Mynd kontaktieren
Menu
Mynd kontaktieren

10 Gründe, warum Sie in 2018 auf Video Marketing setzen sollten

Mischa Flinspach
5. Juni 2018

Video als Marketing-Instrument ist beliebter denn je. Doch was bringen Videos wirklich und wie können Unternehmen vom Einsatz als Werbemittel profitieren? Erfahren Sie die Vorteile und Trends des Video Marketings in 2018 in diesem Artikel.

Videos waren auch in den vergangen Jahren schon ein wichtiger Teil des digitalen Marketings, doch inzwischen hat sich die Videoproduktion so rasant weiterentwickelt, dass Videos aus der Online-Welt nicht mehr wegzudenken sind.

Von einfacher Animation über Tutorials bis hin zur Live Übertragung und neuen Formaten für soziale Medien. Heutzutage gibt es viele Wege, Video in den Vordergrund der digitalen Marketing Strategie zu stellen.

Navdy präsentiert sein Produkt mit einem cleveren Erklärvideo.

Und warum auch nicht?!

Die durchschnittliche Person schaut sich anderthalb Videos täglich an.

Außerdem sagen 81% der Verbraucher, dass sie ein Produkt gekauft oder eine Dienstleistung in Anspruch genommen haben, nachdem sie sich ein Video angesehen haben.

76% der Markter sind davon überzeugt, dass Videos zu einer Steigerung der Verkäufe geführt haben. Es verwundert nicht, dass Video Content schriftlichen Inhalten gegenüber bevorzugt wird und zwar aus dem einfachen Grund, dass das menschliche Gehirn Visualisierungen viel schneller verarbeiten kann als reinen Text.

Begutachtet man den tatsächlichen Einsatz von Videos, so wird der Trend schnell erkennbar, denn 81% der Unternehmen nutzen in 2018 Videos für Marketing Zwecke. Zum Vergleich: in 2017 waren es erst 63%.

Zweifellos gehört Video Marketing also in Ihre Promotion-Werkzeugkiste.

Doch viele Marketer sind immer noch skeptisch, da ein Videodreh zumindest in der eigenen Vorstellung stets mit viel Aufwand verbunden ist. Einige hinterfragen die Erträge, die der Einsatz von Videos abwirft. Andere fragen sich, ob sie wirklich genügend Ressourcen haben, um Video Content zu erstellen (oder erstellen zu lassen) und in die eigene Marketingstrategie einzubinden.

Lohnt sich also die Erstellung eigener Videos? Die Antwort ist ein ganz einfaches "Ja".

Es lohnt sich allemal und nicht nur, weil Videos eines der vielseitigsten und profitabelsten Instrumente des digitalen Marketings sind.

Im Folgenden führen wir 10 Gründe auf, warum Video Marketing gerade jetzt in 2018 das Pferd ist, auf das Sie setzen sollten.

1. Video Marketing kurbelt Conversions und Verkäufe an.

Videos können viel Geld generieren. So kann beispielsweise ein Produktvideo auf einer Landing Page die Konversionen um 80% steigern. Das Team von Treepodia hat festgestellt, dass Video-Strategien unabhängig davon funktionieren, in welcher Branche sie eingesetzt werden. Ob Sie Elektronik, Schmuck, Kosmetik oder Haushaltswaren vertreiben, der Einsatz von Videomaterial kann auch zu einer Steigerung Ihrer Conversions.

Videos führen zu Verkäufen.

Modern kommunizieren - Novum setzt auf Video Marketing (Video produziert von Mynd).

Statistiken zeigen, dass 74% der Verbraucher, die sich ein Erklärungsvideo angesehen haben, das betreffende Produkt auch tatsächlich kauften.

Warum ist das so? Nun, Video-Content bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen zu demonstrieren. Wenn die Zuschauer jemandem dabei zusehen können, wie er oder sie ein bestimmtes Produkt verwendet, können sie sich leichter in diese Position hineinversetzen und sich eher mit dem Produkt identifizieren. So stellen sie sich unmittelbar vor, wie das Produkt ihnen selbst helfen könnte.

Denkt man drüber nach, ist die Effektivität des Videos nicht weiter überraschend. Denn schließlich ist die Sehkraft unser dominantester Sinn.

Die meisten Informationen, die an unser Gehirn übermittelt werden, sind visuellen Ursprungs. Fotos allein führen schon zu einer massiven Erhöhung der Aufmerksamkeit und Interaktionsbereitschaft. Bewegte Bilder gehen dabei noch weiter.

Instagram hat es vorgemacht: mit Fotos gestartet, erweiterte das Unternehmen die Plattform um die Story- und schließlich die Live-Funktion, die sich inzwischen großer Popularität erfreut. Beide Funktionen würde ohne Bewegtbild nicht umsetzbar sein.

In diesem Artikel finden Sie weitere Informationen dazu, wie Sie mit Videos Ihre Verkäufe steigern.

2. Videos schaffen Vertrauen.

 
video marketing schafft kundenvertrauen 

Vertrauen ist das Fundament für Konversionen und Verkäufe und sollte stets ein Ziel für sich sein.

Viele Online Shopper sind grundsätzlich skeptisch gegenüber Online Händlern, da doch alles so anonym ist im World Wide Web und Betrüger sich recht einfach tarnen können. Am besten lässt sich die Skepsis auflösen, indem eine Beziehung zwischen den beiden Akteuren (Händler - Käufer) entsteht.

Das gesamte Konzept des Content Marketings dreht sich um den Aufbau einer nachhaltigen Beziehung zum Zielpublikum. Hören Sie auf, bloß verkaufen zu wollen und lassen Sie Ihre Kunden zu Ihnen kommen, indem Sie Ihnen interessante und nützliche Informationen bieten - ganz ohne eine Gegenleistung bzw. einen Geldbetrag zu erwarten.

Content Marketing kann auf einer gewissen Vertrauensbasis funktionieren. Hier kommt Video Marketing ins Spiel.

Die Inhalte von Videos haben das Potential, emotionale Trigger zu beherbergen und Interaktionen hervorzurufen. 

Dupont Tyvek Protec setzt bei der Vermittlung seiner Botschaft auf Emotionen.

YouTuber sind in den letzten Jahren zu den effektivsten Promotern in den sozialen Medien geworden und vermarkten Unternehmen mit größter Effizienz. Aber auch andere Influencer der sozialen Netzwerke punkten durch produzierte und geteilte Videos.

Videos können also ein mächtiges Werkzeug sein, um Vertrauen zu manifestieren. Effektive Marketing Videos präsentieren Ihr Produkt als eine Form des Gesprächs. Ähnlich einem charmanten Berater in einem physischen Geschäft, der Ihre Kunden willkommen heißt und ihnen Empfehlungen ausspricht.

Das erzeugt ein Gefühl der individuellen Annäherung: 57% der Verbraucher geben an, dass Videos ihnen mehr Vertrauen in das Unternehmen und das Produkt schenkten und somit die Hürde des Online-Kaufs herabsetzten.

3. Der Einsatz von Videos steigert den ROI.

Wenn Konversionen und Verkäufe steigen, so ist es nicht weiter verwunderlich, dass 83% der Unternehmen von einem guten Return on Investment berichten, der ihnen durch den Einsatz von Videos beschert wird.

Obwohl eine Videoproduktion aufwändig sein kann, zahlt sie sich dennoch aus, denn Marketer rechnen stets mit einem besseren Kundenfeedback bei Videos als bei geschriebenen Texten.

Zudem werden Videobearbeitungstools regelmäßig weiterentwickelt, was sie von mal zu mal besser und erschwinglicher macht. Sogar Smartphone-Kameras drehen inzwischen überaus passable Videos.

Die neuesten Studien zeigen, dass Nutzer vor allem von Videos abgeschreckt sind, die das Produkt oder die Dienstleistung unzureichend erklären. Die konzeptionell durchdachte Umsetzung steht also im Vordergrund, bei der Ihnen ein professioneller Videoanbieter beratend zur Seite stehen kann.

Dollar Shave Club verkauft seine Produkte erfolgreich mittels Video Marketing Kampagnen.

4. Videos für SEO: Google & Co lieben Bewegtbild.

Marketer haben herausgefunden, dass mithilfe von Videos Nutzer länger auf Ihrer Webseite bleiben. Die längere "Time-on-Site" wiederum signalisiert Suchmaschinen, dass Ihre Seite den Besuchern sehr guten Content bietet. Und das wird mit einem hohen Ranking in Google, Bing & Co belohnt.

Vor allem seit dem YouTube zur Google-Familie gehört, haben Videos immer mehr an Ranking-Einfluss dazugewonnen.

Studien zeigen: es ist 53 Mal wahrscheinlicher, dass Ihre Webseite in den Google Suchergebnissen an erster Stelle erscheint, wenn Sie ein Video in Ihre Seite eingebettet haben.

Ihre Videos selbst können Sie zum Beispiel innerhalb von YouTube für diese SEO-Zwecke optimieren.

Verfassen Sie interessante und fesselnde Titel und Beschreibungen. Integrieren Sie einen Link, der zu Ihrer Website oder Produktlangingpage führt und geben Sie so potenziellen Kunden die Möglichkeit, den nächsten Schritt direkt im Anschluss an das Anschauen des Videos zu gehen.

Interaktive Videos, die die Zuschauer zu direkten Handlungen auffordern, sind dabei noch viel effektiver für Ihre Promotionzwecke als gewöhnliche Videos.

Wie Sie einen erfolgreichen Imagefilm für Ihr Unternehmen produzieren, das erfahren Sie in diesem Artikel.

5. Smartphone Nutzer lieben Videos. 

smartphone nutzer videokonsum

Videos und Smartphones gehen Hand in Hand. 90% der Verbraucher schauen sich Videos auf ihren Smartphones an. Vom dritten Quartal des Jahres 2013 an stiegen die mobilen Videozuschauer um 233%.

YouTube berichtet von einem Video Konsum, der jährlich um 100% steigt.

Menschen lieben es, Videos unterwegs zu schauen: in ihren Pausen, beim Pendeln und auch mal einfach gemütlich auf der Couch. Videos fühlen sich dabei immer wie leichte Kost an. Sie werden ohne Anstrengung aufgenommen und von unserem Gehirn wesentlich unaufwendiger verarbeitet als andere Aufbereitungsformen von Informationen.

Auch die Anzahl der Smartphone Besitzer steigt immer weiter an. Für Sie bedeutet das, dass Ihr Video-Publikum täglich größer wird.

Google kann belegen, dass Smartphone Nutzer eine persönlichere Verbindung zu Marken über Content und Werbeanzeigen aufbauen als Desktop-Nutzer - und zwar um das 1,4-fache. Im Vergleich zu Fernsehzuschauern steigt die Zahl sogar auf das Doppelte.

XING nutzt Video Marketing zur Promotion der XING Events (Video erstellt von Mynd).

In diesem Sinne sollten Unternehmen für die persönliche Erfahrung der Nutzer auf ihrem Smartphone sensibilisiert werden, beispielsweise indem sie ihnen im Rahmen ihres Video Marketings eine bessere Auswahl an Video Content zur Verfügung stellen.

Wie könnte solcher Content aussehen?

Zum Beispiel mit einer FAQ-Sektion als Video-Edition. Schluss mit dem langweiligen und zugegeben oft umständlichen Kundenservice. Drehen Sie stattdessen hilfreiche Videos und bauen Sie eine stabile Beziehung zu Ihren Kunden auf. MuleSoft hat es vorgemacht und gestaltete seine gesamte Webseite ausschließlich mit Video Content, indem häufig gestellte Fragen einfach per Videobotschaft beantwortet werden.

6. Mit Videos lässt sich alles erklären.

Ob technische Produkte, ein Modeaccessoire oder Grafikdesign - ein Video zur Erläuterung der Funktionalitäten des Produktes oder der Dienstleistung bietet einen einfachen Zugang zum jeweiligen Thema.

Da ist es kein Wunder, dass 98% der Verbraucher angeben, dass sie sich mindestens ein Video angesehen haben, um mehr über ein gewisses Produkt oder eine Dienstleistung zu erfahren.

Daher greifen auch 45% der Unternehmen auf Video Marketing als Werkzeug zurück, um Ihr Angebot auf der Startseite besser vorzustellen. Von diesen Unternehmen geben 83% an, dass das eingebettete Video sehr effektiv war.

Sie möchten ein kompliziertes Konzept erläutern? Erstellen Sie beispielsweise ein animiertes Video.

Animationen können Konzepten Leben einverleiben. Beispielsweise in Form animierter Erklärvideos sind Sie die perfekte Kombination aus Unterhaltung und Informationsvermittlung.

Video Beispiel: Animation - Wahlen in 1 Minute erklärt.

Andere lehrreiche Videoformate gibt es auch als interaktive Varianten, zum Beispiel in Form von Webinaren.

Webinare haben viele Vorteile für die Vermarktung eines Unternehmens. Es wird eine lange Form des Video-Contents produziert, der trotzdem nicht langweilig wirkt, sondern die Interaktion der Teilnehmenden mit den Inhalten begünstigt. Gefolgt von einer guten Präsentation und einem Frage-Antwort-Teil stärken regelmäßige Webinare die Kundenbindung und überzeugen von Ihrer Expertise.

7. Videos sprechen selbst die faulsten Kunden an.

kundeninteraktion mit videos

Mit Videos kann man wunderbar Lernen, vor allem da sie traumhaft einfach zu konsumieren sind. Das heutige Leben ist viel zu stressig, um sich lange Produktbeschreibungen durchzulesen oder sich in bestimmte Funktionalitäten intensiv hineinzuarbeiten.

Der moderne Verbraucher will das Produkt in Aktion sehen. Die Tatsache, dass Videos von so vielen Nutzern bevorzugt werden, ist die Hauptantriebskraft von Video Marketing innerhalb der allgemeinen Marketing Strategie.

Und es stimmt: es bedarf meist nur eines Klicks (und manchmal einfach gar nichts) und schon beginnt der Konsum. Durch gut platzierte emotionale Trigger wird selbst der bequemste Kunde zu einem aktiven Interessenten, nicht zuletzt geleitet von seinem Bauchgefühl - und auf das ist schließlich immer Verlass!

Videos für ein gutes Bauchgefühl, produziert von Mynd.

8. Video Marketing begünstigt User Generated Content.

Soziale Netzwerke zielen mit neuen Funktionalitäten zunehmend darauf ab, Videos hochzuladen und zu teilen. Facebook launchte die 360° Videos sowie das Live Video. Instagram bietet 60-Sekunden Videos und Stories an, und YouTube ist als reine Videoplattform das zweitbeliebteste soziale Netzwerk der Welt.

Simply Measured hat herausgefunden, dass Videos auf Facebook 1200% öfter geteilt werden als bloße Text-Postings. Das klingt erstmal vielversprechend.

Doch im Kontext von sozialen Netzwerken müssen Video Marketer im Hinterkopf behalten, dass Menschen Content teilen, der Sie berührt - und keine reinen Fakten oder Werbebotschaften.

76% der Nutzer sagen, sie würden das Video eines Unternehmens mit ihren Freunden teilen, wenn es unterhaltsam ist.

Es ist daher essentiell, unterhaltsame Videos zu produzieren, die dazu anregen, die präsentierten Inhalte zu teilen. Das kann zum Beispiel bedeuten, dass Inhalte in Form von Kommentaren und Verlinkungen werden unter Ihrem Video von Nutzern erstellt und damit mit Ihrem Unternehmen assoziiert.

UGC hat so einige Vorteile.

Zum Einen dient User Generated Content der Markenbekanntheit, denn Nutzer setzen sich aktiv mit Ihrem Unternehmen auseinander. 

Zum Anderen bietet UGC neue Inhalte, die Nutzer für Sie ganz kostenlos kreieren. Das wiederum wirkt sich positiv auf das Google Ranking aus, aber auch auf Ihr Image bei Social Media Akteuren.

So hat Pampers ein wunderbares Video erstellt, indem das Unternehmen Videos von Kunden zusammenfügte, die einem vorangegangenen Aufruf auf Facebook gefolgt waren. Damit erschufen sie ein Gemeinschaftsgefühl um ihre Marke herum, verpackt als Video, welches sich im Netz viral verbreitete.

Virales Video von Pampers.

Videos können also zu mehr Traffic, einem bessere Google-Ranking, einer höheren Interaktionsrate und schließlich unweigerlich zu mehr Kunden führen.

9. Video-Werbeanzeigen sind einfach verlockend.

Wann war das letzte Mal, dass Sie auf eine statische Werbeanzeige mit Text und/oder Bild geklickt haben?

Sie müssen sich nicht schämen, wenn Sie keine Erinnerung mehr daran haben.

Ganz anders verhält es sich mit Werbevideos.

Die durchschnittliche Click-Through-Rate für Video-Werbeanzeigen beträgt1,84%. Damit ist es die höchste CTR aller digitalen Anzeigenformate.

Video Werbeanzeigen sind außerdem in sozialen Medien sehr effektiv 

Facebook hat zudem herausgefunden, dass 74% der Werbewirkung bereits in den ersten 10 Sekunden des Videos erzielt wird.

10. Videos im Email Marketing.

email marketing videos

Wenn Sie nicht erst seit gestern im Online Business tätig sind, dann wird Ihnen geläufig sein, dass Email Marketing nach wie vor eines der besten Promotionmittel ist, das Online Akteuren zur Verfügung steht.

Auch, wenn der ein oder andere Email Marketing vielleicht für etwas angestaubt erachtet, so lässt sich beispielsweise durch wöchentliche Emails eine starke, nachhaltige Kundenbeziehung aufbauen.

Das Email-Postfach bleibt auch heutzutage ein sehr persönlicher Weg, mit Kunden in Kontakt zu treten.

Wenn Sie also ohnehin schon Videos erstellen - was an diesem Punkt mindestens bereits in Planung sein sollte - können Sie diese auch gleich für Ihre Email Marketing Kampagne verwenden.

Denn ein Video, eingebettet in einer Email, erhöht die Click-Through-Rate dieser um sagenhafte 96%!

Möchten Sie erfolgreicher sein?

Erreichen Sie Ihre Ziele durch Video - lassen Sie uns ganz unverbindlich darüber sprechen.

mynd kontaktaufnahme alina

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Video Marketing

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.