Kontakt »
Menu
Kontakt »
virtual reality

Virtual oder Augmented Reality – Auf was sollten Sie setzen?

Liesa Huppertz
5. Dezember 2019

Sie denken darüber nach, Virtual oder Augmented Reality in Ihrem Business oder für Ihre Kunden einzusetzen? Das trifft sich gut – denn wir haben für Sie alle wichtigen Unterschiede in einem Artikel zusammengefasst!

Virtual Reality oder Augmented Reality, beides sind innovative Formate, die unseren Umgang mit Video revolutionieren werden.

Tiffany Lam gibt in diesem TEDxQueensU-Talk anschauliche Beispiele, wie Sie AR und VR bereits für Unternehmen eingesetzt hat.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die Unterschiede auf, gehen auf mögliche Einsatzgebiete ein, und liefern Ihnen einen Ausblick in die Zukunft der beiden Technologien.

Lesen Sie weiter, um das richtige Format für Ihr Business zu wählen.

Wo liegen die Unterschiede von AR und VR?

Ok, lassen Sie uns zunächst einmal Augmented Reality und Virtual Reality definieren.

augmented-reality-spiel-1Eine Person spielt Pokémon Go – ein Augmented Reality Game!

Augmented Reality (AR) wird auf Deutsch auch “erweiterte Realität” genannt. Bei AR geht es darum, die menschliche Wahrnehmung zu erweitern. Dies passiert mit Hilfe von computergestützten Methoden. Bisher konzentrieren sich erhältliche Methoden auf unsere visuelle Wahrnehmung. Der Begriff Augmented Reality schließt jedoch andere Sinne nicht aus.

virtual-reality-spielEin beliebtes Angebot auf Messen: Virtual Reality Stationen haben viele verschiedene Szenarios mit im Gepäck.

Virtual Reality (VR) finden Sie auf Deutsch auch unter dem Begriff “Virtuelle Realität”. VR bezeichnet eine mit computergestützten Methoden erschaffene Welt. Während AR die Wahrnehmung der Realität erweitert, taucht der Nutzer bei VR in eine komplett neue Welt ein. Er bekommt neue Sinneseindrücke über eine sogenannte VR-Brille zugespielt. Diese sieht so wie auf obigen Foto aus.

Google bietet zum Beispiel erschwingliche VR-Brillen namens Google Cardboard an. Mit dieser Brille können Sie sich 180 und 360° Videos, wie das folgende, anschauen oder eine VR-App spielen. Ideal für den Einstieg in Virtual Reality.

Mit VR-Brille können Sie dieses Video von Glass-Canvas direkt im 360°-Modus ansehen. 

Bei VR benötigen Sie also Equipment: Eine VR-Brille, eventuell auch Kopfhörer und einen Controller. AR funktioniert mit Ihrem Smartphone und den entsprechenden AR-Apps, die Sie im App-Store herunterladen.

Es gibt jedoch auch für AR-Equipment, wie zum Beispiel die Google Glass Brille. Diese zeichnet mit einer Kamera alles auf, was sie sehen, und spielt zusätzliche Informationen in Ihrem Sichtfeld ein. Apple arbeitet ebenfalls aktuell an einer AR-Brille.

In dem folgenden Video sehen Sie, wie diese Brillen funktionieren:

Auch für AR gibt es Equipment wie eine Brille, zum Beispiel die von Google Glass.

Wie funktioniert Augmented Reality?

Bei AR benötigen Sie also in jedem Fall ein Gerät, dass für Sie mit einer Kamera das Sichtfeld aufnimmt. Derzeit ist das meistens ein Handy oder eine spezielle AR-Brille. Das Gerät spielt Ihnen anschließend auf einem Display Informationen ein, die das Gesehene überlagern und ergänzen.

Damit die Zusatzinformationen an der richtigen Stelle eingeblendet werden, nutzt das Gerät GPS, um die richtige Position zu bestimmen. Es benötigt zusätzlich einen Grafikprozessor, mit dem es die aufgenommenen Bilder verarbeitet und ändert.

Hier sehen Sie in einem Video von HowStuffWorks, wie Augmented Reality funktioniert.

Doch wie sieht es mit Virtual Reality aus? Was lässt uns in eine gänzlich andere Welt eintauchen?

Wie funktioniert Virtual Reality?

Bei Virtual Reality setzen Sie sich eine Brille auf, die Ihr komplettes Sichtfeld überdeckt. Eventuell wird ebenfalls Ihr Gehörsinn von der Außenwelt abgeschottet. Zusätzlich benötigt die Technologie Sensoren, die Ihre Bewegungen aufnehmen. Bei manchen, wie Google Cardboard, setzen Sie zum Beispiel Ihr Smartphone in die Brille ein. Bei anderen befindet sich ein Computer innerhalb der Brille.

Bewegen Sie Ihren Kopf hin und her, hoch und runter, nimmt das Smartphone oder der eingebaute Computer diese Bewegungen war. Er leitet Sie anschließend an die VR Engine weiter. Zusatzequipment wie VR-Handschuhe können ebenfalls Ihre Bewegungen aufzeichnen und in die neue Realität integrieren.

Socratica erklärt, mit welchen Methoden VR Menschen in eine komplett neue Welt eintauchen lässt.

Wie genau VR funktioniert, also wie es unser Gehirn so anspricht, dass wir das gesehene als eine neue Welt wahrnehmen, erklärt obiges Video.

Lassen Sie uns nun überprüfen, was alles bereits mit VR und auch AR umgesetzt wurde.

Was gab es schon für tolle Use Cases?

Stellen wir zunächst einmal die Anwendungsgebiete der beiden Formate gegenüber. Angefangen mit VR:

Alltime10s stellt Ihnen hier 10 Use Cases für Virtual Reality vor.

Jetzt lassen Sie uns einen Blick auf Augmented Reality werfen. Das sind die derzeitigen Anwendungsgebiete von AR:

  • Handwerker, wie Monteure und Mechaniker, erhalten über eine AR-Brille Anweisungen und Hilfestellungen während sie ihre Arbeit verrichten.
  • Museen blenden zusätzliche Informationen für Besucher ein.
  • Auf einer Brille oder auf der Windschutzscheibe Ihres Autos werden Ihnen Anweisungen zur Navigation eingeblendet.
  • Geplante Gebäude können mit VR gesehen werden. Mit AR können Sie dieses Gebäude an seinem späteren Einsatzort besichtigen.
  • AR nutzt Informationen aus Patientenuntersuchungen, um bei Operationen zu unterstützen. Es macht zum Beispiel das Innere des Körpers sichtbar, indem es ihn mit Röntgen- oder Kernspintomographie-Aufnahmen überlagert.

Dies sind aktuellen Use Cases für Augmented Reality, dargestellt von AWE – Augmented World Expo.

Im folgenden stellen wir Ihnen jeweils drei Anwendungsgebiete von VR und AR vor, die bereits umgesetzt wurden.

Das sind die aktuellen Top 3 Use Cases für Virtual Reality.

Punkt 1: Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, mit Virtual Reality Ihre Mitarbeiter zu schulen? Mit VR können Sie Situationen simulieren, die auch in der Realität auftreten könnten. So bereiten Sie Ihre Mitarbeiter auf alle möglichen Eventualitäten vor.

Hier sehen Sie ein Training von Quy Technology, das mit Hilfe von VR auf einen Brandfall vorbereitet.

Als zweites möchten wir Ihnen die Anwendung von VR im Bereich Data Analytics und Data Visualizations nahelegen. Was wäre, wenn Sie sich Daten in Form von Grafiken aus allen Blickwinkeln ansehen können? Würde es Ihnen helfen, Zusammenhänge, Anomalien und Trends leichter zu erkennen, um bessere Entscheidungen für Ihr Unternehmen zu treffen? Vielleicht können Sie sogar ein Problem mit Hilfe der Visualisierung lösen. Damit Sie sich dies besser vorstellen können, hier ein Einblick:

Francois Bertrand stellt ein Projekt vor, um Daten mit VR zu visualisieren.

Als letztes Anwendungsgebiet von Virtual Reality möchten wir Ihnen VR im Bereich e-Commerce nahelegen. Online-Shopping konnte bis jetzt nicht komplett den Einkauf in einem realen Shop ablösen. Es ist immer noch etwas anderes, durch einen Shop zu streifen oder durch Artikel in einem Webshop zu scrollen.

Virtual Reality könnte das ändern. Es existieren bereits VR-Anwendungen, die komplette Läden mit Produkten simulieren und dem Anwender sogar freundliches Personal zur Hilfe stellen.

Hier sehen Sie wie VR im Bereich e-Commerce eingesetzt wird, von Alibaba Group.

VR revolutioniert das Kauferlebnis für den Kunden. Sie können eine für den Kunden stressfreie Atmosphäre schaffen, in der er in Ruhe alle Ihre Produkte erkunden kann.

Wie sieht es mit den aktuellen Top 5 Use Cases für Augmented Reality aus?

Ganz oben bei den Einsatzgebieten für Unternehmen steht die Augmented Reality Technologie im Bereich von Außendiensteinsätzen. Sie können mit AR Ihren Technikern und Monteuren das nötige Know-How mitgeben, um Aufgaben schnell und effektiv zu lösen.

Die Firma Stefanini zeigt hier, wie sie Augmented Reality für den Außendienst einsetzen.

Als zweites wird AR bereits erfolgreich in der Logistik eingesetzt. Nach dem Scannen eines Barcodes werden dem Mitarbeiter alle benötigten Informationen aus dem Warensystem angezeigt.  BMW setzt die AR-Brillen bereits in ihrem Lager in München ein. Sie konnten innerhalb einer zweimonatigen Studie eine Zeitersparnis von 22% und eine Reduzierung von Fehlern um 33% feststellen.

Ein anderes bekanntes Unternehmen, das AR bereits erfolgreich in der Logistik einsetzt, ist DHL. In dem folgenden Video sehen Sie wie.

DHL assistiert seinen Mitarbeitern in der Logistik mit Augmented Reality.

Zuletzt wird Augmented Reality bereits dafür eingesetzt, Kunden einen leichteren Start in ein Produkt zu gewähren: Mit AR User Manuals.

Die Benutzerhandbücher liegen nicht mehr als Buch, sondern als 3D Animation vor, die das Bild des Produktes überlappt. So können Kunden einfach identifizieren, welche Kapitel Sie “lesen” möchten und sich die Inhalte besser vorstellen.

Zum Beispiel hilft die Ikea App dabei, Ikea Möbel zusammenzubauen und in dem folgenden Video sehen Sie ein Benutzerhandbuch für ein Notebook:

Quy Technology zeigt ein mit Augmented Reality implementiertes Benutzerhandbuch.

Welches der beiden Videoarten ist erfolgversprechender? Worauf kann man mit seinem Unternehmen abzielen?

Anwendungsgebiete schön und gut, doch auf welche der zwei Technologien sollen Sie in Zukunft setzen? Welche bietet Ihnen und Ihrem Unternehmen bessere Chancen?

marktanteil virtual reality augmented realityDie Grafik zeigt die von emarketer geschätzte Anzahl an Nutzern von VR und AR für 2017 bis 2021.

Was auffällt ist, dass Endkunden AR bisher häufiger einsetzen als VR und dies auch für die Zukunft weiterhin so eingeschätzt wird. Andere Studien wie zum Beispiel diese und diese kamen zu dem gleichen Ergebnis. Als Eintrittsbarriere zur Nutzung von VR-Services wurden die hohen Anschaffungskosten genannt.

Wenn Sie also nicht planen, die neue Technologie in Ihrem eigenen Business einzusetzen, sondern Sie vielmehr den Kunden dazu bringen möchten, diese zu nutzen, setzen Sie besser auf AR anstatt VR. Natürlich gibt es Ausnahmen, bei denen eine Investition in VR mehr Sinn macht. Zum Beispiel, wenn Sie einen innovativen Werbespot für das Fernsehen kreieren möchten.

Marc Zuckerberg gab an, dass er im Verbrauchermarkt VR im Bereich Fernsehen und AR im Bereich Mobiltelefone sieht.

Relativ einfach können Sie eine Augmented Reality App entwickeln, die Anwender über ihr Smartphone nutzen können. So schaffen Sie etwas, dass Ihren Kunden Mehrwert bietet, mit geringer Einstiegshürde.

Generell sehen viele Nutzer den Vorteil von AR und VR bisher nur im Bereich Gaming. Die Aufgabe von Unternehmen, die die Technologien für Marketingzwecke einsetzen möchten, ist es, Nutzer von anderen Einsatzgebieten zu überzeugen. Die Chance dafür, wurde für Augmented Reality höher angesehen als die für Virtual Reality. Die beiden AR-Apps Pokémon Go und Snapchat haben gezeigt, dass sobald Anwender sich der Tools bewusst sind, sie diese auch mit Enthusiasmus einsetzen.

Wenn es Ihnen darum geht, Prozesse in Ihrem Unternehmen besser zu gestalten und fundierte Entscheidungen zu treffen, kann für Sie VR genauso oder sogar interessanter als AR sein.

Bei VR können Sie den Anwender die Umgebung um sich herum komplett vergessen lassen. Wenn Sie also möchten, dass sich der Nutzer nur auf die Anwendung konzentrieren soll, wählen Sie VR! Dieses kann durch Sound und weitere Bewegungssensoren wie VR-Handschuhe unterstützen. Ein wichtiges Anwendungsgebiet wird die Datenvisualisierung und Analyse sein.

Muss der Anwender hingegen einen Teil seiner Umgebung im Blick behalten, wählen Sie statt Virtual besser Augmented Reality.

Fazit: VR vs. AR.

Und jetzt sind wir auch schon am Ende dieses Artikels angekommen. Wie Sie sehen, werden beide Technologien bereits in verschiedenen Anwendungsgebieten eingesetzt.

Der Hauptunterschied liegt darin, ob Sie die Technologie in Ihrem Unternehmen einsetzen möchten oder Ihre Kunden die Technologie nutzen sollen.

Im Verbrauchermarkt sehen viel Studien Augmented Reality vor Virtual Reality. VR wird als gutes Format im Bereich Fernsehen und Unterhaltung angesehen. Ebenso können Sie damit einen Einkauf in Ihrem Laden für den Kunden simulieren (e-Commerce)  und so angenehm und informativ wie möglich gestalten. Das Alles bequem von zu Hause aus.

AR bietet Vorteile gegenüber von VR im Außeneinsatz für Techniker. Beide Formate können bei der Schulung von Mitarbeitern helfen.

Generell gibt es keinen Testsieger, und es gilt abzuwarten, welche Technologie schneller von der breiten Masse akzeptiert wird.

Wenn Sie darüber nachdenken, VR oder AR Videomaterial zu erstellen, melden Sie sich gerne bei uns! Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Vorhaben.

Hier gelangen Sie zu unserem Kontaktformular »

Möchten Sie erfolgreicher sein?

Erreichen Sie Ihre Ziele durch Video - lassen Sie uns ganz unverbindlich darüber sprechen.

mynd kontaktaufnahme alina

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Bereit für Ihr eigenes Video?

Wir erstellen Ihr perfektes Video und unterstützen Sie auch darüber hinaus. 

Kontakt aufnehmen

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Technologie

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.