Kontakt »
Menu
Kontakt »
Video in der Automobilbranche

Video in der Automobilbranche – So geht's erfolgreich

Liesa Huppertz
15. Oktober 2020

Von der Einführung neuer Modelle bis hin zu Pressekonferenzen und Recruitment-Videos: Wir zeigen Ihnen wie Video in der Automobilbranche bereits erfolgreich eingesetzt wird.

Keine Lust zu lesen? Kein Problem. Hören Sie einfach unseren Blogcast:

 


Wenn man an Deutschland und die deutsche Wirtschaft denkt, kommt einem sofort die Automobilindustrie in den Sinn.

Alleine in einem Jahr werden über fünf Millionen Kraftfahrzeuge in Deutschland hergestellt. Der Pkw-Bestand in unserem Land wird auf rund 47, 7 Millionen Fahrzeuge geschätzt und pro Jahr werden in der deutschen Automobilindustrie über 426 Milliarden Euro Umsatz generiert.

Um in dem hart umkämpften Markt mithalten zu können benötigen Sie Alleinstellungsmerkmale, gute Produkte und Services und eine ausgeklügelte Marketingstrategie.

Hier sehen Sie fünf Autowerbungen, die garantiert nicht weggeklickt werden.

Einen Marktvorteil kann Ihnen das Marketing mit Video bringen. 95% der Unternehmen, die bereits Videomarketing einsetzen, planen dafür ein höheres Budget für 2020. Laut der Umfrage nutzen bereits 71% der B2B und 66% der B2C Unternehmen Videomarketing für sich.

Video hilft Ihnen dabei, loyale Kundenbindungen aufzubauen, Ihre Marke bekannter zu machen und zum Kauf anzuregen.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie Video in der Automobilindustrie bereits mit Erfolg eingesetzt wird.

Einführung neuer Modelle und Features.

Naheliegend für den Einsatz von Video in der Automobilbranche ist die Einführung neuer Modelle, Features und Produkte.

Diese können entweder als Werbespot, in Form einer Pressekonferenz oder als Erklärvideo gestaltet werden.

Der Automobilkonzern Ford hilft mit seiner Ford Co-Pilot360 Technology Personen dabei, selbstbewusster zu fahren. In dem folgenden Clip stellt er das neue Fahrzeug vor.

 

Ford zeigt den neuen Ford Edge mit Fahrassistenz-Technologie Co-Pilot360.

Der Werbespot geht also klassisch auf ein Problem ein, präsentiert die Lösung und hinterlässt die Zuschauer mit einem guten Gefühl.

Volkswagen setzt bei dem folgenden Spot direkt auf den Feelgood-Faktor. Das Video zeigt verschiedene Personen, die die neuen Features nutzen und verspricht einen innovativen und glücklichen Lifestyle.

Volkswagen präsentiert den neuen Golf 8 unter dem Motto “Where life happens”.

Jetzt zeigen wir Ihnen noch ein Video im Erklär-Stil.

Fiat liefert Zahlen und Fakten zum neuen Fiat 500 Hybrid und erklärt mit anschaulichen Animationen wie die Hybrid Technologie funktioniert.

Hier sehen Sie ein Erklärvideo zum neuen Fiat Hybrid 500.

Der Animationsstil in dem Video nennt sich isometrischer Videostil. Er stellt die Prozesse in dem Fahrzeug in 3D dar und eignet sich hervorragend für Videos in der Automobilbranche, da er komplexe Themen auf einfach Art veranschaulichen kann.

Wenn es darum geht ein Fahrzeug so vorzustellen, wie der Käufer es schlussendlich vor sich hat, können Sie auch um eine Einweisung durch einen Konsumenten oder Influencer nachdenken.

Wir raten davon ab, an dieser Stelle einen Mitarbeiter vor die Kamera zu stellen. Hier geht es um einen authentischen und ehrlichen Test.

Audi bedient sich zum Beispiel in diesem Video dem bekannten Autotester Jan Weizenecker:

Autotester Jan Weizenecker erklärt, was den Audi TT Quantumgrau besonders macht.

Er geht auf die Produktbesonderheiten ein und wie man eines der Modelle erwerben kann.

Je nachdem an wen Sie verkaufen möchten, können Sie über das Engagieren eines Influencers mit einem Following in genau der Zielgruppe nachdenken. Zum Beispiel: Sie möchten Familien erreichen und drehen ein Video mit einer Influencerin im Bereich Mompreneur (Mütter mit eigenem Business).

Zum Schluss können Sie bei der Einführung neuer Produkte und Services auch die anstehende Pressekonferenz mitschneiden.

Besonders gut eignet sich dies als Live-Stream, da Personen so in Echtzeit dabei sein können und die Schwelle zur Interaktion mit dem Video sinkt.

Live-Streams.

Volkswagen nutzt Live-Streams zum Beispiel für die Übertragung von Pressegesprächen, Events und Produkteinführungen auf YouTube.

Pressegespräch im Anschluss an die Aufsichtsratssitzung der Volkswagen AG.

YouTube-User können in Echtzeit auf das Video kommentieren, Fragen stellen und sich austauschen. Sie erhalten so den Eindruck, Teil eines Events und Teil einer Community zu sein. 

live-video-vw-pressekonferenzAustausch unter dem Live-Stream zum Pressegespräch der Volkswagen AG.

Live-Stream-Videos können Sie ebenfalls für Shareholder Meetings, Mitschnitte von Konferenzen und Events nutzen.

Das folgende Video ist zwar nicht sehr ansprechend gestaltet, zeigt jedoch Transparenz des Unternehmens. Interessierte Personen können sich das 2 ½ stündige Shareholder Meeting in voller Länge live oder im Nachhinein ansehen:

Hier sehen Sie den Live-Stream zu Nissan’s Extraordinary Shareholders Meeting.

Mit einer ansprechenderen Kameraführung und Kulisse wurde das folgende Video zur LA Auto Show von Toyota gedreht:

Auch Toyota nutzt Live-Streams, hier für einen Mitschnitt der LA Auto Show.

Bei vorher bekannten Events, können Sie Werbeanzeigen für den geplanten Stream starten und die Info auf Ihren Social Media Kanälen und in ihrem Newsletter teilen. So stellen Sie sicher, dass Sie ein hohes Engagement auf Ihr Video erreichen.

Dies hilft Ihnen bei dem Aufbau einer loyalen Community von Käufern. Gleichzeitig bleiben Sie mit regelmäßigen Updates und Live-Stream-Events im Gedächtnis.

Nutzen Sie zum Beispiel die Live-Funktion auf Facebook werden Ihre Follower oder Mitglieder Ihrer Gruppe darüber benachrichtigt, dass Sie jetzt live sind.

Wenn Sie das ganze exklusiver gestalten möchten, können Sie über Webinare nachdenken. Diese bewerben Sie zum Beispiel in Ihrem Newsletter und Personen müssen sich dafür anmelden.

Anschließend erhalten sie die nötigen Informationen, eine Erinnerung für den Kalender und im Anschluss an das Event einen Link zu dem Mitschnitt (für Kunden, die zu der Zeit dabei sein konnten).

bmw-einladung-webinarHier sehen Sie eine Einladung zu einem solchen Webinar von BMW.

Der Unterschied zu einem Live-Stream ist, dass Sie gezielt weiterführende Informationen an die Teilnehmer senden können.

Über Live-Streams und Webinare lässt sich zusätzlich sehr einfach feststellen wo die Interessen Ihrer angestrebten Zielgruppe liegen.

Verfolgen Sie die Kommentare, vergleichen Sie wie oft ein Video angesehen und geteilt wurde und fragen Sie gezielt nach Feedback.

Ein gefragtes Thema in der Automobilindustrie ist derzeit zum Beispiel Elektromobilität.

Nachhaltigkeit und E-Mobility.

Auf den Webseiten der Unternehmen in der Automobilbranche ist ein Thema derzeit sehr präsent: Elektromobilität.

Gehen Sie zum Beispiel auf die Webseite von Audi, erwartet Sie folgender Banner:

audi-landing-page-videoDie Startseite von Audi erwarten Sie an erster Stelle Infos zum Thema Elektromobilität.

Ein Klick auf “Film ansehen” bringt Sie zu einem Trailer über Elektromobilität, frei nach dem Motto lassen Sie die Vergangenheit gehen und seien Sie bereit für Neues. Hier der Trailer:

Audi appelliert mit dem Trailer “Let It Go” an das Bedürfnis nach Nachhaltigkeit und zukunftsorientierten Technologien.

Mit der gleichen Message werben auch andere Automobilkonzerne. Es geht in den Trailern nicht um Fakten, sondern darum, Emotionen bei den Zuschauern hervorzurufen. Das jeweilige Unternehmen oder ein bestimmtes Fahrzeug soll mit der Zukunftsvision in Verbindung gebracht werden.

Hier sehen Sie einen zweiten auf diese Art konzipierten Trailer:

Novak Djokovic präsentiert für Peugeot die Zukunftsvision.

Peugeot hat sich für das Video den professionellen Tennisspieler Novak Djokovic geangelt und ruft dazu auf, zusammen mit Peugeot in die Zukunft der Automobilindustrie zu schreiten.

Der nächste Schritt sind Videos, die ebenfalls eine Stimmung des Aufbruchs und der Innovation hervorrufen, zugleich aber auch Fakten zu der Thematik beisteuern. Das folgende Video zeigt genau so einen Imagefilm.

Daimler zeigt seine Vision für 2039 und den Weg über Elektromobilität dorthin.

Zuletzt können Sie wie bereits oben erwähnt Webinare oder Live-Streams abhalten oder in dem Format eines Erklärvideos bestimmte Aspekte Ihrer Technologie und Vision erläutern.

Ebenfalls ein großes Thema im Videomarketing in der Automobilindustrie sind How-To-Videos.

How-To-Videos und Bedienungsanleitungen.

Ford bietet eine ganze Reihe von Playlisten mit Tipps und Tricks zu Ford-Fahrzeugen an.

ford-how-to-videosHier sehen Sie den Bereich Ford Owner Guides auf dem YouTube-Kanal von Ford.

In den Videos geht es darum, wie verschiedene Features funktionieren und wie Sie das beste aus Ihrem Auto herausholen können.

Wussten Sie zum Beispiel, dass Sie mit einem Kick unter das Auto den Kofferraum öffnen können?

Der Clip liefert einen Auszug aus dem FORD Edge Owner Guide.

Aber nicht nur Hersteller können diese Art des Videomarketings für sich nutzen.

Das Autohaus Reisacher zeigt, wie es geht. In einer Videoreihe namens “Wussten Sie schon?” stellen Sie Features von BMW-Automobilen vor.

In diesem Video zeigt ein Mitarbeiter zum Beispiel den intelligenten Notruf.

Das Autohaus Reisacher zeigt, wie der intelligente Notruf in BMW-Fahrzeugen funktioniert.

Eine Playlist mit How-To-Videos ist ideal, um sich als Experte zu positionieren. Gleichzeitig bieten die kurzen Videos einen Mehrwert und bleiben positiv im Gedächtnis.

Die Zuschauer verbinden in Zukunft das Autohaus mit hilfreichen Mitarbeitern. Sobald es um den Kauf eines Autos geht, erinnern sich Interessenten zurück an die Infos, die ihnen zu Autohäusern einfallen. Eine starke Präsenz mit Videos hilft, sich von der Konkurrenz abzusetzen.

Recruiting.

Bei dem Thema Recruiting gilt es ebenfalls besser als die Konkurrenz dazustehen, um die besten Fachkräfte für sich zu gewinnen.

Außerdem helfen Videos mit Einblick in ein Unternehmen bei der Imagebildung. So auch in der Automobilindustrie.

Daimler bietet auf seinem YouTube-Channel eine ganze Playlist zum Thema “Working at Daimler” an. Die Video-Serie bringt Usern das Unternehmen näher und gibt einen Einblick in verschiedene Bereiche und Standorte.

Timothy Sackett von Daimler spricht über lebenslanges Lernen und darüber, was ihn motiviert und antreibt.

Das Video zeigt Sackett in unterschiedlichen Situation in dem Konzern und ist hinterlegt mit einem ansprechenden Soundtrack und seinem Voice-Over. Es ist wie eine Motivationsrede aufgebaut. Nach dem Video haben Personen Lust, etwas in ihrem Leben zu verändern und sich bei Daimler zu bewerben.

In der Playlist geht Daimler außerdem auf Themen wie flexible Arbeitszeiten und Diversity in gesonderten Videos ein. Hier ist eines der Videos:

Das Video zeigt die flexiblen Arbeitszeitmodelle bei Daimler.

Insgesamt nutzt Daimler das volle Spektrum an Videos, um für Bewerber interessant oder sogar als die Top-Anlaufstelle zu etablieren.

Der Markt ist hart umkämpft, und jeder der Automobilkonzerne möchte die besten Fachkräfte für sich gewinnen.

Bei Volkswagen finden SIe in einem Video alle FAQs von Bewerbern zusammengefasst und beantwortet. Das Video gibt außerdem Auskunft darüber, wer bei dem Unternehmen für das Thema Recruiting und Talent Management verantwortlich ist.

Volkswagen beantwortet Fragen von Bewerbern.

Das Video beantwortet Fragen, wie, wo Sie offenen Stellen finden und ob Deutschkenntnisse für eine Arbeit bei VW notwendig sind.

Nach diesem Prinzip arbeitet auch Ford, sogar auf einem eigenen YouTube-Channel zum Thema Recruiting!

ford-recruiting-youtubeHier sehen Sie den YouTube-Channel zum Thema Karriere bei Ford.

Der Channel präsentiert Interviews mit Mitarbeitern zu bestimmten Themen oder Positionen. Was nicht optimal gelöst ist, sind die Titel der Videos. Diese heißen zum Beispiel “Spencer & Charlie” oder “Tania & Steve”.

Tipp:
Aus SEO-Sicht und auch um das Interesse von Usern zu wecken, sollten sie ansprechende und aussagekräftige Titel für Ihre Videos wählen. Lesen Sie hier Tipps zu erfolgreichen Gestaltung von Videos für YouTube.

Was das Unternehmen gut macht, ist, authentische Interviews mit ihren Mitarbeitern zu veröffentlichen. Ford wirkt als Arbeitgeber nahbar und sozial. Ziel erreicht.

Als letzte Kategorie der Videos in der Automobilbranche zeigen wir Ihnen nun Videos, die einzig und alleine zur Unterhaltung gedreht wurden.

Marketing-Videos zur Unterhaltung.

Volkswagen spricht Künstler, Techniker und andere Experten in deren Metiers an und beauftragt Challenges. Es geht dabei darum, das Elektrofahrzeug ID.R von VW zu testen oder in Szene zu setzen.

Anschließend posten Sie die Ergebnisse auf verschiedenen Kanälen unter dem Hashtag #challengeacceptID.

Hier sehen Sie ein Kunstwerk, das Street-Art-Künstler Nychos für den Automobilkonzern anfertigte:

Nychos fertigt ein Graffiti zu dem ID.R von Volkswagen an.

Auch Ferrari stellt Videos zur Unterhaltung online. Die Fans von Michael Schumacher können zum Beispiel ein Rennen auf der 430 Scuderia Strecke aus dem Auto heraus miterleben.

Ferrari nimmt uns mit auf eine Fahrt mit Michael Schumacher. 

Das Video zeigt Aufnahmen aus dem kompletten Rennen: Während der Fahrt aus dem Auto heraus und von außen, auf der Pressekonferenz und mit seinen Teamkollegen.

Videos werden in der Automobilbranche zur Unterhaltung eingesetzt, um einen Hype für ein Produkt zu generieren.

Wenn Sie es schaffen eine Fanbasis für ein Fahrzeug zu entwickeln, profitieren Sie auch in Zukunft von loyalen Kunden und Weiterempfehlungen.

Und jetzt sind Sie dran!

Überlegen Sie sich Ihr Unternehmen mit Video nach vorne zu bringen?

Wir unterstützen Sie gerne dabei. Das ist unser Fachgebiet.

Melden Sie sich einfach hier bei uns, wir entwickeln die richtige Videomarketing-Strategie für Ihr Business »

Benötigen Sie Hilfe?

LisaSehner
Sie sind sich unsicher, was genau Sie suchen oder haben Fragen zu unseren Videoprodukten? Wir unterstützen und beraten Sie sehr gerne.

Beratung erwünscht?

Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema Video und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt. 
 
191911_ohneName_Kontaktseite_YannicBorn
Yannic Born
Videoberatung

Wissenswert? Jetzt teilen!

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Marketing

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.