Color Institut gibt zum Beispiel jedes Jahr Farben bekannt, die die Modewelt inspirieren.

Zuletzt waren dies Pantone 17-5104 "Ultimate Gray", Pantone 13-0647 "Illuminating", Grün, Rosa und  Schwarz.

Je nachdem, in welcher Branche Sie tätig sind und wer Ihr Zielpublikum ist, kann es sich lohnen, auf solche Zielfarben zu setzen. Sie können zum einen Personen, die in dem Video vorkommen in den Farben kleiden. Zum anderen können Sie dafür sorgen, dass die Filmkulisse diese Farben enthält oder sie während dem Editier-Prozess hinzufügen.

Hier sehen Sie die Pantone Color of the Year für 2021.

Für den Bereich Wohnen werden jedes Jahr eigene Trendfarben herausgegeben. Die letzte ist “Brave Ground”, ein warmer Erdton, der natürlich, ausgewogen und vertraut daherkommt. Sie soll Mut und Stabilität vermitteln.

Auf Basis dieser Trendfarbe wurden anschließend Farbpaletten zusammengestellt, die diese enthalten. Sie sehen, welche Farben zusammen harmonieren könnten und können sich für Ihre Videos inspirieren lassen.

Adobe Creative Cloud beschäftigen sich jedes Jahr mit den Pantone Color of the Year.

Wäre es zum Beispiel möglich, Ihre Haupt-Branding-Farbe mit einer Trendfarbe zu kombinieren? Anschließend reichern Sie die Farbpalette mit weiteren dazu passenden Farben an. Und schon erhalten Sie perfekte Farbkombinationen für Ihre Videos.

Geben Sie hier Ihre Farbe ein, um mögliche Paletten zu sehen.

Eventuell liegt Ihnen auch ein Bild vor, das genau die Stimmung, die Ihr Video erzeugen soll, repräsentiert? Dann können Sie dieses Bild hier hochladen und die Hauptfarben für Ihr Videos bestimmen.

Mit solch einem Tool können Sie ebenfalls selbst Trendfarben bestimmen: Trendfarben Ihrer Branche oder beliebte Farben bei Ihrem Zielpublikum.

Werfen Sie dafür einen Blick auf die Social Media Kanäle Ihrer Follower und der Trendsetter in Ihrer Branche. Scrollen Sie durch neuere, sowie ältere Posts. So sehen Sie, ob ein Kanal sich ausschließlich an das eigene Branding im Bereich Farben hält oder mit den Trends geht.

Silver Foxy teilt Haarschnitte und -Farben, die aktuell im Trend sind.

Als nächstes könnten Sie einen Blick auf beliebte Haarfarben und -schnitte werfen. Erstellen Sie zum Beispiel ein Animationsvideo, verwenden Sie diese einfach für Ihre Charaktere.

Mit Trendfarben zeigen Sie, dass Sie den Finger auf dem Puls der Zeit haben.

Ob unbewusst oder bewusst werden Verbraucher bereits von diesen Farben beeinflusst. Das können Sie sich für Ihre Videos zur Nutze machen. So generieren Sie ein Gefühl von Moderne und Expertise.

Neben Trends sind natürlich auch andere Kriterien maßgebend für die Farben Ihrer Videos. Eines davon ist der Inhalt:

Die richtigen Farben für Ihren Content.

Wie Sie vermutlich bereits wissen, lösen verschiedene Farben unterschiedliche Gefühle bei den Zuschauern aus. Sie beeinflussen die Stimmung im Video und damit auch die des Viewers.

Farben können zum Beispiel Innovation verdeutlichen, für Familie und Geborgenheit stehen oder Selbstbewusstsein und Stärke ausdrücken.

Emotionales Marketing mit Videos und wie es nicht funktioniert – werfen Sie einen Blick auf diesen Artikel »

Mit den richtigen Farben unterstreichen Sie Ihr Video und runden es zu einem Gesamtpaket ab. Gehen Sie von Ihrem Videoskript aus. Schreiben Sie auf, welche Emotionen bei dem Zuschauer ausgelöst werden sollen. Wofür steht das Video? Was ist dessen Ziel?

Anschließend werfen Sie einen Blick auf Tabellen, die Ihnen Ideen für Farben passend zu Gefühlen liefern. Hier sind ein paar simple Beispiele:

  • Weiß: unschuldig, minimalistisch, clean.
  • Gelb: glücklich, innovativ, optimistisch.
  • Orange: selbstbewusst, warm, heiter.
  • Rot: leidenschaftlich, aufregend, mutig, aber auch wütend.
  • Pink: freundlich, charmant, einfühlsam.
  • Violett: spirituell, tiefgründig, luxuriös.
  • Grün: ausgeglichen, natürlich, gesund.
  • Blau: vertrauensvoll, ruhig, stark.
  • Braun: sicher, seriös, bequem.
  • Grau: zurückhaltend und neutral, glatt.
  • Schwarz: mysteriös, glaubwürdig, verführerisch.

Nach einer Studie über den Einfluss von Farbe auf Marketing bilden wir uns innerhalb von 90 Sekunden ein Urteil über Produkte oder Personen. 62-90% dieses Assessments basiert nur auf den wahrgenommenen Farben.

Die Studie fand zum Beispiel heraus, dass Farben ein Hungergefühl reduzieren können. Sie können außerdem eine wahrgenommene Wartezeit verkürzen oder Kunden beruhigen. Mit Farben ist es Ihnen möglich, dies Stimmungslage Ihrer Zuschauer stark zu beeinflussen.

Hier sehen Sie ein von uns produziertes Video in sanften Tönen für milk-design Manufaktur.

Die Farben des vorangegangenen Videos drücken beispielsweise Geborgenheit und Wärme aus und wirken beruhigend. Das Produkt verspricht eine Erleichterung im Alltag und schmiegt sich perfekt in den Familienalltag. Gleichzeitig kommen die Farben modern daher, passend zu Kunden, die bereit für eine moderne Lösung sind.

In der IT werden wiederum häufig Blautöne verwendet. Zusätzlich werden gerne Flächen mit einer einzigen Farbe gefüllt, wie in diesem 2D Animations-Video:

Das Video für die GGEW AG vermittelt Expertise im Bereich Glasfaser-Internet.

In diesem Video sehen Sie die Brand-Farbe der GGEW mit einem knalligen Grün in einzelnen Akzenten. Strom- und Energieanbieter setzen gerne auf Gelb- und Grüntöne. Begleitet wird der Farbton von passenden Blautönen, die den Aspekt IT mit in das Video bringen.

Jetzt haben wir zwei animierte Erklärfilme gesehen. Aber auch bei Videos im Realdreh können Sie vorab ein Farbschema festlegen und für Ihre Marketingzwecke nutzen.

Werfen Sie einen Blick auf den Imagefilm für URANO mit grün-roten Akzenten.

Hier sehen Sie ein Realdreh-Video, dass in natürlichen Tönen ohne auffälligen Farbfilter gedreht wurde. Es wirkt daher nah an der Realität und dem Arbeitsalltag der Kunden. Ferner tauchen Farbakzente in der Branding-Farbe Rot des Unternehmens in dem Imagefilm auf.

Hier sehen Sie einen Spot mit den Farben Rot und Sonnengelb von McDonalds.

Und damit wären wir auch schon bei unserem nächsten Kriterium für den Einsatz von Farben in Videos: dem Branding.

Das perfekte Video-Branding mit Farbe.

Bei Ihren Videos kann es hilfreich sein, ein konsistentes Branding zu verfolgen. Ihre Videos erhalten so einen Wiedererkennungswert, können schneller die gewünschten Emotionen hervorrufen und mit Ihrer Marke oder Produkt verbinden.

Wenn Ihr Logo also wie in den vorangegangenen zwei Videos gesehen zum Beispiel die Farbe Rot erhält, können Sie Artikel in dieser Farbe verwenden.

Ihnen ist es außerdem möglich, Text und Untertitel in dem Video in der Farbe zu wählen. Das geht auch als Farbhintergrund für einen weißen oder schwarzen Text. Geometrische Formen in Ihren Branding-Farben helfen zusätzlich, das Video aufzulockern oder zu strukturieren und Ihre Farbe in den Vordergrund zu bringen.

In den Videos der Telekom sehen Sie natürlich das bekannte Magenta der Marke.

Was passiert jedoch, wenn Ihr Logo in schwarz-weiß gehalten ist?

Apple ist so ein Beispiel. Dennoch verfolgen alle Videos der Marke ein einheitliches Branding. Die Farben sind monochrom und elegant gehalten. Unterbrochen wird dieses teilweise durch mutige Farbakzente. In Imagefilmen tauchen die Akzente dabei subtiler auf als in Produkt- oder Event-Videos.

Hier sehen Sie ein Event-Video von Apple mit den bekannten farbenfrohen Akzenten.

Apple spricht dabei möglichst viele Vorlieben und Gefühle der Nutzer an und bietet zumeist einen Regenbogen an Farben in den Videos an. 

Sofort wiederzuerkennen: ein Imagefilm von Apple.

In diesem Imagefilm wiederum unterbricht lediglich kurz ein türkiser oder später ockerfarbener Hintergrund den ansonsten eher monochrom gehaltenen Film. Begleitet wird er durch die charakteristische weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund.

Die Imagefilme von Nike verfolgen ein ähnliches filmisches Branding in schwarz-weiß, das jedoch durch die Schriftart, Größe und Position weniger sleek und minimalistisch und eher stark, sportlich und nahbar wirkt.

Ebenfalls auf schwarz-weiß und Realfilm setzt Nike.

Die zuvor besprochenen Akzente in farbigen Hintergründen für Text oder beispielsweise plakativen, geometrischen Formen sehen Sie in dem folgenden Video von HubSpot im Einsatz:

Sind Sie bereit für das Orange von HubSpot?

In diesem Video haben die Farben gleich mehrere Funktionen. Zum einen schaffen Sie einen Wiedererkennungswert für Hubpost. Der Zuschauer verbindet so das erlernte Wissen mit der Marke. Ihm wurde bei einem Problem geholfen und er erinnert sich später eher daran, wer ihm dabei geholfen hat.

Auf der anderen Seite helfen die Farben dabei, den Inhalt leichter an den Zuschauer zu vermitteln. Er wirkt strukturierter und platt gesagt weniger langweilig.

Setzen Sie Akzente.

Wir haben bis jetzt Trendfarben besprochen, die Sie für Ihre Videos nutzen und interpretieren können. Anschließend ging es um die unterschiedlichen Emotionen, die Farben auslösen können. Mit diesen unterstützen und begleiten Sie Ihren Content perfekt. Zuletzt ging es gerade um das Branding und einen Wiedererkennungswert. Außerdem ging es darum, die erzeugten Emotionen oder Lerneffekte fest mit einer Marke in dem Gedächtnis des Zuschauers zu verbinden.

Das letzte Kriterium, dass Ihnen bei dem Einsatz von Farbe in Videos helfen kann, ist: Akzente setzen.

Sie möchten die Aufmerksamkeit des Viewers auf ein bestimmtes Detail lenken? Oder Sie haben ein längeres Video, bei dem Sie zwischendurch für besondere Aufmerksamkeit sorgen möchten? Dann können Sie zum einen auf Sounds setzen. Zum anderen können Sie die Geschwindigkeit des Videos erhöhen oder verlangsamen. Ihnen ist es außerdem möglich, Text, Pfeile und andere Formen einzufügen. Ein sehr gutes Mittel ist jedoch, Farbe zu verwenden.

Insbesondere das sogenannte Color-Blocking eignet sich für diese Praxis. Color Blocking steht für abgeriegelte Farben. Es werden ausgewählte Bereiche mit einer einzigen Farbe gefüllt, häufig in einer kraftvollen Nuance der Farbe

Hier haben wir ein Video mit Color Blocking Akzenten für GoodRequest erstellt.

Während viele Clips im Hintergrund schnell ablaufen, fokussiert die gewählte Farbe den User auf den Text. Er liest das, was vermittelt werden soll. Anstatt ausschließlich den bewegten Bildern im Hintergrund des Videos zu folgen.

Ein weiteres Beispiel für einen Farbakzent, der Aufmerksamkeit auf einen bestimmten Aspekt in einem Video lenkt, sehen Sie hier:

Ein “deutscher Farbakzent” erwartet Sie hier zum Schluss des Videos von POLYTECH.

Für dieses Produkt war es wichtig, zu vermitteln, dass es in Deutschland hergestellt wird. Anstatt das “Made in Germany”-Logo zum Schluss des Videos ebenfalls in Weiß zu halten, wurde es daher farbig gewählt. Es steht im Kontrast zu dem ansonsten in Brand-Farben gehaltenen Video.

Fazit: Farbe in Ihrem Video!

Mit der oder den richtigen Farben in Ihrem Video können Sie viel erreichen.

Sie erzeugen die richtigen Emotionen, sorgen für einen Wiedererkennungswert und vermitteln Ihren Inhalt genau so, wie er bei dem Zuschauer ankommen soll.

Schreiben Sie uns gerne an, zusammen sorgen wir für die richtige Farbgebung in Ihren Videos »

Sie haben Fragen zu animierten oder real gedrehten Videos?

MarshaArezzo
Dann zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Gemeinsam schauen wir uns Ihr Anliegen an und beraten Sie gerne.

Beratung erwünscht?

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um die Themen Video & E-Learning und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt. 
 
191911_ohneName_Kontaktseite_YannicBorn
Yannic Born
Video & E-Learning Beratung

Wissenswert? Jetzt teilen!

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.