Kontakt »
Menu
Kontakt »
Musik und Design

Design und Musik – eine wirkungsvolle Symbiose

David Bravo
10. September 2019

Man sagt, mit Hilfe von Musik lässt sich selbst das wildeste Tier beruhigen. Allerdings gibt es da ein Tier, das weit davon entfernt ist, sich besänftigen zu lassen, sondern durch Musik erst recht in Ekstase gerät: Das kreative Biest in uns. Wir zeigen Ihnen tolle Beispiele, in denen der Einfluss von Musik zu wunderbaren Designergebnissen geführt hat.

Marketing_article_VISUALS-AND-MUSIC

Musik hilft uns, die verborgensten Ecken unseres Unterbewusstseins zu erkunden. Und genau dort liegt unsere Kreativität. Kein Wunder also, dass Musik viele weitere Kunstarten beflügelt. In diesem Artikel werden wir einige von Ihnen untersuchen.

Tauchen Sie ein in fantastische Kunstwerke, die ohne die Existenz von Musik gar nicht entstanden wären!  Let's rock!

Visuelle Identität.

Ob bei David Bowie, Michael Jackson oder Elton John – die Gestaltung der visuellen Identität ist für Musiker enorm wichtig. Es ist nichts anderes als Markendesign und erfordert viel künstlerisches und emotionales Engagement. 

Nicht immer ist der Musiker selbst für sein Erscheinungsbild zuständig – oftmals vertrauen sie sich einem oder mehreren Make-Up-Artists und Stilberatern an. Die Verbindung zwischen Musiker und Designer ist daher oft fast schon spiritueller Natur.

Aus der musikalischen Perspektive verwandeln Künstler ihre persönlichen Fantasien und Vorstellungen in Musik. Auf der visuellen Seite tauchen bildende Künstler in die Welt des Musikers ein und entwickeln aus diesem tiefen Verständnis heraus ihre eigene Kunst. 

Und das ist keine unwichtige Aufgabe, wenn man bedenkt, dass das Cover eines Albums oder das Poster zu einem Event der allererste Kontakt ist, den die potenziellen Fans zu einem Musiker haben.

Abgesehen von der ersten Kontaktstelle, tragen Visuals maßgeblich zur Entscheidung bei, ob wir uns einem neuen Album annehmen, oder zur Show einer unbekannten Band gehen.

Aber genug zur Theorie: Lassen Sie uns einen Blick auf einige sehr interessante Arbeiten von verschiedenen Bands und Designern werfen!

Tycho.

Grafikdesign und Musik gehen hier Hand in Hand: So sehen die bunten geometrischen Designs von Tycho aus. Er selbst ist beides – Musiker und bildender Künstler.

Seine Ambient-Sounds stehen in klarem Kontrast zu den starren Geometrien und kühnen Farbpaletten seiner Designarbeit. In seinem Album AWAKE wurde jede Farbe so gestaltet, dass sie einem Track entspricht.

tycho

Ein wahnsinnig tolles Konzept: Jedem Song wurde eine Farbe zugeteilt.

Modo Studio.

Modo Studio und seine Arbeit für Muse's Album "The 2nd Law" müssen wir einfach erwähnen! Hierbei handelt es sich um eine wärmeempfindliche Verpackungslösung, die das zweite Gesetz der Thermodynamik widerspiegelt. Ganz getreu dem Albumtitel.

Das Ergebnis ist eine wirkliche Branchenneuheit ein atemberaubendes Stück revolutionärer Musikverpackung

muse

Ein Handabdruck oder doch lieber ein gepunktetes Muster? Unendlich viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten dank Thermodynamik.

ERROR! Design.

ERROR! Design, seines Zeichens selbst Musiker, hat seine beiden großen Leidenschaften vereint. Der spanische Grafikdesigner Xavi Forne, fertigte in den letzten zehn Jahren Poster und Albumcover für  Bands wie The Black Keys, Foo Fighters, Wilco, Godspeed You, Red Fang, Depeche Mode oder Olafur Arnalds an:

Poster error design album cover Für jeden Anlass das Richtige: Die Stilvielfalt von Xavi Forne ist riesig.

Albumcover, Merch und mehr: ERROR! DESIGN kümmert sich um sämtliche designtechnische Belange der Musikindustrie.

Videoclips.

Und dann gibt es da noch eine weitere Disziplin: Videoclips. Ihren großen Durchbruch feierten sie im Jahr 1980 als der Musiksender MTV das allererste Video ausstrahlte, namens "Video killed the Radiostar." von The Buggles.

Seitdem haben sich Musikvideos immer weiter entwickelt und dienen Künstlern vor allem dazu, den Song, die Persönlichkeit oder die Einstellung des Künstlers zu untermalen, eine Geschichte zu erzählen und natürlich für genügend Promotion zu sorgen.

Hierfür steht eine breite Palette von Stilen und zeitgenössischen Videoerstellungstechniken zur Verfügung: Animation, Live-Action, oder dokumentarische Ansätze.

Mit der enormen Menge an Inhalten wird es immer allerdings immer schwieriger, die Aufmerksamkeit des Publikums auf sich zu ziehen. Dank des technischen Fortschritts ist es allerdings möglich, bereits mit wenig Geld professionell aussehende Ergebnisse zu erzielen. Das wichtigste ist und bleibt: die kreative Idee!
 

Beispiele gefällig? Geben wir gern:

OK Go.

Wenn wir uns auf eine Musikvideo-Veröffentlichung einigen müssten, von der wir alle restlos begeistert sind, dann ist es OK Go. Zwar sind all ihre Videoclips preiswert, basieren aber allesamt auf einer wahnsinnig starken Idee. Dafür haben sie mit mehreren namhaften Regisseuren zusammengearbeitet, darunter Francis Lawrence und Olivier Gondry. Die Belohnung erhielten sie prompt. Die Musikvideos wurden in Kunstmuseen und Galerien wie dem Guggenheim Museum oder Saatchi&Saatchi gezeigt! 

hSchlug ein wie eine Bombe: Das Musikvideo zu The One Moment von OK Go.

Kontra K – Unit9.

Ein weiteres wahnsinnig tolles Beispiel kommt vom deutschen Musiker Kontra K und UNIT9, der dieses Meisterstück produziert hat.

Dieser interaktive Videoclip, basiert auf einer virtuellen "Zeitreise". Je nachdem welche Hinweisen Sie im Laufe des Clips enthüllen, wendet sich das Blatt und damit auch das Ende des Videos.

Probieren Sie es doch einfach mal aus! Hier geht's zum Video.

interactive_web

Ein interaktives Video mit alternativem Ende was will man als anspruchsvoller Musikfan mehr?

Szenographie.

Mit einem ganzheitlichen Ansatz in der Szenografie werden wir nicht nur szenische, sondern auch konzeptionelle, lichttechnische und kostümtechnische Aspekte berücksichtigen.

Coldplay – Universal Everything.

Universal Everything ist ein internationales Kollektiv aus Digital Artists, Designern, Animatoren, Musikern und Technologieentwicklern. Hier kommt ein Stück deren überragenden Arbeit, die in Kollaboration mit Coldplay entstanden ist.

Fuzzyman Visuals für Coldplay vonUniversal Everything.

Gorillaz.

Die britische Band, die von Ex-Blur Mitglied Damon Albarn und der Comiczeichnerin Jamie Hawlett gegründet wurde, ist bekannt für ihre fiktiven virtuellen Mitglieder, die von Hawlett gezeichnet wurden und nur durch Darstellungen in den Medien leben.

Das Upgrade wurde 2005 bei MTV-Awards mit Hologrammen entwickelt. Gorillaz inszenierte die weltweit erste 3D-Performance, an der verschiedene Spezialisten zwei Monate lang gearbeitet haben.

Zwei Monate Arbeit, die sich ausgezahlt hat: Die 3D-Performance war das Highlight der MTV-Awards 2005.

Yeasayer.

Und schließlich noch ein paar Eindrücke von "Yeasayer", einer kleinen Indie-Band und ihren ambitionierten Ideen für ihre Show.

Sorgt für starke Effekte: Die aufwendige Bühnenkonstruktion von Yeasayer.

 

yeasayer301

Bühnendeko vom Feinsten: Die Shows von Yeasayer sind immer einen Besuch wert.

Musik und Bildende Kunst nähren sich gegenseitig: Die Integration beider Bereiche kann daher zu beeindruckenden Ergebnissen führen.  Wir können es kaum erwarten wohin diese Symbiose dank neuer Technologien wie VR oder AR noch führen wird.

Haben auch Sie Blut geleckt? Dann behalten Sie solche Phänomene im Auge und geben uns frühzeitig Bescheid, damit wir alle diese Meisterwerke bestaunen können!

Fällt Ihnen bereits ein tolles Beispiel ein? Dann schreiben Sie es doch in die Kommentarspalte unter diesem Artikel! Wir freuen uns!

Möchten Sie erfolgreicher sein?

Erreichen Sie Ihre Ziele durch Video - lassen Sie uns ganz unverbindlich darüber sprechen.

mynd kontaktaufnahme alina

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen.

Bereit für Ihr eigenes Video?

Wir erstellen Ihr perfektes Video und unterstützen Sie auch darüber hinaus. 

Kontakt aufnehmen

Vielleicht gefallen Ihnen auch

weitere Artikel zum Thema Kreativität und Design

Wissen, das Sie weiterbringt:


Mynd Blog abonnieren

Noch keine Kommentare...

Seien Sie der Erste und erzählen Sie uns, was Sie denken.