Kontakt »
Menu
Kontakt »
dmexco 2019 trust in you

DMEXCO 2019 – Marketing mit Sinn?

Aileen Barz
17. September 2019

Vertrauen – das Leitthema der diesjährigen Digital Marketing Expo & Conference. Wir waren auf der größten Kongressmesse Europas und zeigen Ihnen unsere Eindrücke über das Leitthema.

DMEXCO – the place to go.

Die Digital Marketing Expo & Conference (kurz: DMEXCO) feierte dieses Jahr ihr 11-Jähriges. Seit 2009 treffen sich Vermarkter, Agenturen, Technologie-Dienstleister und -Unternehmen in Köln, um sich über Trends und Neuigkeiten der digitalen Wirtschaft und Markting-Branche auszutauschen.

Es ist inzwischen die größte Kongressmesse Europas. Rund 40.000 Besucher waren dieses Jahr auf der DMEXCO. Durch den Mix aus Kongress und Messe gb es alles, was das Marketer-Herz begehrt: Social Media, Targeting, Tracking, VR, AR, E-Mail-Marketing, SEO, Performance Marketing, Mobile Marketing – um nur einige Schlagworte zu nennen.

Diesjähriges Motto der DMEXCO – "Trust in You".

2019: Eine Konferenz, die Sinn stiften möchte.

Dieses Jahr im Fokus stand jedoch vor allem das Thema Vertrauen. Unter dem Motto "Trust in You" sollte deutlich werden, wie wichtig das Vertrauen der Gesellschaft in die Digitalisierung ist und wie sehr Unternehmen dafür in der Pflicht stehen, diesen Nachweis zu erbringen.

Circa 1.000 Aussteller auf 100.000 Quadratmetern konnten besucht werden, neben insgesamt 600 Speaker auf 4 Stages, in 150 Seminaren und Worklabs. Wir konnten zwei große Fokusthemen identifizieren, die eine große Rolle für Unternehmen spielen werden und bezüglich des Leitthemas Trust nicht zu unterschätzen sind.

Trend #1 Audio und Voice.

Wenn es auch an großen Innovationen fehlte, zeigte die diesjährige DMEXCO deutlich: Audio-Marketing und Voice Search sind die Trendthemen der nächsten Jahre.

Hierbei stellt sich zwangsläufig die Frage nach der zielführenden Vermarktung in Form von Audio Werbung. Wolfgang Bscheid, Geschäftsführer der mediascale GmbH & Co. KG, referiert auf der DMEXCO zum Thema Native Audio Advertising und gibt Einblicke in die zukünftige Art des Werbens mittels Smart Speaker wie Alexa oder Google Home. 

Wie mit Native Audio Advertising der Smartspeaker zum Medium für die Markenbildung wird: Seminar auf der DMEXCO 2019.

Das Thema Voice Search war einer der zentralen Aspekte auf der diesjährigen DMEXCO. Expertenprognosen zufolge werden bereits im Jahr 2020 über 50% aller getätigten Suchanfragen per Sprache, also via Voice Search erfolgen

Grund genug, um diesem Thema nicht nur ausreichend Aufmerksamkeit zu schenken, sondern sich bereits darüber Gedanken zu machen, wie das eigene Business auf diesen Trend ausgerichtet werden kann. 

Während die mobile Ausrichtung in der Branche längst angekommen und etabliert ist, liegt die Zukunft auf "Voice First".

What´s next for search? Axel Steinman, VP International Search Sales bei Bing Ads gibt einen Zukunftsausblick. 

Hieraus ergibt sich ein verändertes Suchverhalten der Kunden sowie eine neue Form der Interaktion zwischen Unternehmen und Zielgruppe. Wie interagiere ich als Unternehmen mit einem anvisierten Personenkreis, wenn "nur" Audio zur Verfügung steht? 

Gleichzeitig ergeben sich hierbei ganz neue Kanäle und Kommunikationsmöglichkeiten wie beispielsweise die oben genannten Smart Speaker Amazon Alexa oder Google Home.

In diesem Zusammenhang kommt dem Thema Audio SEO eine enorm wichtige Rolle zugute. Wenn zum Beispiel eine Voice Search mit dem Vorlesen von drei Ergebnissen beantwortet wird, ist bereits Position vier des Rankings komplett ohne Bedeutung. Umso brisanter ist die Notwendigkeit Webinhalte im Hinblick auf das Thema Voice hin zu optimieren.

Immer populärer werdende Audioformate wie Podcasts bieten hierbei Chancen und Möglichkeiten mit potentiellen Kunden in Kontakt zu treten. So geben beispielsweise 69% der Podcaster Hörer an, dass sie durch Podcast Ads auf neue Produkte und Services aufmerksam wurden. Diese Zahl spiegelt sich auch in den seit 2015 jährlich steigenden Podcast Ad Einnahmen wieder. Gleichzeitig ist diese Personengruppe eher dazu geneigt einen Smart Speaker wie Amazon Alexa oder Google Home zu besitzen. 

Die Eindrücke der DMEXCO bestätigen den weiter nicht aufzuhaltenden Voice Vormarsch – vor allem das dadurch immer näher an den Bedürfnissen des Kunden ausgerichtete Marketing. Wir dürfen auf künftige Entwicklungen gespannt bleiben und uns auf inspirierende Innovationen rundum die Themen Voice Search, Audio Marketing und Audio Content freuen! 

#2 Big Data und Marketing Automation.

Dass wir Massen an Daten produzieren und mit jeder Bewegung im Web unsere Spuren hinterlassen, ist keine Neuheit. Den Menschen ist das Thema Datenschutz sehr wichtig geworden, mit der seit 2018 in Deutschland eingeführte Datenschutzgrundverordnung (kurz: DSGVO bzw. GDPR für "General Data Protection Regulation") als Folge.

Doch damit sind mehr Fragezeichen aufgekommen, als Probleme gelöst wurden. Auch der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsform hat im Frühjahr bei vielen Content-Schaffenden für Proteste gesorgt.

Die GDPR verunsichert Nutzer wie auch Unternehmen im Umgang mit den erhobenen Daten. Mit dem Buzzword Big Data schwingt nicht nur die Analyse und Verwaltung der massiven Datensätze mit, sondern auch der verantwortungsvolle und globale Umgang mit diesen.

DSGVO diskutiert auf der Debate Stage – es braucht globale Lösungen.

Zahlreiche Aussteller, die sich mit dem Thema Datenschutz und Big Data auseinandersetzen, waren auf der DMEXCO 2019 vertreten sagen Google damit den Kampf an.

Denn neben der Innovationskraft und der Steigerung der Effizienz durch die Analyse von Big Data in Unternehmen, gewinnt im gleichen Zuge Marketing Automation über eine entsprechende Software-Plattform an immer größerer Bedeutung.

Damit ist nicht nur gemeint, Daten richtig zu kombinieren, um dafür einen Mehrwert für Unternehmen und Kunden zu generieren, sondern ein ganzheitliches Marketing in all seinen Facetten zu realisieren – und somit effizient und effektiv am Kunden auszurichten. 

Armin Kehl und Carsten Rammoser zeigen aktive Nutzerführung auf einem Kundenportal.

Fazit.

Die DMEXCO hat dieses Jahr ein Motto gewählt, welches schon längst Thema für viele Verbraucher ist: Wie sehr kann ich dem Marketing und der Werbung, vor allem den Big Playern wie Google, Facebook und Co., noch glauben und vertrauen? Es gibt ein Vertrauensproblem – und die digitale Wirtschaft muss sich damit beschäftigen.

Noch besser: Die Werbebranche muss sich ihnen stellen. In Zeiten von Datenschutz und Privatsphäre sind Unternehmen in der Bringschuld, ihre Glaubwürdigkeit zu belegen und den Nutzen für die Menschen aufzuzeigen – ohne die Werte der Generation Y und Z zu ignorieren.

Mit Technologie Gutes bewirken – Experience Stage der DMEXCO 2019

Besonders Trends wie Voice Search und Innovationen der Zukunft sollten die Warnzeichen der heutigen Zeit nicht ignorieren, sondern bewusst und nachhaltig in ihrer technologischen Entwicklung berücksichtigen. Das bleibt allerdings abzuwarten.

Jeder kann etwas Gutes tun.

Die DMEXCO geht mit Beispiel voran: "dmexco Forest" ist ein neues Projekt zusammen mit dem Social Business Treedom, bei dem Bäume in Afrika gepflanzt werden, um einen Teil des CO2-Ausstoßes, auszugleichen, den Messebesucher durch die Anreise verursacht haben.

Ihr Unternehmen hat ein Marketing-Thema, dass sich authentisch nach außen kommunizieren möchten? Video kann dabei helfen. Wir beraten Sie gern zur passenden Video-Lösung »

Möchten Sie erfolgreicher sein?

Erreichen Sie Ihre Ziele durch Video - lassen Sie uns ganz unverbindlich darüber sprechen.

mynd kontaktaufnahme alina

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Bereit für Ihr eigenes Video?

Wir erstellen Ihr perfektes Video und unterstützen Sie auch darüber hinaus. 

Kontakt aufnehmen

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Event

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.