900x600
Marketing | 13 Minuten Lesezeit

ChatGPT & Co: Einzug in Marketing & Videoproduktion 2023

Liesa portraitbild removebg preview Recovered

Autor Liesa Wieruch

18. September 2023

Wer im Marketing am Ball bleiben möchte, setzt inzwischen auf die Hilfe von Künstlicher Intelligenz! KIs wie ChatGPT und Neuroflash eröffnen neue Möglichkeiten, Ziele zu erreichen – eine völlig neue Arbeitsatmosphäre. Lesen Sie hier alles Wissenswerte zu AI in Marketing, Videoproduktion und Co.

Seit Ende letzten Jahres ist das Thema Künstliche Intelligenz (KI) / Artificial Intelligence (AI) in aller Munde. Den Hype führen KI-Schreibtools wie Neuroflash, ChatGPT und Co. an, dicht gefolgt von AIs, die ganz neue Bilder und Videos kreieren können.


Text, Voice-Over und bewegte Bilder per künstlicher Intelligenz – ja. Dieses Video von Facelift bbt wurde komplett mit KI erstellt.

Ein Trend gelang zum Beispiel Ende 2022 der Bildbearbeitungs-App Lensa, welche für User Profilbilder per AI generiert. Wochenlang posteten zahlreiche Benutzer:innen auf Social-Media-Plattformen wie Instagram ihre Ergebnisse, amüsierten sich und staunten über die Bilder.


KI im Mainstream: Lensa erobert die Social-Media-Welt mit einer Bildbearbeitungsapp. In diesem Video von Kapwing sehen Sie Lensa in Aktion.

Um die gleiche Zeit schaffte es die Texterstellungs-App mit KI namens ChatGPT in die Schlagzeilen verschiedener Zeitungen und wurde von immer mehr Menschen getestet. Die eigene Bewerbung schreiben, bei den Hausaufgaben helfen oder als Ideenquelle: Der Andrang auf das KI-Tool wächst auch dieses Jahr stetig weiter.

Doch natürlich beschränken sich die am Markt erhältlichen AI-Apps nicht auf die zwei bekanntesten. Längst gibt es weitere Anbieter von KI für die unterschiedlichsten Anwendungsgebiete. Auch Mynd als professionelle Video-Agentur setzt künstliche Intelligenz teils im Marketing und der Videoproduktion ein.

Im Folgenden lesen Sie mehr darüber, wie KI-Tools in Marketing, Videoproduktion und Co. erfolgreich verwendet werden können.

Was ist ChatGPT?

Das beliebte ChatGPT können Sie in einem Browser aufrufen, sich einen Account einrichten und danach sofort kostenfrei loslegen.

ChatGPT ist ein KI-Modell, das von dem Unternehmen OpenAI entwickelt wurde. GPT steht für “Generative Pre-Trained Transformer” und bezeichnet Modelle, die auf einer Transformer-Architektur basieren: Sie wurden vorab mit großen Mengen an Textdateien trainiert.

Das Wissen von ChatGPT ist bis September 2021 auf dem neuesten Stand.


ChatGPT als Marketing-Hack? Punktzehn nennt 10 spannende Einsatzmöglichkeiten.

In ChatGPT stellen Sie über ein Nachrichtenfenster Fragen und Anfragen an die KI. Diese besitzt jedoch weder Verständnis noch Bewusstsein. Das Programm hält sich an statistische Muster in den Trainingsdaten und kann Ihnen teils auch mal ungenaue oder irreführende Infos liefern.

Welche KI-Tools gibt es?

Weitere Texterstellungs-Programme mit künstlicher Intelligenz, die sich für den Einsatz im Marketing auf deutscher Sprache eignen, sind zum Beispiel diese ChatGPT-Alternativen:

  • Jasper Chat: Google-Suchergebnisse können in die Antworten mit einbezogen und als Quellen unter der Antwort aufgelistet werden.

  • Neuroflash: Der KI-Chat-Assistent von Neuroflash heißt ChatFlash. Sie erhalten ChatFlash auf der linken Seite und einen normalen Texteditor auf der rechten, sodass Sie an den Texten sowohl manuell als auch mit KI arbeiten können.

  • Chatsonic: Chatsonic unterstützt mittlerweile Deutsch, glänzt jedoch auf Englisch. Die KI kann Google-Daten bei ihren Antworten mit einbeziehen.

  • Bing Chat: Hierbei handelt es sich um einen ChatGPT-basierten Chatbot, der Ihnen neben der Bing-Suche erscheint. Er unterstützt bei der Suche nach Antworten.

  • YouChat: Die erste Suchmaschine mit Chat-Assistenten war You.com. Eine angenehme Bedienung: Hier werden die Suchergebnisse rechts neben dem Chat-Fenster angezeigt und nicht erst in den Fußnoten oder beim Scrollen.

  • Perplexity: Über das “Copilot”-Feature erhalten Sie zusätzlich zu den KI-Antworten Unterstützung bei Arbeitsabläufen. Müssen Sie eine Geschäftsreise nach Berlin buchen, stellt Ihnen das Tool Fragen, um zur bestmöglichen Antwort zu gelangen.

  • OpenAi Playground: Hier können Sie die verschiedenen ChatGPT-Versionen testen und mit Einstellungsmöglichkeiten (z.B. wie kreativ ein Text ausfallen soll) spielen.

Möchten Sie eine KI Bilder erstellen lassen, müssen Sie einfach nur beschreiben, was Sie benötigen und beispielsweise eines dieser Modelle verwenden:

  • Dall-E 2: Dieses KI-Tool wurde wie ChatGPT von OpenAI entwickelt.

  • Midjourney: Der Zugang erfolgt hier über einen Discord-Server, dem Sie beitreten müssen.

  • Stable Diffusion: Dieser AI-Bildgenerator funktioniert sowohl im Browser als auch als App-Version für den Laptop oder PC.

  • Neuroflash: Der Vorteil von Neuroflash: Sie können die Text-zu-Bild-KI in deutscher Sprache bedienen. Es handelt sich um ein Unternehmen aus Hamburg.

  • Craiyon: Bei Craiyon erstellen Sie Bilder ähnlich zu Dall-E 2, jedoch noch nicht ganz so leistungsstark. Dafür ist das Tool kostenfrei.

Wie wäre es statt Bildern mit der Generierung von Videos? Auch das ist per künstlicher Intelligenz möglich:

  • Synthesia: Sie wählen aus KI-Avataren aus oder erstellen einen eigenen. Synthesia wird derzeit als bester KI-Video-Generator gehandelt.

  • InVideo: Hier arbeiten Sie mit Templates und Filtern oder lassen die KI ein Video aus Textangaben erstellen.

  • Lumen5: Lumen5 funktioniert ebenfalls über textuelle Anweisungen an die KI, die Sie mit hochgeladener eigener Musik, Ihrem Logo und anderen Infos ergänzen können.

  • VEED.IO: Die KI-Funktionen beschränken sich hier darauf, Untertitel zu erstellen und einige Bereich eines Videos zu verbessern (z.B. das Entfernen von Hintergrundgeräuschen)

  • Designs.ai: Hier erstellen Sie Logos und Videos mit KI-Unterstützung, basierend auf Templates.

Wo wir bei der Erstellung von Videos sind: Runden Sie ein bereits erstelltes Video einfach mit einem KI-Voice-over ab. Folgende Tools können zum Beispiel eine Stimme lernen und Text vertonen:

  • Murf: Dieser KI-Sprachgenerator bietet eine große Auswahl verschiedener Stimmen und Dialekte.

  • Play.ht: Play.ht erzeugt ebenfalls qualitativ hochwertige Voice-overs und funktioniert in der kostenlosen und Premium-Version.

  • Listnr: Hier erhalten Sie einen leichten Einstieg als Anfänger bei der Generierung von Voice-overs mit KI.

Die Liste an Tools mit KI-Funktion geht natürlich weiter. Für den Bereich Marketing und die Videoproduktion sind dies die derzeit am häufigsten verwendeten. Werfen Sie doch einmal einen Blick hinein!

Kommen wir jetzt auf konkrete Einsatzszenarien für ChatGPT und Co. im Marketing zu sprechen.

Szenario: Hilfe der KIs für den Blog oder ein Online-Magazin.

Der Betrieb eines Blogs oder Online-Magazins kann aufwändig sein. Wie kann einem die künstliche Intelligenz dabei unter die Arme greifen?

Sehen wir uns den Einsatz von KI-Tools im Marketing am Beispiel eines Blogs mit 10 Einsatzszenarien an.

#1 Einen kompletten Blogartikel schreiben lassen.

Soll ChatGPT oder ein ähnliches KI-Programm einen Blogartikel zum Thema XY erstellen, schreiben Sie einfach “Erstelle einen Blogartikel zum Thema XY”.

Das Ergebnis ist jedoch sehr generisch, es können Plagiate vorkommen und Suchmaschinen wie Google erkennen komplett von AI erstellte Texte (und bewerten diese negativ). Wir raten davon ab.

Teilen Sie die komplexe Aufgabe stattdessen in einzelne Schritte bei denen die KI Ihnen helfen kann:

#2 KI zur Themenfindung für einen Blog.

Fragen Sie ChatGPT, Neuroflash und CO. zum Beispiel nach:

  • Artikelideen: “Gib mir 5 Blogartikel-Ideen für die Website einer Videoproduktionsfirma.”.

  • Relevanz für Nutzer:innen: “Welche Themen sind für Nutzer:innen, die nach ‘Kryptowährung für Einsteiger’ suchen, besonders relevant und lohnen sich in einem Artikel abzudecken?”.

  • Interessante Headlines: “Formuliere zu den Themen je 2 interessante Überschriften wie ‘Top-Tools, wie man’, ‘Fehler, die man bei XY vermeiden sollte’ etc.”.

#3 Ein Inhaltsverzeichnis für den Blogbeitrag.

Haben Sie sich für ein Thema samt passender Überschrift entschieden, hilft die KI Ihnen beim Inhalt. Fragen Sie zum Beispiel “Wenn ich einen Ratgeber-Beitrag zum Thema 'Marderschaden am Auto’ schreibe, welche Themen muss ich unbedingt beleuchten?”. Anschließend können Sie genauer werden: “Der Blogbeitrag soll die gerade genannten Themen enthalten und um die 2000 Wörter lang sein. Schlage ein Inhaltsverzeichnis vor.”.

#4 KI bei der inhaltlichen Recherche für Artikel.

Prompts wie

  • “Erzeuge mir die wichtigsten zeitlichen Ereignisse im SEO der letzten 10 Jahre.” und

  • “Erstelle mir 5 weitere Vorschläge”

helfen bei der inhaltlichen Recherche.

Achten Sie wie bei allen Anfragen darauf, über welches Wissen die KI verfügt! ChatGPT hat zum Beispiel bis bis September 2021 gelernt.

#5 Die Suchintention von Keywords ermitteln.

“Weise jedem der folgenden Keywords ihre Suchintention in Kaufabsicht, Informationssuche und Vergleichssuche zu. Sortiere alles im Tabellenformat.” liefert Ihnen die Suchintention zu vorhandenen Keywords. Das Ergebnis stimmt nicht immer mit Google Analytics überein, kann Ihnen jedoch als alternativer Input dienen.

#6 Erstellen von Meta Title und Meta Description.

Zu einem Blogartikel gehören selbstverständlich auch Meta Title und Meta Description für die Vorschau in Suchmaschinen. “Schreibe mir einen Meta Title und eine Metabeschreibung (maximal 190 Zeichen) für den Blogartikel XY (URL). Verwende auch eine Call-to-Action am Ende der Meta Beschreibung.” liefert Ihnen genau dies. Sind die Resultate zu lang, können Sie zum Beispiel mit Sistrix Snippet Generator noch optimieren.

Bei den KI-Tools gilt: Nichts ist in Stein gemeißelt. Oft müssen Sie mit gesundem Menschenverstand noch einmal über Ergebnisse lesen und teilweise optimieren.

#7 Grammatik-, Stil- und Rechtschreib-Check per KI.

Gut funktioniert die Textverbesserung per KI. Beispielsweise LanguageTool bietet seit Jahren eine Chrome Extension an, die super funktioniert.

#8 Alt-Tags und Dateinamen von benutzten Bildern.

Ein weiterer Schritt könnte sein, Alt-Tags und Dateinamen für im Artikel verwendete Bilder von der künstlichen Intelligenz schreiben zu lassen. Sie sagen ChatGPT und Co. einfach: “Schreibe mir einen Alt-Tag für ‘Kakteen richtig überwintern: Standort, Pflege und mehr’ und den passenden Dateinamen dazu.”

#9 Generierung von Rich-Snippets.

Anschließend könnten Sie Rich-Snippets für den Blogbeitrag berücksichtigen: “Erstelle mir 3 Fragen und Antworten zum Thema Risikolebensversicherung im FAQ-Format. Die Antworten sollen maximal aus 3 Sätzen bestehen. Erstelle mir den Text als Schema.org Auszeichnung mit dem type FAQPage.” Schon erhalten Sie die passenden Rich-Snippets von der KI zu Ihrem Text.

#10 Content Repurposing mit künstlicher Intelligenz.

Ist der Blogbeitrag fertig, könnte der Inhalt für andere Formate weiterverwendet werden. Bitten Sie ChatGPT oder eine andere AI zum Beispiel “Erstelle mit Kurzvideo-Ideen aus diesem Blog:”. Geben Sie die URL an oder kopieren Sie den Bloginhalt in das Suchfenster.

Ebenso können Sie sich aus dem Artikel kleine Social Media Posts oder einen begleitenden Text für Ihren Newsletter generieren lassen.

Künstliche Intelligenz für Social Media Marketing.

Im Social Media Marketing kann die Unterstützung der KI gleich weitergehen. Lassen Sie sich zum Beispiel Ideen für Ihren Content-Kalender geben, zu Posts und kurzen Videos.

Wenn ChatGPT für Sie einen Social Media Beitrag schreibt, ist der zunächst etwas generisch:

ChatGPT und Social Media Marketing

Social Media Posts von der KI? Hier sehen Sie einen Vorschlag von ChatGPT vs. dem Beitrag einer Mitarbeiterin von Mynd.

Sie können der KI allerdings sagen, “Schreibe aus der Sicht der Person XY”, “Der Beitrag soll an folgende Zielgruppe gerichtet sein: …”, “Verwende einen ähnlichen Schreibstil wie in diesen Beiträgen: …”. Je detaillierter Ihr Briefing, desto besser das Ergebnis.


Neue Möglichkeiten für KI & Social Media Marketing: Neuroflash erklärt, wie Sie mit dem Social Post Builder gleich mehrere Kanäle bedienen können.

KI bei der Vermarktung über eine Webseite.

Für Ihre Webseite schreibt die KI Ihnen Unterseiten, kann bestehende Texte paraphrasieren und Vorschläge für einen guten thematischen Aufbau liefern. Auch das Schreiben einer passenden FAQ-Seite ist machbar.

Neben den Texten können die künstlichen Intelligenzen Programmcode schreiben, um Ihre Webseite zu verbessern oder Marketingprozesse zu automatisieren.


Sie benötigen ein neues Branding? Torben Platzer erstellt kurzerhand mit ChatGPT und Ki-Kunst ein Website Design.

Artificial Intelligence und Videoproduktionen.

Sei es auf der Webseite, Social Media oder in anderen Marketing-Bereichen: Video ist eine Allzweckwaffe, um Menschen zu erreichen.

Weiter oben haben wir bereits KI-Tools vorgestellt, die Bilder und Videos für Sie erstellen können. Ähnlich wie bei den Texten ist das Ergebnis generisch. In diesem Szenario wählen Sie aus Templates oder schreiben in einem Text, wie das Video aussehen soll. Anschließend legt die künstliche Intelligenz mit der Videoproduktion los.


Andreas Venzl generiert mit ChatGPT, Dall-E und Synthesia ein Video! Ab Minute 8:24 sehen Sie das Ergebnis.

Die Grenzen von ChatGPT und Konsorten im Marketing.

Natürlich können künstliche Intelligenzen wie ChatGPT keine kompletten Endergebnisse im SEO und Content Marketing auf Knopfdruck liefern. Derzeit können solche Tools jedoch einzelne Arbeitsschritte und kleinere Aufgaben erleichtern. Was ist dabei wichtig, zu wissen?

Was kann ChatGPT nicht?

Hier sind ein paar Fälle, die ChatGPT nicht alleine kann:

  • ChatGPT benötigt ein Mastermind hinter den Aufgaben, da es keinen Überblick hat, was alles zu SEO oder Marketing im Allgemeinen gehört. Man muss die KI für verschiedene Teilaufgaben briefen.

  • ChatGPT ist auf einem relativ veralteten Stand und kann vor allem zu Themen, die der Digitalisierung unterliegen (Marketing: Posting-Formate, Social Media-Angelegenheiten) nicht genutzt werden.

  • Fakten müssen akribisch gecheckt werden.

  • Inbound und Outboundlinks für den Blog müssen manuell gesetzt werden.

  • Positionierung und Branding: ChatGPT stellt Fakten zusammen. Hier muss der Sprachstil der Marke manuell untergebracht werden.

  • Oftmals fehlt der rote Faden bzw. reihen sich leere Sätze aneinander.

Suchmaschinen und KI-Texte.

Wie sieht es mit Suchmaschinen und KIs aus? Google bewertet Webseiteninhalte und Blogartikel nach verschiedenen Kriterien unter Google EEAT (Experience, Expertise, Authoritativeness und Trustworthiness). Im November 2022 brachte Google ein Core Update heraus, das KI-geschriebene Texte erkennt und abstraft.

Fügen Sie daher niemals KI-Texte sofort auf die Webseite und Col ein! Verwenden Sie stattdessen Tools zum Paraphrasieren oder legen Sie selbst noch einmal Hand an. Sonst kann es sein, dass Ihre Inhalte Sucher:innen nicht mehr in den Ergebnissen angezeigt werden.

Kann KI eine Fotografin / einen Fotografen ersetzen?

Andere Grenzen liegen in der Erstellung von Fotos. Fotograf:innen bringen ihre eigene Perspektive und künstlerische Vision in ihre Arbeit ein, was einzigartige und unverwechselbare Bilder hervorbringt. Eine KI kann das nicht, wodurch sich die Ergebnisse bei allen Nutzer:innen derselben KI ähneln werden. Ferner fehlt vor allem bei Bildern von Menschen oft noch eine emotionale Tiefe und das “gewisse Etwas”, was bei den Leser:innen rüber kommen soll.

Kann KI eine Videoagentur ersetzen?

Ähnlich sieht es bei der Erstellung von Videos aus. KIs können einer Videoagentur Arbeitsschritte abnehmen und die Videoproduktion begleiten, ersetzen Sie jedoch nicht. Die Kommunikation zwischen Kund:innen und Produktionsteams kann über eine KI noch nicht so abgebildet werden wie Face-to-Face mit realen Menschen.

Zu einem Projekt gehören Ziele, Geschichten, Emotionen und vieles mehr. Eine KI kann eine Videoagentur nicht ersetzen.

Fazit: ChatGPT und Co. in Marketing und Videoproduktion.

KIs wie ChatGPT, Neuroflash und Co. sind aus dem Marketing nicht mehr wegzudenken. Sie helfen dabei, Content-Ideen zu finden, Themen zu recherchieren und die ersten Texte zu schreiben.

Auch Mynd als Videoagentur lässt sich von den KI-Helfern unterstützen. Teilaufgaben der Videoproduktion und des Marketings können übernommen werden.

Ein:e Mitarbeiter:in muss jedoch den Überblick behalten, Fakten checken, die KI anleiten und mehr. Um Arbeitsplätze zu ersetzen, reicht die Programmierung der erhältlichen KI-Tools an dieser Stelle noch nicht aus. Darüber hinaus geht ein Video durch viele Abteilungen, bis es fertig ist. Es braucht Konzepter:innen, Illustrator:innen, Animator:innen, Sounddesigner:innen und weitere Fachleute. Alle Beteiligten müssen auf ihrem Gebiet professionell sein und auf höchstem Niveau arbeiten. Es bleibt spannend was die Zukunft bringen wird.

Sie möchten KI in der Produktion Ihres Videos verwenden? Gerne unterstützen wir Sie dabei! Schreiben Sie uns unverbindlich an »

Benötigen Sie Hilfe?

Attila Schunke

Sie sind sich unsicher, was genau Sie suchen oder haben Fragen zu unseren Videoprodukten? Wir unterstützen und beraten Sie sehr gerne.

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Wissen, das Sie weiterbringt:

Möchtest du erfolgreicher sein?

Erreiche deine Ziele per Video – lass uns reden!

David echelle portraitfoto 1

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Alles zum Thema Video, Online Marketing und E-Learning: Erhalten Sie die neusten Artikel der Mynd-Expert:innen bequem per Mail.

Unser Wissen macht Sie erfolgreicher.

Mynd nutzt Ihre Angaben, um Ihnen unser wöchentliches Blog-Abonnement zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen finden Sie in unsereren Datenschutzbestimmungen.

Fast geschafft! Bitte bestätigen Sie Ihr Mynd Blog Abo. Wir haben Ihnen soeben eine E-Mail dazu gesendet.